iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

EHA-Kongress 2021: virtuelle Jahrestagung der Hämatologen

Stuttgart, 8. Juli 2021 – Das Jahrestreffen der European Hematology Association (EHA) ist das Highlight des Jahres für Hämatologen im europäischen Raum. Hier werden stets neue, wegweisende Forschungsdaten präsentiert, die oft unmittelbaren Einfluss auf die gängige klinische Praxis haben. Aber auch der Blick in die Zukunft wird dabei gewagt: Experimentelle wissenschaftliche Erkenntnisse lassen vermuten, welche Konzepte in einigen Jahren die Therapielandschaft prägen werden. In diesem Jahr fand der Wissensaustausch auf der EHA-Tagung vom 9. bis 17. Juni statt, aufgrund der Coronapandemie aber wieder nur virtuell.
Hinsichtlich der akuten myeloischen Leukämie (AML) bildeten die zielgerichteten Therapien weiterhin einen wichtigen Schwerpunkt. Eine aktuelle Subgruppenanalyse der VIALE-A-Studie festigte den Stellenwert des MRD-Monitorings bei der nichtintensiven AML-Therapie mit Venetoclax und Azacitidin. Spannend waren auch Präsentationen zur chemotherapiefreien Behandlung der AML. So konnte gezeigt werden, dass eine Tripeltherapie mit Venetoclax, Decitabin und Quizartinib bei FLT3-ITD-mutierter AML mit akzeptabler Toxizität durchführbar und effektiv ist.
Bei der chronisch lymphatischen Leukämie (CLL) waren Studien zu neuen Kombinationstherapien und dem Einsatz von Antikörpern und Bruton-Tyrosinkinaseinhibitoren (BTKi) der neuen Generation von besonderem Interesse. Die Phase-III-Nichtunterlegenheitsstudie ELEVATE-RR lieferte erstmals Daten zur Wirksamkeit und zum Nebenwirkungsprofil der Therapie mit dem neuen BTKi Acalabrutinib verglichen mit Ibrutinib, einem etablierten BTKi. Diese Erkenntnisse dürften für den therapeutischen Alltag von hoher Relevanz sein. Das 4-Jahres-Update der CLL14-Studie bestätigte die überlegene Wirksamkeit (verlängertes progressionsfreies Überleben) der Fixed-Duration-Kombination aus Venetoclax, einem BCL2-Inhibitor, und Obinutuzumab, einem Anti-CD20-Antikörper, im Vergleich zur Chemoimmuntherapie mit Chlorambucil und Obinutuzumab. Klinisch bedeutsam ist dabei die Tatsache, dass keine BCL2-Resistenzen im Venetoclax+Obinutuzumab-Arm auftraten und eine BTKi-Folgetherapie in beiden Behandlungsarmen wirksam war.
Vom virtuellen EHA-Kongress 2021 berichtet zum Thema AML Dr. med. Catharina Müller-Thomas (München Klinik Schwabing, München) und zum Thema CLL Dr. med. Jens Kisro (Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie und internistische Onkologie, Lübecker Onkologische Schwerpunktpraxis) auf der Kongressplattform www.hematooncology.com. Die klar strukturierten Zusammenfassungen der beiden Experten unterstützen interessierte Ärzte dabei, sich in kurzer Zeit einen Überblick über die neuesten Studienergebnisse zu diesen beiden Indikationen zu verschaffen und sich über neue Therapieansätze, die möglicherweise schon bald die gängige klinische Praxis ändern könnten, zu informieren.
Die unabhängige Kongressplattform www.hematooncology.com, die von der Firma medizinwelten-services GmbH mit Unterstützung verschiedener Sponsoren betrieben wird, veröffentlicht seit 2011 regelmäßig deutschsprachige Berichte von den weltweit relevantesten Kongressen im Bereich der Hämatoonkologie. Die Berichte zu verschiedenen Indikationen werden von Experten auf ihrem Fachgebiet verfasst. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Vorstellung neuer Daten, die für die klinisch praktische Tätigkeit relevant sind. Mit den Zusammenfassungen möchte die Online-Plattform diejenigen ärztlichen Kollegen unterstützen, die ihr Fachwissen aktualisieren und über die neuesten Forschungsergebnisse informiert sein wollen. Das ist insbesondere in Pandemiezeiten, in denen der Kongressbesuch nur virtuell möglich ist, von besonderer Bedeutung.
Ärzte können auf www.hematooncology.com auch einen Newsletter abonnieren, der regelmäßig über die anstehenden Kongresse, neue Kongressberichte sowie interessante Neuigkeiten in der Hämatoonkologie informiert. So können die Leser wissenschaftlich und klinisch auf dem Laufenden bleiben, auch wenn ein Kongress nicht besucht werden kann. Ein Archiv bietet eine Rückschau auf frühere Kongresse.

Posted by on 8. Juli 2021.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten