iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Elektrische Anlagen und Geräte rechtssicher, effizient und mit Mehrwert nach DGUV 3 prüfen

 

Jedem Unternehmer ist bekannt, dass elektrische Anlagen und Geräte regelmäßig geprüft werden müssen und zwar gemäß den Regeln der Deutschen gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV Vorschrift 3). Der wichtigste Grund hierfür ist natürlich der Arbeitsschutz. Die Vermeidung von Personenschäden hat höchste Priorität, weswegen die Pflicht zur Prüfung auch an diversen Stellen gesetzlich verankert ist. Alle wichtigen rechtlichen und technischen Rahmenbedingungen sind z.B. in unserem Kompendium zur DGUV 3 Prüfung zu finden (https://deutsche-pruefservice.de/dguv-vorschrift-3-wiki), das alles Wichtige hierzu anhand von 11 kurzen Fragen & Antworten zusammenfasst.

Intelligente Prüfungen nach DGUV 3 gehen über den Personenschutz hinaus

Dass Prüfungen nach DGUV 3 alle Maßgaben des Personenschutzes berücksichtigen müssen versteht sich von selbst. Schließlich sind die Mitarbeiter die wertvollste Ressource eines Unternehmens, die es umsichtig zu schützen gilt. Darüber hinaus spielen jedoch auch die organisatorischen und technischen Kompetenzen eines Prüfdienstleisters eine nicht zu unterschätzende Rolle.
Nicht nur große Dax Konzerne erreichen schnell einen so umfangreichen Bestand an elektrischen Anlagen und Geräten, dass dort mit solidem Elektrohandwerk allein keine effiziente Durchführung der Prüfungen gewährleistet werden kann. Ohne den Einsatz modernster Management- und Organisationsmethoden, cloud-basierter Softwaresysteme und neuester Messtechnik, bleibt vor allem oft die Datenqualität der Prüfungsergebnisse auf der Strecke und außerdem kann die notwendige Reduktion von Ausfallzeiten, in Zeiten immer stärkeren Wettbewerbs, nicht ausreichend gewährleistet werden.
Nicht zuletzt ist auch eine weitergehende juristische Expertise vonnöten, denn eine Prüfung nach Schema F ist einerseits nicht effizient und kann andererseits wichtige Besonderheiten der jeweiligen Betriebsumgebung außer acht lassen. Dadurch kann am Ende sogar die Erfüllung des gesetzlichen Auftrags an die Unternehmer – Die Mitarbeiter zu schützen – gefährdet sein.

Prüfung nach DGUV 3 – Organisation ist Alles

Auch im Bereich der elektrischen Betriebssicherheit nach DGUV 3 ist ein passgenaues Projektmanagement ein essentieller Erfolgsfaktor. Hierbei muss die Individualität jedes Unternehmens im Bezug auf die technischen Gegebenheiten und zusätzliche Anforderungen, wie sie z.B. durch Reinräume oder verteilte Anlagen gestellt werden, in der Projektplanung genau berücksichtigt werden. Nur mit individuell zugeschnittenen Projektplänen ist die Durchführung großräumiger Prüfungen schnell und in höchster Qualität gewährleistbar. Das Tagesgeschäft darf während der Durchführung der DGUV 3 Prüfungen so wenig wie möglich beeinträchtigt werden. Der Schlüssel dazu liegt in transparenter Planung und proaktiver Kommunikation durch einen erfahrenen Prüfdienstleister.

DGUV 3 – Maintenance meets Big Data

Eine hohe Datenqualität der Prüfergebnisse ist nicht nur entscheidend, um den geforderten Nachweispflichten vollständig nachkommen zu können, sondern ermöglicht es auch durch die Anwendung zeitgemäßer Industrie 4.0 Technologien, die Ausfallsicherheit aller Maschinen und Anlagen dauerhaft zu gewährleisten. Nur auf Störungen in Maschinen und Anlagen zu reagieren ist teuer und behindert Produktionsabläufe, während feste Austausch-Intervalle die Lebensdauer der Bauteile häufig nicht ausschöpfen. Predictive Maintenance bringt diese Faktoren ins Gleichgewicht und erreicht so ein ideales Kosten-Nutzen Verhältnis. Bei Anlagen, die im normalen Betrieb wirksam mit einem derartigen Managementsystem vorbeugend gewartet und instand gehalten werden, dürfen die wiederkehrenden Prüfungen durch die angemessene Durchführung einer dauernden Überwachung und Wartung ersetzt werden. Dafür müssen geeignete Nachweise zur Verfügung gehalten werden. Auch die historische Datenbasis vergangener Prüfungen bildet eine exzellente Grundlage zur Mustererkennung. So können Sie mit Hilfe einer Fehlermatrix Schwachstellen identifizieren und Risiken minimieren. Nicht zuletzt ist es mit den gewonnen Prüfdaten möglich den zukünftigen Wartungsaufwand besser einzuschätzen. Zyklen für Messungen und Sichtprüfungen können so an die erforderlichen Gegebenheiten optimal angepasst werden.

DGUV 3 – Nachhaltige Rechtssicherheit nur mit individueller Gefährdungsbeurteilung

Oft folgen die Prüfungen nach DGUV 3 recht schematisch den technischen Regeln für Betriebssicherheit. Diese sind zwar aus technischer Sicht sehr konkret und detailliert, können aber Besonderheiten der jeweiligen Betriebssituation unter Umständen nicht in dem Maße berücksichtigen, wie es manchmal erforderlich ist und sie stellen keine Gesetze dar. Das Arbeitsschutzgesetz formuliert viel abstrakter das Ziel, Gefährdungen zu minimieren und Gefahren an ihrer Quelle zu bekämpfen und leítet daraus eine objektive Handlungspflicht ab, dieses Ziel zu erreichen. Hier kommt nun einer individuellen Gefährdungsbeurteilung die essentielle Rolle zu, alle potentielle Gefährdungen genau zu erfassen. Es ist natürlich sinnvoll die über einhundertjährige Erfahrung der Unfallversicherungsträger und den in den technischen Regeln dokumentierten Sachverstand der Ausschüsse zu nutzen. Dies geschieht jedoch vollkommen freiwillig. Es kann noch klüger sein, den sich hier ergebenden Freiraum beim Erstellen einer Gefährdungsbeurteilung zu nutzen, um die Arbeitsschutzmaßnahmen besser in die betrieblichen Prozesse zu integrieren. Es ist dabei essentiell sich diesbezüglich von juristischen Fachkräften ausreichend beraten zu lassen. Im Zuge einer Gefährdungsbeurteilung ein individuelles Präventionskonzept zu erstellen bietet dann die Möglichkeit eines verbesserten Arbeitsschutzes einerseits und andererseits ebenso die Chance einen Mehrwert zu generieren.

Nach DGUV 3 prüfen – Das Fazit

Zur Reduzierung der Kosten und um wirklich rechtssichere, effiziente und vorausschauende Prüfungen durchzuführen, ist es empfehlenswert einen Dienstleister zu beauftragen, der über lange Prüferfahrung in möglichst vielen Bereichen (Industrie / DAX Unternehmen, Handwerk, Verwaltung oder Filialgeschäft) verfügt. Nur so ist gewährleistet, dass den Prüfungen effiziente Prozesse zugrundeliegen und in allen Bereichen spezialisierte Teams verfügbar sind.

Posted by on 31. Juli 2020.

Tags:

Categories: Bilder, Dienstleistung

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten