iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Erfolgreiche Zwischenbilanz derÜbertragungen der Fußball-Frauen-WM im Ersten

Die bisherige Bilanz der Übertragungen von der
Fußball-Frauen-WM im Ersten ist hervorragend. Im Durchschnitt sahen
rund drei Millionen (2,95 Mio.) Zuschauerinnen und Zuschauer die im
Ersten gezeigten Vorrundenspiele. Das entspricht einem Marktanteil
von knapp 19 Prozent (18,64 %) Am erfolgreichsten war dabei die
Übertragung des letzten Gruppenspiels der deutschen
Nationalmannschaft gegen Südafrika. 5,18 Millionen Zuschauer
verfolgten am 17. Juni den 4:0 Erfolg gegen Südafrika. Dies
entspricht einem Marktanteil von 32,4 %. Das Spiel konnte zudem viele
junge Zuschauer begeistern: 1,25 Millionen Erwachsene im Alter
zwischen 14 und 49 Jahren schalteten ein, das entspricht einem
Marktanteil bei den 14-49-Jährigen von 25,8 %.

Bereits das Auftaktspiel der deutschen Mannschaft am 8. Juni um
15:00 Uhr erreichte fast viereinhalb Millionen Zuschauer (4,38 Mio.),
der Marktanteil lag bei fast 34 Prozent (33,8 %). Die deutschen
Fußball-Frauen lockten damit prozentual mehr Zuschauer vor den
Bildschirm als die danach in der EM-Qualifikation gegen Weißrussland
spielenden Herren (31,1 %). Gleichzeitig war es mit 27,1 % das Spiel
mit dem höchsten Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen (0,96 Mio.).

ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky ist zufrieden: \“Diese Zahlen
zeigen, dass der Frauenfußball endgültig beim TV-Publikum und
besonders auch bei der jüngeren Generation angekommen ist. Wir sind
gespannt auf die weitere Entwicklung des Turniers, sowohl sportlich
als auch in der Zuschauerakzeptanz.\“

Auch die nicht-deutschen Spiele, die live im Ersten übertragen
wurden, riefen großes Interesse hervor. Das zuschauerstärkste
nicht-deutsche Spiel im Ersten war die Begegnung USA gegen Chile am
16. Juni um 18:00 Uhr mit fast drei Millionen Zuschauern (2,80 Mio.)
und genau 14 % Marktanteil. Den höchsten Marktanteil eines
nicht-deutschen Spiels erreichte das Spiel Spanien gegen Südafrika am
8. Juni um 18:00 Uhr mit 16,1 % (2,56 Mio.).

Der erfolgreiche Turnierstart der U21 bei der EM in Italien kam
ebenfalls gut an. Fast 5 Millionen (4,92 Mio.) Zuschauer sahen den
3:1 Sieg der Junioren um Trainer Stefan Kuntz gegen Dänemark. Dies
entspricht einem Marktanteil von über 20,2 Prozent. Auch die jüngere
Generation war am Bildschirm stark vertreten, über eine Million (1,03
Mio.) der 14- bis 49-Jährigen war dabei, das entspricht einem guten
Marktanteil von genau 17 Prozent.

Pressekontakt:
Sebastian Mußemann, ARD-Koordination Sport
Tel.: 089/5900-34999, E-Mail: sebastian.mussemann@DasErste.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 18. Juni 2019.

Tags: ,

Categories: Sport

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten