iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Entscheider-Werkstatt: Multi – Mobile Nutzen stiftende Mehrwertapplikationen für die Zielgruppen Klinikführung, Logistik, Medizin und Pflege

Auf der Entscheider-Werkstatt im Klinikum Oldenburg, medizinischer Campus der Universität Oldenburg wurde das Thema ?Multi – Mobile Nutzen stiftende Mehrwertapplikationen für die Zielgruppen Klinikführung, Logistik, Medizin und Pflege? über 1,5 Tage diskutiert und dokumentier. Es trafen sich zw. dem 27. und dem 28. März 60 TeilnehmerInnen in Oldenburg. 

Gastgeber war die Unternehmensführung bzw. Dr. Dirk Tenzer, Vorstandsvorsitzender des Klinikums und aus der Unternehmensleitung das Team um den Geschäftsbereichsleiter IT und Medizintechnik, Ralf Boldt. 

Dr. Dirk Tenzer begrüßte die TeilnehmerInnen zusammen mit Ralf Boldt. Durch die Entscheider-Werkstatt führten Dr. Pierre-Michael Meier, Geschäftsführer und Stv. Sprecher der fördernden Verbände der ENTSCHEIDERFABRIK.

Die Gruppenarbeiten des Workshops wurden von Ralf Boldt, Lars Forchheim, CIO, AnRegiomed Kliniken, Dr. Pierre-Michael Meier und Dr. Andreas Zimolong, Geschäftsführer, Synagon geleitet. In dem Workshop arbeiteten die TeilnehmerInnen nach dem Initialvortrag von Dr. Tenzer und Herrn Boldt innovative Einsatzszenarien für Multi ? Mobile Mehrwertapplikationen für ein Musterkrankenhaus heraus und zeigten aber auch die Herausforderungen auf, Stichwort Integration und Interoperabilität. 

Die TeilnehmerInnen nahmen somit ?selbst? ausgearbeitete Unterlagen ?mit nach Hause?, die ihnen im Tagesgeschäft helfen werden ihre Anwender mit  ?Multi – Mobile Mehrwertapplikationen? optimal zu unterstützen.

Die Dinner Speech bei dieser Entscheider-Werkstatt wurde von TA Triumph-Adler und Herrn Dr. Daniel Wagenführer, General Manager Business Development Sales & Service Group, gehalten ? hier lesen Sie mehr zu ?TA?.

In dem anderthalbtägigen Workshop im hochprofessionellen Veranstaltungszentrum des Klinikum Oldenburg konnten die Moderatoren und Vortragenden Dr. Dirk Tenzer, Vorstandsvorsitzender, Ralf Boldt, Geschäftsbereichsleiter IT & Medizintechnik, Lars Forchheim, CIO, AnRegiomed Kliniken, Dr. Pierre-Michael Meier, Geschäftsführer und Stv. Sprecher der fördernden Verbände, ENTSCHEIDERFABRIK und Dr. Andreas Zimolong, Geschäftsführer, Synagon kreativ Lösungen für die Problemstellung ?Multi – Mobile Nutzen stiftende Mehrwertapplikationen für die Zielgruppen Klinikführung, Logistik, Medizin und Pflege? erarbeiten, getreu dem Motto der ENTSCHEIDERFABRIK ?Unternehmenserfolg durch Nutzen stiftende Digitalisierungsprojekte?.

Dr. Pierre-Michael Meier stellte den organisatorischen Rahmen dar und bat Dr. Dirk Tenzer die TeilnehmerInnen zu begrüßen. Herr Dr. Tenzer und Ralf Boldt hielten den Einfürhungsvortrag zum Thema ?Multi – Mobile Nutzen stiftende Mehrwertapplikationen für die Zielgruppen Klinikführung, Logistik, Medizin und Pflege?.

Dr. Tenzer und Herr Boldt gaben personenübergreifend in ihren Initialvorträgen einen Einblick in ihre Unternehmensstrukturen und ?strategien und Erwartungshaltungen hinsichtlich Multi ? Mobiler Mehrwertapplikationen für die Zielgruppen Klinikführung, Logistik, Medizin und Pflege. Herr Boldt hob darüber hinaus auch die Voraus-setzungen bzw. die Basis für die Bereitstellung hervor, d.h. die notwendige Softwareplattform, Infrastruktur, etc.

Dr. Meier ging kurz auf die anstehenden Veranstaltungen der ENTSCHEIDER-FABRIK in 2019 und ausführlich auf die anstehende Workshoparbeit und die hierfür zu nutzenden Arbeitsmethoden wie Szenarien- und Prioritätenanalyse ein.

Der in zwei Gruppen aufgeteilte Workshop gliederten sich in vier verschiedene Aufgabenbereiche. Jeweils zwei Aufgabenbereiche wurden zusammen bearbeitet und die Ergebnisse später am Mittwoch und am Donnerstag zum Abschluss in einer Kurzpräsentation vorgestellt.

Die Aufgabenbereiche:

Strategische Konzepte und Vorentscheidungen für Mobiles Arbeiten der Zielgruppen Klinikführung, Logistik, Medizin und Pflege

Kritische Erfolgsparameter wie optimierte geforderten Funktionen, Usability, Arbeiten von Extern, organisatorische IT-Sicherheit

Zu klärende Rahmenparameter wie interoperable Infrastrukturen, Rechts- und Revisionssicherheit, Vollständigkeit,

Nachweisbarkeit, etc.

Realisierung von Voraussetzungen, Finanzierung, Stufenplan, Multi ? Mobile Device Management,

interoperable Software Plattform, etc.

Die erste Gruppe bearbeitet die Aufgabenbereiche 1 und 2 und wurde von Ralf Boldt und Dr. Pierre-Michael Meier moderiert. Lars Forchiem und Dr. Andreas Zimolong moderierten die Themen 3 und 4.

Während der Abendveranstaltung wurden die Erkenntnisse des Tages ausgiebig vertieft.

Die Dinner Speech wurde von TA Triumph-Adler und Herrn Dr. Daniel Wagenführer, General Manager Business Development Sales & Service Group, gehalten. Mehr zu den Lösungen von ?TA? finden Sie hier.

Weiter Unterstützer des Workshops waren Cerner, gök consulting, ID ? Information und Dokumentation im Gesundheitswesen, Klüh Clinic Services, März Internetwork Services, Meierhoferund Thieme Compliance.

Am Donnerstag wurde die Workshoparbeit in den Gruppen fortgesetzt und zum Abschluss konnten die TeilnehmerInnen ?selbst? ausgearbeitete Unterlagen ?mit nach Hause? nehmen, die Ihnen im Tagesgeschäft helfen werden, Digitalisierungsprojekte unternehmensweit und unternehmensübergreifend.

Lesen Sie mehr

Posted by on 29. März 2019.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten