iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Erzbistum Köln mietet über Aengevelt und Larbig & Mortag 1.900 m² Bürofläche in Bonn.

 

Auf der Suche nach einem neuen Standort ist das Erzbistum Köln in Bonn-Dottendorf fündig geworden. Im Bürogebäude „Ollenhauer Straße 4“ sollen auf rund 1.900 m² Fläche künftig mehrere Verwaltungsbereiche seiner Regionalrendantur Süd zusammengeführt werden. Vermieter der insgesamt rund 4300 m² großen Liegenschaft ist die KREER Development GmbH, Köln. Zwei Immobilien-Unternehmen waren an dem Abschluss beteiligt: Das Erzbistum wurde von Aengevelt, die KREER Development von der Larbig & Mortag Immobilien Bonn GmbH beraten. Diese ist Partner der NAlapollo group und exklusiv mit der Vermarktung des Objekts beauftragt. Mietbeginn ist Ende 2020.

Es ist nicht die erste Zusammenarbeit des Erzbistums Köln mit Aengevelt. Zuvor kam es bereits zu zwei Mietvertragsabschlüssen in Düsseldorf, die von dem Unternehmen vermittelt wurden. Dort werden auf insgesamt rund 3.200 m² verschiedene Verwaltungsbereiche des Kreis-Dekanats Rhein-Kreis Neuss und des Katholischen Gemeindeverbands Düsseldorf zusammenarbeiten.

„Ich freue mich, dass es gelungen ist, in Bonn an gut angebundener Stelle eine Bürofläche dieser Größenordnung zu finden“, sagt Stadtdechant Dr. Wolfgang Picken. Er sei zuversichtlich, „dass sie den Ansprüchen des Erzbistums und der Mitarbeiter geleichermaßen entspricht“.

„Ziel war wie bereits in den beiden vorherigen Fällen eine Optimierung der Kommunikation und Arbeitsabläufe bei gleichzeitig hoher Mitarbeiterakzeptanz. Dazu führten wir zunächst Distanz- und Erreichbarkeitsanalysen durch und ermittelten so gemeinsam mit Larbig & Mortag die bestmöglichen Standorte und das hier verfügbare Büroflächenangebot“, erläutert Birthe Nordhues, Teamleiterin Gewerbliche Vermietung von Aengevelt Düsseldorf.

„Die flexiblen Büroflächen sind ideal für die Arbeitsprozesse des Erzbistums geeignet. Zudem überzeugt der im Bundesviertel gelegene Standort über gute Verkehrs- und ÖPNV-Anbindungen und bietet damit den Mitarbeitern eine optimale Erreichbarkeit“, ergänzt Hendrik Heßlenberg, Geschäftsführer von Larbig & Mortag aus Bonn.

Posted by on 17. November 2020.

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten