iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

EMS Werteinlagerung punktet bei Stiftung Warentest

 

EMS Werteinlagerung punktet beim großen Marktvergleich der Stiftung Warentest

Die EMS Werteinlagerung in Heidenheim an der Brenz hat bei einem Marktvergleich der Stiftung Warentest hervorragende Ergebnisse erzielt. Gleich in mehreren Leistungsmerkmalen kann der unabhängige Schließfachanbieter überzeugen – von allem bei der Verfügbarkeit seiner Schließfächer, der Bargeldunterbringung und beim Versicherungsschutz.

Allein mit seinen Schließfachkapazitäten hat EMS gegenüber zahlreichen Banken die Nase vorn. Kunden haben bei EMS in der Regel kein Problem, ein freies Schließfach zu bekommen. Ein Punkt, den die Stiftung Warentest bei einem Großteil der Banken bemängelt. Sie stellen oft ausschließlich ihren Bestandskunden ein Schließfach zur Verfügung. Nichtkunden werden teilweise abgewiesen oder müssen mit einem höheren Mietpreis rechnen.

Auch dieser Nachteil entfällt bei EMS Werteinlagerung. Bei dem bankunabhängigen Anbieter erhält jeder Kunde die gleichen Konditionen. Außerdem sorgt EMS dafür, dass den Interessenten immer ausreichend viele Schließfächer zur Verfügung stehen – und das in sieben verschiedenen Größen. Stiftung Warentest hatte festgestellt, dass Banken die gewünschte Schließfachgröße in vielen Fällen nicht bereitstellen können.

Eine positive Bewertung für EMS gibt es auch für den Versicherungsschutz, den die Stiftung Warentest als ein wichtiges Leistungsmerkmal eines Schließfachanbieters hervorhebt: Bei etlichen Banken ist keine Versicherungssumme im Mietpreis enthalten. EMS Werteinlagerung dagegen bietet für sämtliche Fächer eine Grundversicherung. Diese kann auf Wunsch individuell angepasst und erhöht werden. Außerdem haftet die Geschäftsführung persönlich für die Einlagen der Kunden.

Augen auf bei der Schließfachwahl heißt es laut Stiftung Warentest auch, wenn Mieter ihr Bargeld sicher unterbringen wollen. Bei einem Viertel der untersuchten Banken ist Bares nicht mitversichert – ganz im Gegensatz zu EMS Werteinlagerung. Hier sind Barbestände grundsätzlich im Versicherungsschutz enthalten.

Bernd Elsenhans, Geschäftsführer von EMS Werteinlagerung, begrüßt den Schließfachvergleich der Stiftung Warentest: \“Das Interesse an sicherer Unterbringung von Werten steigt sprunghaft. Wir freuen uns, dass die Verbraucher endlich eine Expertise von dritter Seite an die Hand bekommen und nun besser unter den Anbietern wählen zu können\“, so Elsenhans.

Zugleich bedauert der Sicherheitsexperte jedoch, dass die Stiftung Warentest nicht noch weitere entscheidende Kriterien in ihren Marktvergleich einbezogen hat: \“Mehrere wichtige Faktoren für eine sichere Lagerung von Wertsachen sind in dem Test überhaupt nicht berücksichtigt. Vor allem vermisse ich Aussagen über die Sicherheit des Tresorraumes, die Qualifikation des Personals und die Servicequalität. Mit diesen Kriterien wären die Vorteile unabhängiger Anbieter wie EMS noch mal viel deutlicher in den Fokus gerückt. So könnten die Kunden auch das Preis-Leistungsverhältnis wesentlich besser beurteilen.\“

Und das aus gutem Grund: Gebäude und Tresorraum von EMS Werteinlagerung verfügen über höchste bauliche und technische Sicherheitsstufen. Das Gebäude wird rund um die Uhr von bestens ausgebildetem Fachpersonal bewacht. Kunden haben auf Wunsch 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr Zugang zu ihrem Schließfach.

\“Die Untersuchung der Stiftung Warentest ist eine hervorragende Basis für weitere Marktanalysen. Vielleicht können die Tester beim nächsten Mal auch die Sicherheit der Bankschließfächer vor behördlichem Zugriff unter die Lupe nehmen. Auch hier bieten private Anbieter klare Vorteile\“, so Elsenhans.

Untersucht hatte die Stiftung Warentest die Schließfachangebote von 36 Banken und zwei privaten Anbietern, darunter EMS. Der Test ist in der neuesten Ausgabe des Magazins Finanztest 7/2018 nachzulesen, sowie auf https://www.test.de/Schliessfaecher-im-Test-4264499-0 im Internet.

Über EMS Werteinlagerung

EMS Werteinlagerung in Heidenheim an der Brenz ist ein Spezialist für die Unterbringung von Wertsachen in privaten, bankenunabhängigen Schließfächern. Das Spektrum reicht von Gold, Silber und anderen Edelmetallen über Dokumente, Gemälde und Antiquitäten bis hin zu Backup-Bändern und Quellcodes. EMS gewährleistet eine anonyme, diskrete und sichere Unterbringung in einer zertifizierten Lagerstätte mit höchsten Sicherheitsstandards und durchgehender Bewachung.

Pressekontakt:

Bernd Elsenhans

EMS Werteinlagerung e.K.

In den Tieräckern 7

89520 Heidenheim

Telefon: +49 (0)7321 – 94 70 100

E-Mail: info@werteinlagerung.de

www.werteinlagerung.de

Posted by on 28. Juni 2018.

Tags: , , , , , , , ,

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten