iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Ericsson-Kampagne stellt gesellschaftlichen Nutzen von 5G und Co. in den Mittelpunkt

 


> Im Zentrum der Markenkampagne des Netzausrüsters Ericsson steht
der gesellschaftliche Nutzen einer vernetzten Welt durch die
aufkommende Mobilfunk- und Netztechnologie 5G.

> Anhand eines zentralen Films, dessen Inhalte in sieben
vertiefenden Clips genauer erläutert werden, schildern verschiedene
bedeutende Persönlichkeiten, was 5G für sie ausmacht.

> Zu den Protagonisten gehören unter anderem Paris
Saint-Germain-Fußballerin Nadia Nadim, die schwedische Musikerin
KIDDO (Four Music) und Haben Girma, die erste taubblinde Absolventin
der Harvard Law School.

Was haben eine Fußballspielerin von Paris Saint-Germain, eine auf
dem Fanta-4-Label Four Music unter Vertrag stehende Musikerin und die
erste taubblinde Absolventin der Harvard Law School mit 5G zu tun?
Sie gehören zu den Persönlichkeiten, die sich im Rahmen einer neuen
Ericsson-Markenkampagne mit den gesellschaftlichen Möglichkeiten der
5G-Technologie befasst haben. Anhand eines zentralen Films, dessen
Inhalte in sieben vertiefenden Clips genauer erläutert werden,
schildern die Protagonisten, inwiefern eine vernetzte Welt ein Stück
besser sein wird – von autonomen Fahrzeugen über ferngesteuerte
Roboter bis hin zu einem völlig neuen Gaming-Erlebnis.

Die neue Kampagne unterstreicht Ericssons Leitgedanken \“Technology
for Good\“ und stellt den Menschen in den Mittelpunkt der Lösung –
nicht die Technologie an sich. \“Im Marketing wird heutzutage gerne
vom \’\’\’\’Purpose\’\’\’\‘ gesprochen – also dem Sinn und Zweck des Beitrags, den
ein Unternehmen leistet\“, erläutert Stefan Koetz, Vorsitzender der
Geschäftsleitung der Ericsson GmbH. \“Bei Ericsson folgen wir dem
Credo, dass unser Handeln und unsere Produkte einen Mehrwehrt für die
Gesellschaft bringen sollen. Richtschnur sind für uns hierbei immer
die UN Sustainable Development Goals.\“ Was das jedoch genau für den
Einzelnen bedeuten kann, zeigt nun die Filmreihe der Kampagne auf.
Die schillernden Persönlichkeiten führen aus, wie eine vernetzte Welt
ihre persönliche Welt ein Stück besser machen kann.

Haben Girma, eine international aktive Fürsprecherin für
Behindertenrechte, macht den Anfang und erläutert, dass Konnektivität
die Mobilität revolutionieren kann. So erklärt Girma, die als
allererste taubblinde Studentin die Harvard Law School absolvierte,
wie vernetzte fahrerlose Autos ihre Welt besser machen könnten:
\“Stellen Sie sich eine Zukunft vor, in der eine taubblinde Person ein
Fahrzeug steuern kann. Neue Technologien können die Chancengleichheit
für Menschen mit Behinderungen fördern, was unsere Fähigkeit zum
einfachen und freien Arbeiten, Studieren und Reisen verbessern wird.\“
Girma erlangte während der Präsidentschaft Barack Obamas Anerkennung
als \’\’\’\’White House Champion of Change\’\’\’\‘ und erhielt den Helen Keller
Achievement-Preis. Auch auf der Forbes\’\’\’\‘ 30 Under 30-Liste wurde sie
geehrt.

Eine weitere herausragende Persönlichkeit, die ihren Blick auf
eine vernetzte Welt erklärt, ist Nadia Nadim, Stürmerin in der
dänischen Nationalmannschaft und Spielerin des französischen
Fußballclub Paris Saint-Germain F.C. (PSG). Nadim verdeutlicht: \“Für
mich gehen Sport und Technologie Hand in Hand und sind ein wichtiger
Teil meines Alltags als Athletin. Es geht nicht nur darum, seinen
Puls zu kennen. Es geht darum, wie deine Trainingsmethoden, die
Mahlzeiten und die Umwelt – wie Wetter und Höhe – miteinander
wechselwirken. Ich kann heute all diese Dinge verfolgen, aber die
nächste Stufe ist, die Daten zu kombinieren und daraus Schlüsse zu
ziehen. Eine derartige Technologie wird für Athleten einfach alles
verändern.\“

Neben weiteren spannenden Protagonisten ist auch die auf dem
Fanta-4-Label Four Music unter Vertrag stehende schwedische Musikerin
KIDDO Teil der Reihe, die unterstreicht, dass eine durch Mobilfunk
vernetzte Welt ein Stück besser und einfacher sein wird.

Weitere Informationen und der Film in voller Länge unter
www.ericsson.com/quest-for-easy

Pressekontakt:
Martin Ostermeier /// Leiter Externe Kommunikation Deutschland ///
Prinzenallee 21, 40549 Düsseldorf /// Tel: +49 (0) 211 534 1157 ///
eMail: ericsson.presse@ericsson.com

Original-Content von: Ericsson GmbH, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 22. Mai 2019.

Tags: , ,

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten