iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Ein alte Tradition, der Genuss der Shisha / Wasserpfeife

 

Wer immer noch glaubt, dass das Rauchen einer Shisha oder Wasserpfeife ein neumodischer Trend sei, dem nur Jugendliche nachgehen, liegt total falsch. Denn es handelt sich dabei um eine sehr alte Tradition. So soll die Shisha ihren Ursprung im antiken Iran oder Indien haben. Man sagt, dass die Shisha – wie man sie heute kennt – im Persischen Reich, ca. im 15. Jahrhundert entstanden ist. Die Shisha gehört bis heute zur Gemeinschaftskultur in der arabischen Welt, ist aber jetzt auch weltweit verbreitet. Ebenso in Deutschland kann man seit einigen Jahren beobachten, dass die Wasserpfeife ein beliebtes kulturelles Mittel geworden ist, um gemeinsam in entspannter Atmosphäre Zeit zu verbringen und natürlich auch gemeinsam die Shisha zu rauchen. In nahezu jeder deutschen Stadt kann man eine große Anzahl an Shisha-Bars vorfinden. Und diese werden nicht nur von jungen Menschen besucht.

Eine Erklärung zur Shisha

Bei der Shisha oder auch Wasserpfeife wird ein spezieller Tabak (kann auch mit Fruchtaromen oder getrocknete Früchte kombiniert werden) für das Rauchen verwendet. Beim Gebrauch entsteht ein Dampf, der süßlich und sehr geschmackvoll sein kann. Am meisten wird die Shisha in der Gemeinschaft geraucht. Man kann das Shisha Rauchen als ein Kulturphänomen bezeichnen, welches auch in Deutschland Einzug hält. Wie schon erwähnt, geht man davon aus, dass Wasserpfeifen aus Indien oder dem Irak stammen. In Indien wurden sie aus einer Kokosnuss und einem Bambusrohr hergestellt. In Ägypten nutzte man dafür bereits schon die Glasbläserkunst und fertigte so Shishas aus Glas an. Das ist eine Weise, wie man sie heute auch noch kennt. Über Persien sollen die Shishas letztendlich in die ganze Welt gelangt sein. Das Shisha Rauchen gehört im arabischen Raum auch noch heute zu den traditionellen Ritualen, die in der Gesellschaft durchgeführt werden. Sogar bei geschäftlichen Verhandlungen kann man diese gmeinsame Art des Rauchens beobachten. Durch das gemeinsame Rauchen wird die Gemeinschaft und das Zusammengehörigkeitsgefühl gestärkt.

Auch ein aktueller Trend

Wenn früher zerkleinerte Tabakblätter in Pfeifen geraucht wurden, rauchen heute viele Menschen angefeuchteten und aromatisierten Tabak in einer Shisha. Durch das besondere Geschmackserlebnis ist das Shisha-Rauchen zu einem Trend geworden. Die Menschen schätzen dieses Genussmittel wegen der extrem vielen Geschmacksrichtungen bei den Tabaksorten und dass das gemeinsame Rauchen Menschen zusammenbringt. Anders als bei herkömmlichen Rauchmitteln, entstehen beim Shisha Rauchen durch den ausgeblasenen Rauch feine Geruchsstoffe. So duften Räume zum Beispiel nach Beeren, Äpfeln oder auch nach Vanille und Zimt. Es entsteht eine angenehme sowie einladende Atmosphäre, in der man neue Menschen kennenlernen und bestehende Kontakte wunderbar pflegen kann. Anstelle abends auszugehen, treffen sich viele mittlerweile privat und verbringen den Abend bei leckeren Snacks und Getränken. Dabei wird natürlich auch gemeinsam die Shisha genossen. Für viele ist das der perfekte Abend.

Was man für das Shisha-Erlebnis braucht

Entweder man besucht eine der vielen Shisha-Bars oder man legt sich das eigene Repertoire für den Genuss zu. Dazu benötigt man eine Shisha, die man in diversen Fachgeschäften oder im Internet erhalten kann. Weiter muss man sich noch Kohle, eine Zange und den gewünschten Tabak besorgen. Die Auswahl der Tabaksorten ist riesig und man wird für jede Vorliebe etwas finden. Der Anbieter Smoke2U ist zum Beispiel eine Adresse, bei der man alles nötige erhalten kann.

Posted by on 19. November 2020.

Tags: , ,

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten