iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Druckfrisch – Neue Bücher mit Denis Scheck / Am Sonntag, 2. Juni 2019, um 23:35 Uhr über verlorene Freiheiten und Amerikas Doppelmoral

In der nächsten Ausgabe von \“Druckfrisch\“ am
Sonntag, 2. Juni 2019, um 23:35 Uhr im Ersten spricht Denis Scheck
mit der britischen Schriftstellerin Zadie Smith über gute Kunst und
schlechte Politik sowie mit der im US-Bundesstaat Virginia
aufgewachsenen, heute bei Berlin lebenden Autorin Nell Zink über
Amerikas Doppelmoral. Der ARD-Literaturkritiker empfiehlt zudem Johan
Harstads Roman \“Max, Mischa & die Tet-Offensive\“.

Zadie Smith: Freiheiten

Die 1990er Jahre waren im Rückblick ein Paradies der Freiheiten,
schreibt Zadie Smith in ihren Essays und fragt, was davon noch
geblieben ist. Ihr neues Buch versammelt Gedanken und Aufzeichnungen
über den Aufstieg sozialer Netzwerke, das multikulturelle London,
über alte und neue Kunst, Leseerfahrungen und Begegnungen. Leicht im
Ton, individuell und ohne den besserwisserischen Ton des
Welterklärers widmet sie sich Billie Holiday und Justin Bieber, dem
Brexit und dem Rassismus im Kino, den Obama-Jahren und den
Erinnerungen an die eigene Kindheit. Und sie schreibt von den Zäunen,
die inzwischen überall unsere Welt durchziehen: Spaltung, Trennung
und Abgrenzung sind die Zeichen der Zeit. Heute habe sie Verständnis
dafür, sagt Zadie Smith, dass die Leichtigkeit früherer Jahrzehnte
verschwunden ist. Die Menschen begehren auf gegen den Zustand der
Welt.

Nell Zink: Virginia

Lesbische Studentin heiratet schwulen Dozenten. Nach dem zweiten
Kind verlässt sie ihn und besorgt sich und ihrer kleinen Tochter
gegen alle Offensichtlichkeit eine Identität als \“farbige\“
Amerikanerinnen. Im vermeintlich stockkonservativen Süden der USA
werden alle Normen unterlaufen, alle Klischees in Frage gestellt,
alles Unmögliche möglich gemacht. Nell Zink hat einen wunderbaren
Gesellschaftsroman geschrieben, der rasant und tragikomisch von
Doppelmoral und Lebenslügen erzählt. Ein schräger Roman über die 60er
und 70er Jahre – und zugleich das entspannteste Buch zu den oft
verkniffenen Genderdebatten unserer Tage.

Denis Scheck empfiehlt \“Max, Mischa & die Tet-Offensive\“, einen
Heimatroman zwischen Stavanger, Manhattan und Vietnam, verfasst vom
norwegischen Autor Johan Harstad. Und schließlich kommentiert Denis
Scheck einmal mehr pointiert die aktuelle \“Spiegel\“-Bestsellerliste
(diesmal: Belletristik).

Moderation: Denis Scheck; Regie: Andreas Ammer. Redaktion:
Christoph Bungartz (NDR), Armin Kratzert (BR), Susanne Schettler
(WDR) und Katrin Schumacher (MDR).

\“Druckfrisch\“ im Internet: DasErste.de/druckfrisch

Pressekontakt:
Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/5900-42887, E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 29. Mai 2019.

Tags: , ,

Categories: Medien & Unterhaltung

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten