iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Essener Philharmoniker bringen Computerspiel-Musik in den Konzertsaal

 

, um 20 Uhr ein außergewöhnliches Klangerlebnis, das es so in Essen noch nicht gegeben hat. Nicht Beethoven oder Brahms stehen hierbei im Mittelpunkt, sondern die spektakuläre Welt der Computerspiel-Musik. Auf dem Programm dieses Konzertes stehen Orchester-Arrangements von Melodien aus der Videospiel-Serie ?Final Fantasy?. Vereint werden hierbei Nobuo Uematsus beliebteste Melodien aus ?Final Fantasy? V, VIII und IX, arrangiert von Jonne Valtonen und Roger Wanamo, sowie eine neue Suite mit Musik aus ?Final Fantasy? XIII, komponiert von Masashi Hamauzu. Die musikalische Leitung hat Eckehard Stier. Solist am Klavier ist Mischa Cheung.
Die Konzertreihe ?Final Symphony? wurde 2013 ins Leben gerufen und wird seitdem von unterschiedlichen Orchestern präsentiert, darunter das London Symphony Orchestra. Die Weltpremiere von ?Final Symphony II? fand 2015 mit dem Beethoven Orchester Bonn statt. Der Ursprung der Game Concerts liegt in Japan: Hier fand 1987 erstmals Computerspiel- Musik Einzug in einen Konzertsaal. Sechzehn Jahre später ließ sich schließlich auch das Publikum außerhalb Japans anstecken ? mit einem Konzert im Leipziger Gewandhaus.
Karten (Preise: ? 17,00 ? 41,00) und Infos unter T 02 01 81 22-200 und www.theater-essen.de.
Anbei erhalten Sie zwei Konzertmotive mit den Essener Philharmonikern (Foto: Saad Hamza) sowie die offizielle Artwork der Konzertreihe ?Final Symphony II? (Artwork: Final Symphony).

Posted by on 25. Juni 2019.

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten