iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Erstes Studium Customized Master of Science an WHU in Vallendar / Berliner Unternehmen audibene gestaltet Studiengang mit (FOTO)

 


Wenn mit Semesterbeginn im April 2019 der erste Jahrgang des
Studiums Customized Master of Science in Management und
Entrepreneurship an der WHU in Vallendar startet, kommt auch in
Berlin bei audibene große Freude auf. Das Unternehmen hatte gemeinsam
mit der Hochschule diesen Studiengang vorangetrieben, um eigenen
Mitarbeitern die Chance einer weiteren Qualifikation während der
Tätigkeit im Unternehmen zu ermöglichen.

Der einjährige Studiengang wird jährlich stattfinden. Unterrichtet
werden die Teilnehmer in Vallendar und in Berlin bei audibene und
anderen teilnehmenden Unternehmen; in einem Auslandsmodul begleiten
sie Start Ups in Tel Aviv. Von den 32 Studierenden haben viele einen
internationalen Hintergrund, stammen beispielsweise aus Kanada,
Frankreich oder Brasilien. Sie vertiefen ihr Praxiswissen durch agile
Technologien, Managementstrategien und aktuelle Kenntnisse der
digitalen Transformation.

\“Wir wachsen bei audibene seit unserer Gründung um mehr als 50
Prozent jährlich. Wir müssen also auch personell wachsen –
zahlenmäßig und qualitativ. Um diese hohe Nachfrage nach gut
ausgebildeten Mitarbeitern zu decken, hat audibene ein ganzes Bündel
von speziellen Qualifikationen gestartet. Wir helfen beispielsweise
Quereinsteigern durch einen von uns finanzierten Lehrgang, Hörberater
zu werden. In unserem Mainzer RheinCampus treiben wir seit Mai 2018
das Thema lebenslanges Lernen voran: Wir bilden unsere Mitarbeiter
und Partnerakustiker in Zukunftsworkshops regelmäßig mit dem neuesten
Branchen- und Gerätewissen fort. Noch in diesem Jahr werden eigene
Auszubildende bei audibene ihre Lehre beginnen. Mit dem Studiengang
Customized Master of Science in Management und Entrepreneurship
schließt sich nun der Kreis\“, so Dr. Marco Vietor, Mitbegründer von
audibene und Alumnus der WHU. \“Mit diesem Studiengang wird eine
win-win-Situation für die Teilnehmer wie für das Unternehmen
geschaffen. Wir legen großen Wert darauf, dass unsere derzeitigen und
künftigen Führungskräfte lange Zeit bei audibene bleiben. Durch den
Studiengang können sie nun ihre Fähigkeiten und ihr Wissen in einem
breiten Spektrum relevanter Managementthemen erweitern\“, konstatiert
Dr. Vietor.

Erika Preschel, eine der Teilnehmerinnen des Masterstudienganges,
arbeitet seit mehr als zwei Jahren bei audibene, zuletzt als
Produktmanagerin für Asien. Die junge Pariserin ist von der
Möglichkeit, gleichzeitig zu arbeiten und zu studieren, sehr angetan.
\“So eine Kombination des berufsbegleitenden Masterstudiums gibt es
bei uns in Frankreich noch nicht. Außerdem sind ja nicht nur
Studenten von audibene hier und ich kann so mein Wissen über die
Managementstrategien in anderen Unternehmen erweitern.\“

Über audibene:

Das internationale Akustikunternehmen audibene ist Europas größtes
Beratungsportal zum Thema Schwerhörigkeit und Hörgeräte. Die Beratung
und Aufklärung der Kunden erfolgt durch audibene mit einem Team von
qualifizierten Hörgeräteexperten. Das Unternehmen hat sich zum
Spezialisten für die Erstversorgung mit Hörgeräten bei Babyboomern
entwickelt. Für die Anpassung der Geräte arbeitet das Unternehmen mit
mehr als 4.000 Partnerakustikern weltweit zusammen. Der 2012 von Dr.
Marco Vietor und Paul Crusius gegründete Akustiker ist mit 1.000
Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 150 Millionen Euro in zehn
Ländern der Erde erfolgreich. Seit Mai 2018 orchestriert das
Unternehmen weltweit erstmalig den Zusammenschluss von Online- und
Offline-Hörakustik unter einem Dach: Mit der Gründung des \“audibene
RheinCampus\“ in Mainz schuf sich audibene nach Berlin einen zweiten
Standort in einer starken deutschen Wirtschaftsregion.

Über die WHU:

Die WHU – Otto Beisheim School of Management ist eine privat
finanzierte Wirtschaftshochschule im Universitätsrang mit Hauptsitz
in Vallendar bei Koblenz. Die Abkürzung WHU geht auf die Langform
\“Wissenschaftliche Hochschule für Unternehmensführung\“ zurück, die
mittlerweile nicht mehr verwendet wird. Der Zusatz \“Otto Beisheim\“
wurde dem Namen im Jahr 1993 zu Ehren ihres größten Förderers, des
Unternehmers Otto Beisheim, hinzugefügt. Die WHU gehört in den
Wirtschaftswissenschaften zu den angesehensten Hochschulen im
deutschsprachigen Raum.

Pressekontakt:
DWB°Kommunikation
Dagmar Winklhofer-Bülow
0173 – 2090158
dwb@dwb-kommunikation.de

Original-Content von: audibene GmbH, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 16. April 2019.

Tags: , ,

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten