iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

El Niño – ein postkolonialer Gesellschaftsroman

Ein Urlaub in der Karibik ist für viele Menschen ein Traum. Waldo Elmer verschlägt es aus einem anderen Grund zu diesem schönen Flecken Erde. Waldo ist ein junger Journalist und begibt sich in Zusammen­hang mit einem persönlichen Projekt, aber vor allem zur Aufklärung einer mutmaßlichen Entführung in die Karibik. Es wird dort allerdings gerade El Nino erwartet. Allerdings scheint es dieses Mal ein El Nino der besonderen Art zu sein. Ist es wirklich nur die verheerende Meeres­strömung zwischen zwei Kontinenten? Oder handelt es sich um ein Kind eines jenseitigen Vaters? Oder bilden sich alle nur etwas ein?

Was in dem abenteuerlichen Roman \“El Niño\“ von Tomás Mona Hültner als Suche anfängt, entwickelt sich nach und nach zu einem Netz von Vorstel­lungen, Identifikationen und Motiven. Nach und nach entwickelt sich die Geschichte zu einem postkolonialen Gesellschaftsroman, in dem die Leser immer wieder überrascht und zum Nachdenken angeregt werden. Vor allem jedoch liefert Tomás Mona Hültner mit seinem kurzweiligen Roman reichlich Spannung und Unterhaltung und nebenbei noch einiges Wissen über \“El Niño\“.

\“El Niño\“ von Tomás Mona Hültner ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-5319-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Posted by on 28. Februar 2019.

Tags: , , , ,

Categories: Kunst & Kultur

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten