iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Elec-Con gründet Projektlabor an der TH Deggendorf

Die Elec-Con technology GmbH, Entwicklungshaus für kundenspezifische Leistungselektronik bis 1 kVA, gründet zum 1. Januar 2021 an der Technischen Hochschule Deggendorf ein gemeinsames Projektlabor. Damit intensiviert das Passauer Unternehmen zum einen die schon länger bestehende, erfolgreiche Zusammenarbeit mit der regionalen Hochschule, zum anderen macht sich Elec-Con für die Studierenden noch besser sichtbar. Im Gegenzug profitiert die Hochschule vom Praxiswissen des Unternehmens im Bereich Hard- und Firmware für Leistungselektronik. Prof. Dr. Robert Bösnecker zeichnet verantwortlich für die Kooperation und die wissenschaftliche Leitung des Projektlabors. 

Mit Wirkung zum 1. Januar 2021 hat Elec-Con mit Prof. Dr. Bösnecker von der TH Deggendorf eine Vereinbarung über die Errichtung und den Betrieb eines gemeinsamen Projektlabors geschlossen. Mit diesem Schritt intensivieren beide Seiten eine seit Jahren bestehende, sehr erfolgreiche Forschungs- und Entwicklungszusammenarbeit in den Bereichen Leistungselektronik und IoT-Anwendungen. Daraus sind schon zahlreiche nationale und internationale Forschungs- und Entwicklungsvorhaben entstanden, wie etwa EPOS2, ein Anfang des Jahres 2020 gestartetes F&E-Projekt zur batterielosen Stromversorgung von mobilen Sensoren und Geräten.

Den Kunden von Elec-Con bringt die Entwicklungszusammenarbeit handfeste Vorteile: Sie profitieren vom stets aktuellen Wissen und den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen im Bereich der Elektronikentwicklung. Die TH Deggendorf mit ihren Professoren der technischen Fakultäten bietet dafür eine breite wissenschaftliche Basis.

Arbeiten wird das Projektlabor vorwiegend im Bereich der angewandten Forschung. Frage­stellungen aus der experimentellen Entwicklung bzw. aus der Grundlagenforschung sind aber keinesfalls ausgeschlossen; bilden diese doch die direkte Schnittstelle in die Entwicklungsabteilung von Elec-Con.

Zahlreiche Absolventen der Studiengänge Elektrotechnik sowie Angewandte Informatik haben bei den Passauern erste Praxis- wie Industrieerfahrung gesammelt oder wurden während ihrer Abschlussarbeiten kompetent betreut. Nicht selten zählten diese Absolventen zu den Besten ihres Jahrgangs und konnten begehrte Preise erringen ? wie etwa Andreas Federl, der für seine bei Elec-Con entstandene Masterarbeit mit dem Manfred-Zollner-Preis 2019 ausgezeichnet wurde.

Dieter Bauernfeind, Geschäftsführer von Elec-Con, war es daher wichtig, die Sichtbarkeit des Unternehmens bei der Studentenschaft weiter zu steigern: ?Für uns als hochspezialisiertes Entwicklungshaus ist es nicht immer einfach, geeignete Nachwuchsmitarbeiter zu finden. Mit dem gemeinsamen Projektlabor verschafft sich Elec-Con Zugang zu zukünftigen Fachkräften, welche für die weitere Entwicklung des Unternehmens dringend benötigt werden?. Die Freude über die Zusammenarbeit ist aber durchaus beiderseits, wie der wissenschaftliche Leiter, Prof. Dr.-Ing. Robert Bösnecker bestätigt: ?Wir freuen uns, dass Elec-Con seine breite Praxiserfahrung in der Entwicklung, Serialisierung und Fertigung elektronischer Baugruppen mit einbringt, die so wieder in die Lehre zurückfließen können?.

?Das Projektlabor hat für uns sowohl den Charakter eines Technologiepools als auch einer Vorentwicklung,? so Dieter Bauernfeind weiter. Ein Ziel sei auch der Aufbau eines Verbunds mit anderen Labors an der THD zur gegenseitigen Nutzung. Schon allein die Lage des Projektlabors spricht dafür: Es befindet sich unmittelbar gegenüber vom Hauptgebäude der Hochschule im Gebäude ICT2 und ist damit fußläufig erreichbar.

Weitere Informationen unter: http://www.elec-con.com

Elec-Con, Entwicklungshaus für kundenspezifische Leitungselektronik bis 1 kVA, wurde vor über 15 Jahren gegründet. Das Portfolio des Passauer Unternehmens umfasst ausgeklügelte Hard- und Firmware für AC/DC- und DC/DC-Wandler, DC/DC-USV-Systeme, clevere Industrie¬steuerungen sowie komplexen Embedded-Systeme.

Damit Entwicklungsergebnisse in Form von Prototypen und Kleinserien so schnell wie möglich zu den Kunden gelangen, verfügt das Unternehmen über eine eigene Fertigung. Darüber hinaus stellt Elec-Con seine Erfahrung in der Kompensation leitungsgebundener und abgestrahlter Störungen für das Design-In genauso zur Verfügung, wir für vorbereitende EMV-Messungen im eigenen EMV-Labor. Praxisorientierte Unterstützung hinsichtlich Konformität und elektrischer Sicherheit runden das Beratungsangebot ab.

Ein weiterer Schwerpunkt der Passauer Elektronikspezialisten ist das Serialisieren von Baugruppen. Während sich Kunden bereits wieder auf Neuentwicklungen konzentrieren, optimiert Elec-Con die Baugruppen hinsichtlich effizienter Fertigung, entwickelt Varianten, oder unterstützt beim Obsoleszenz-Management.

Elec-Con ist zertifizierter Partner von Osram OS, autorisierter Designpartner von Microchip, sowie zertifizierter Design-Services-Partner von Digi-Key.

Posted by on 13. Januar 2021.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten