iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Dual-Circulation: Guangzhouübernimmt die Führung bei hochwertigem Wachstum

Die Understanding China Conference 2020, eine der einflussreichsten Plattformen der Welt für aktuelle Informationen zu Chinas Entwicklungsstrategie, ging am 22. November in Guangzhou zu Ende. Bereits zum zweiten Mal richtete die Stadt Guangzhou die Veranstaltung aus und wurde dabei zu einem Schaufenster für Chinas Entwicklung in Richtung Modernisierung.

Will man China verstehen, fängt man am besten mit den chinesischen Städten an. Auf der diesjährigen Konferenz erhielt Guangzhou, eine historische Stadt, die sich mit neuer Vitalität und Dynamik zu einer Megacity entwickelt hat, große Aufmerksamkeit von allen Anwesenden, wobei viele hofften, auf die Erfahrungen bauen zu können, die die Stadt bei ihrer Entwicklung gesammelt hat.

Auf der Konferenz waren Delegierte aus dem In- und Ausland voller Lob für die inspirierende Anpassungsfähigkeit Guangzhous. Beispiele dafür seien ihre synergetische Verbindung mit Shenzhen, die Bemühungen zur umfassenden Revitalisierung der Stadt, ihre kulturelle Anziehungskraft, die Serviceleistungen vor Ort und das Interesse der internationalen Geschäftswelt, die besonderen Bemühungen für die koordinierte Entwicklung des Perlflussdeltas als Hauptmotor, die neuen Wachstumspole der östlichen und westlichen Küstengebiete von Guangdong und die ökologische Schutzzone im bergigen Nordteil.

Vertreter der Stadt Guangzhou erklärten, dass die Stadt die Transformation und die Modernisierung mit neuen Initiativen vorantreiben und die negativen Auswirkungen der Pandemie in neue Impulse für die wirtschaftliche Transformation verwandeln wolle, um ein qualitativ hochwertiges Wirtschaftswachstum aufrechtzuerhalten.

Angesichts der Pandemie und der komplexen Wirtschaftslage sei die Stadt Guangzhou, eine internationale Geschäfts- und Handelsdrehscheibe, nun dabei, ihr Entwicklungsparadigma anzupassen. Es gelte, neue Möglichkeiten zur Sicherung ihrer neuen Vorteile, Entwicklungsbereiche und Impulse für Wachstum zu erforschen. Diese historische Handelsstadt setzt alles daran, sich mit viel Mut und Effizienz zu revitalisieren und ihren Bewohnern ein angenehmes Alltagsleben im Wohnstand zu ermöglichen.

Li Junru, Executive Vice President des China Institute for Innovation and Development Strategy, drückte auf der Konferenz seine großen Hoffnungen für die Stadt aus. Er wies darauf hin, dass die nationale Wiederbelebung Chinas ihren Ursprung in Guangzhou nahm und die Veränderungen der Stadt die Entwicklung des Landes widerspiegeln. \“Die Verlagerung des wirtschaftlichen Zentrums Chinas in den Süden und die Entwicklung der Greater Bay Area Guangdong-Hong Kong-Macao sind zwei Faktoren, die der Stadt Dynamik verleihen\“, fügte Li hinzu.

Wirtschaftsstatistiken belegen die Aussage Lis. Für die ersten drei Quartale des Jahres zeichnet sich für Guangzhou bei mehreren Wachstumsindikatoren, u. a. beim regionalen BIP, ein Dreh von negativen auf positive Werte ab, wobei ein Anstieg von 1,0% im Jahresvergleich verzeichnet wurde. Insbesondere ist ein beeindruckender Anstieg von 7,9% im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahr zu beobachten ebenso wie ein Plus von 7,0 Prozentpunkten im Vergleich zum zweiten Quartal.

\“Die wirtschaftliche Erholung in Guangzhou gewinnt an Dynamik, die Produktion zieht weiter an und die Nachfrage steigt erneut. Die neuen Wachstumsimpulse sind stark, der Lebensunterhalt der Menschen gut abgesichert und die wichtigsten Indikatoren verzeichnen vermehrt positive Werte oder erreichen neue Höchststände seit dem Ausbruch der Epidemie\“, sagte Feng Jun, stellvertretender Leiter des Guangzhou Statistics Bureau.

\“Als Vorreiter bei Reformen und Öffnung dient Guangzhou als Schaufenster für den Rest der Welt, um zu verstehen, in welche Richtung sich China orientiert. In dieser tausendjährigen Stadt findet jetzt eine Erneuerung statt. Will man China verstehen, muss man sich nur ansehen, wie diese Stadt die Stadterneuerung angeht\“, erklärte Zheng Yongnian, Dekan des Advanced Institute of Global and Contemporary China Studies der Chinesischen Universität Hongkong, Shenzhen, anlässlich der Konferenz.

Wenn das Coronavirus unter Kontrolle gebracht wird, kehren China und die chinesischen Städte zum gewohnten Boom und zur gewohnten Geschäftigkeit zurück. An diesem kritischen Wendepunkt trägt Guangzhou, eine vitale Stadt mit einer bewegten Geschichte, durch diese Understanding China Conference erneut zum besseren Verständnis dieses Landes bei.

Pressekontakt:

Frau Cui
+86-10-63074558

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/150791/4771913
OTS: The Organizing Committee of the Understanding China Conferenc
e 2020 (Guangzhou)

Original-Content von: The Organizing Committee of the Understanding China Conference 2020 (Guangzhou), übermittelt durch news aktuell

Posted by on 24. November 2020.

Tags:

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten