iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

EANS-News: Atrium European Real Estate Limited / 2018 Finanzergebnisse

——————————————————————————–
Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent
verantwortlich.
——————————————————————————–

Strategieumsetzung verbessert Portfolioqualität und treibt das nachhaltige
Wachstum weiter voran

Jahresergebnis

St Helier Jersey / Channel Islands –
2018 Finanzergebnisse
Strategieumsetzung verbessert Portfolioqualität und treibt das nachhaltige
Wachstum weiter voran

Jersey, 28. Februar 2019, Atrium European Real Estate Limited (VSE/Euronext:
ATRS), (die \“Gesellschaft\“ und gemeinsam mit ihren Tochtergesellschaften, die
\’\’\’\’\’\’\’\’Atrium Gruppe\’\’\’\’\’\’\’\‘ oder die \“Gruppe\“), ein führender Eigentümer, Verwalter und
Neuentwickler von Einkaufszentren und Einzelhandelsimmobilien in Zentraleuropa,
gibt seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2018, bekannt.

Wesentliche Highlights 2018:

* 85% des Portfolios jetzt in Polen und Tschechien mit fast 50% in Warschau und
Prag.
* Die Nettoauswirkungen auf die Nettomieterlöse als Folge von
Neupositionierungen, Neuentwicklungen und flächenbereinigtem Wachstum auf
jährlicher Basis waren weitgehend neutral. Die Auswirkungen der schrittweisen
Umsetzung dieser Initiativen beliefen sich im Laufe des Jahres auf EUR 11
Millionen.
* Steigerung der Nettomieterlöse auf Vergleichsbasis um 1,8% (ohne Russland),
1,2% für die Gruppe.
* Starke Belegungsrate und operative Umsatzrendite von 96,6% bzw. 96,4%.
* Durch das Kosteneinsparungsprogramm stieg das bereinigte EBITDA um 4,4% und
die EBITDA-Marge auf 87%.
* Das EBITDA, nach Einbeziehung von Neuentwicklungsprojekten, Akquisitionen,
Veräußerungen und einmaligen Gebühren, sank um 6,5%.
* Erwerb von Wars Sawa Junior im Oktober für EUR 301,5 Millionen, einem
erstklassigen, stark frequentierten Einzelhandelsobjekt im Herzen Warschaus.
* Drei Redevelopmentprojekte wurden im vierten Quartal 2018 in Warschau
eröffnet.
* Ausstieg aus Ungarn und Rumänien sowie Abschluss der Rotation in Tschechien,
mit Veräußerungen zu 9% Agio über dem Buchwert.
* Erhöhte Liquidität durch zusätzliche EUR 75 Millionen zur derzeitigen
revolvierenden Rahmenkreditlinie von EUR 300 Millionen; Verlängerung der
Laufzeit bis 2023.
* Emission eines unbesicherten 7-jährigen Eurobond über EUR 300 Millionen zu 3%
(Rückkauf der 2020- und 2022-Anleihen über EUR 242 Millionen).
* Rating-Upgrade von Fitch auf \’\’\’\’BBB\’\’\’\‘, Ausblick \“Stabil\“, Moody\’\’\’\’s Ausblick
positiv, BBB- S&P stabil.

__________________________________________________________________________________

* Steigerung des Nettomieterlöse im Vorjahresvergleich nach EPRA um 1,2% und
Steigerung um 1,8% ohne Russland.
* Veräußerungen in Höhe von EUR 176 Millionen durch den Ausstieg aus Ungarn und
Rumänien, sowie die Veräußerung von Nicht-Kernvermögenswerten in der
Tschechischen Republik und der Slowakei sowie temporäre Auswirkungen auf die
Mieterlöse aus den Entwicklungsprojekten führten zu einem Rückgang der
Nettomieterlöse.
* Auf Jahresbasis blieben die Nettomieterlöse neutral, da gestiegene Erträge aus
Akquisitionen und Neuentwicklungsprojekten, die in Warschau eröffnet wurden,
die Veräußerungen ausglichen.
* Das EBITDA ausgenommen Neubewertung, Veräußerungen und Wertminderungen sank um
6,5% auf EUR 149,5 Millionen, was vor allem auf den Rückgang der Erträge
infolge des Verkaufs von Nicht-Kernvermögenswerten zurückzuführen ist. Unter
Ausschluss der Auswirkungen auf die Nettomieterlöse im Zusammenhang mit den
Portfolio-Phasen und der einmaligen Gebühr für die Übernahme des Managements
von Atrium Dominikanska stieg das EBITDA um 4,4%.
* Über 700 neue Mietverträge wurden im Laufe des Jahres abgeschlossen und
sichern mehr als EUR 42 Millionen bzw 23% der annualisierten Mieterlöse.
* Die weitere Senkung der Kostenquote der Gruppe auf 16,8% (2017: 17,8 %) führte
zu einer starken bereinigten EBITDA-Marge von 87%.
* Im September emittierte die Gruppe einen unbesicherten siebenjährigen Eurobond
über EUR 300 Millionen mit einer Laufzeit bis 2025 und einem fixen Kupon von
3,0% und kaufte EUR 242 Millionen der ausstehenden 2020- und 2022-Anleihen
zurück.
* Dies folgte der im Mai durchgeführten Erhöhung der revolvierenden
Rahmenkreditlinie der Gruppe um EUR 75 Millionen auf EUR 300 Millionen samt
einer dreijährigen Verlängerung bis 2023.
* Die Verbesserung des Vermögensportfolios und des Liquiditätsprofils der
Gesellschaft im Jahr 2018 trugen zum Rating-Upgrade durch Fitch auf \“BBB\“ bei.
* Die Gruppe schloss im Oktober des Geschäftsjahres die EUR 301,5 Millionen
Akquisition von Wars Sawa Junior ab, einem erstklassigen Einzelhandelsobjekt
im Zentrum von Warschau, und erhöhte damit den Anteil des Portfolios der
Gruppe in Polen und der Tschechischen Republik auf 85 %. Die Finanzierung der
Akquisition erfolgte aus einem Fremdfinanzierungsmix sowie bestehender
Liquidität, so dass der Netto-LTV der Gruppe zum Jahresende 37,9% betrug.
* Im November 2018 beschloss das Board of Directors, die als Kapitalrückzahlung
zahlbare jährliche Dividende der Gruppe für das Jahr 2019 bei 27 EURCent je
Aktie zu belassen, was sein anhaltendes Vertrauen in die Strategie der Gruppe
unterstreicht. Die Dividende wird weiterhin vierteljährlich überprüft.
* Die erste Quartalsdividende für 2019 wird am 29. März 2019 (als
Kapitalrückzahlung) an die per 22. März 2019 im Register eingetragenen
Aktionäre gezahlt, mit Ex-Dividendendatum 21. März 2019.

Liad Barzilai, CEO der Atrium Gruppe, kommentierte die Ergebnisse wie folgt:

\“Unsere Ergebnisse für 2018 zeigen erneut eine anhaltende Dynamik bei der
Ausführung der Strategie der Gruppe, mit der Vornahme einer Reihe von
Veräußerungen, der Eröffnung von drei Neuentwicklungsprojekten und
Erweiterungen in unserem Hauptmarkt Warschau sowie dem Erwerb des Prime Wars
Sawa Junior Center. Wir haben das Geschäftsjahr mit einem verbesserten
Portfolio von qualitativ hochwertigeren, größeren und dominanteren Zentren
beendet, die für die sich verändernde Einzelhandelslandschaft besser geeignet
sind. Die Neupositionierung des Portfolios hat eine positive Auswirkung auf
das Geschäft von Atrium, mit einer Steigerung der Mieterlöse auf
Vergleichsbasis und Bewertungsgewinnen in unseren Kerngebieten sowie einer
positiven operativen Performance. Die Qualität dieses Portfolios, von dem sich
heute fast die Hälfte in den polnischen und tschechischen Hauptstädten
befindet, sowie die Verbesserungen, die wir im Laufe des Geschäftsjahres an
unserer Bilanz vorgenommen haben als auch das unterstützende Wirtschaftsumfeld
welches wir in unseren Kerngebieten weiterhin genießen, stimmen mich
zuversichtlich, dass die Gruppe in der Lage sein wird, die Werthaltigkeit
weiter zu steigern.\“

FINANZKENNZAHLEN IM BERICHTSZEITRAUM

2018 2017 ÄNDERUNG
Mio. EUR Mio. EUR %/ppt
Nettomieterlöse 178,9 189,9 (5,8%)
Nettomieterlöse im Vorjahresvergleich nach EPRA 118,2 116,8 1,2%
Nettomieterlöse im Vorjahresvergleich nach EPRA 79,0 77,6 1,8%
ohne Russland
Operative Umsatzrendite 96,4% 95,6% 0,8%
Belegungsrate 96,6% 96,8% (0,2%)
EBITDA 149,5 159,9 (6,5%)
Bereinigtes EBITDA¹ 166,9 159,9 4,4%
EPRA Kostenquote 16,8% 17,8% (1,0%)
Bereinigte Einnahmen nach EPRA 110,8 122,1 (9,3%)
Bereinigte Ergebnis nach EPRA je Aktie (in 29,3 32,4 (9,3%)
EURCent)
Netto LTV (%) 37,9% 30,1% 7,8%
NAV je Aktie nach EPRA (in EUR) 5,03 5,24 (4,0%)
Durchschnittliche Fremdkapitalkosten 3,1% 3,4% (0,3%)
Durchschnittlicher Fälligkeitstermin 5,4 Jahre 4,6 Jahre 0,8 Jahre

¹ bereinigt um die Auswirkungen neuer/veräußerter Vermögenswerte/
Neuentwicklungsprojekte und einmaliger Gebühren

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Gesellschaft unter
www.aere.com oder für Analysten:
Molly Katz: mkatz@aere.com

Presse und Aktionäre:
Richard Sunderland
FTI Consulting Inc.
+44 (0)20 3727 1000
atrium@fticonsulting.com [atrium@fticonsulting.com]

Über Atrium European Real Estate

Atrium ist ein führender Eigentümer, Verwalter und Neuentwickler von
Einkaufszentren und Einzelhandelsimmobilien in Zentraleuropa. Atrium
spezialisiert sich auf lokal dominante Einkaufszentren für Lebensmittel, Mode
und Unterhaltung in den besten städtischen Lagen. Atrium besitzt 34 Immobilien
mit einer Bruttomietfläche von über 980.000 m2 und einem Gesamtmarktwert von
rund EUR 2,9 Milliarden. Diese Immobilien befinden sich in Polen, der
Tschechischen Republik, der Slowakei und Russland und werden alle, mit Ausnahme
von einer, von Atriums internen Team von Fachleuten für Einzelhandelsimmobilien
verwaltet.

Atrium ist als geschlossene Investmentgesellschaft errichtet, eingetragen in und
mit Sitz auf Jersey, und wird als zertifizierter, in Jersey zugelassener Fonds
durch die Jersey Financial Services Commission beaufsichtigt, und ist sowohl zum
Handel an der Wiener Börse als auch Euronext Amsterdam Stock Exchange
zugelassen. Bei Unsicherheiten hinsichtlich des Geltungsbereichs der
regulatorischen Anforderungen aufgrund der vorstehenden Beaufsichtigung oder
Zulassung sollte angemessene fachliche Beratung in Anspruch genommen werden.
Alle Investitionen unterliegen einem Risiko. Eine vergangene Wertentwicklung ist
keine Garantie für zukünftige Erträge. Der Wert der Investitionen kann
schwanken. In der Vergangenheit erzielte Resultate sind keine Garantie für
zukünftige Resultate.

Rückfragehinweis:
For further information:
FTI Consulting Inc.:
+44 (0)20 3727 1000
Richard Sunderland
Claire Turvey
Richard.sunderland@fticonsulting.com

Ende der Mitteilung euro adhoc
——————————————————————————–

Emittent: Atrium European Real Estate Limited
Seaton Place 11-15
UK-JE4 0QH St Helier Jersey / Channel Islands
Telefon: +44 (0)20 7831 3113
FAX:
Email: richard.sunderland@fticonsulting.com
WWW: http://www.aere.com
ISIN: JE00B3DCF752
Indizes:
Börsen: Luxembourg Stock Exchange, Wien
Sprache: Deutsch

Original-Content von: Atrium European Real Estate Limited, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 28. Februar 2019.

Tags:

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten