iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Digitalisierung von physischen Bilddaten

Während es in der Medizin ein hohes Standardisierungspotenzial gibt, müssen in der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung (ZfP) Individuallösungen geschaffen werden. So wird der Röntgenfilm hier noch lange Bestand haben, da es sehr viele unterschiedliche Anwendungsgebiete gibt. Teilweise ist digitales Röntgen mittels Speicherfoliensystemen oder digitalen Röntgendetektoren nicht möglich oder nicht wirtschaftlich.

Röntgenfilme physisch aufzubewahren, ist sehr aufwändig. Um die Empfehlungen der bestehenden Normen zur Digitalisierung der Filme (DIN EN 14096-2) ganzheitlich abzudecken, gibt es oftmals keine erwerbbaren Röntgenfilmscanner. Aus diesem Grund schaffen wir individuelle Komplettlösungen, die die praktischen Anforderungen der Röntgenfilmdigitalisierung in der ZfP erfüllen.

PACSESS NDTPro, Feeder und Software

Mit unserem eigens entwickelten Multistrip Film Feeder gewährleisten wir effizientes Arbeiten. Alle gängigen Filmbreiten können eingestellt werden. In einem Arbeitsschritt können bis zu fünf Filme digitalisiert und zu fünf einzelnen Bilddateien verarbeitet werden. AcuScreen NDT Basic, Pro und Express sind verschiedene Softwareprogramme, mit denen nicht nur die Scaneinheit gesteuert, sondern auch unterschiedliche Anwendungsbereiche abgedeckt werden.

AcuScreen NDT Basic: Hier liegt das Augenmerk auf der reinen Digitalisierung. Einfache Messmethoden sind hier integriert und die generierten Bilddaten können in verschiedenen Dateiformaten in einem klassischen Ordnersystem gespeichert werden.

AcuScreen NDT Pro: Neben der klassischen Digitalisierung haben wir die Basisversion um einige Optionen angereichert. Neben den vorhandenen Messmethoden können hier verschiedene Module integriert werden, wie Cropping und Stitching, Restwanddicken-Bestimmungen sowie eine automatische Porenanalyse. Helligkeits-, Kontrast- und Filter-Settings sind hier auch als Pre-Sets möglich. Die DICONDE-Datenbankstruktur ermöglicht die Integration von Prüfberichten zu den jeweiligen Bilddaten.

AcuScreen Express: Unsere Express-Lösung zeichnet sich durch ein Dateiformat aus, das Filme mit großen Längen (3m, 8m, 12,5m und länger) in einem Stück digitalisieren kann, ohne dass die Datei (wie bei Microsoft üblich) geschnitten wird. Das ermöglicht, einen 12,5 m langen Röntgenfilm in einem Stück auf dem Monitor betrachten zu können.

Im Qualitätsmanagement und hier speziell im ZfP-Bereich (zerstörungsfreie Werkstoffprüfung) steigt die Nachfrage nach schnelleren, einfacheren und kostenoptimierten Arbeitsabläufen. Durch Schlagworte wie Industrie 4.0 und IIoT (Industrial Internet of Things) erwarten Kunden die digitale Anbindung an den bereits modernisierten Produktionsprozess. Um einen durchgängigen digitalen Informationsfluss zu erreichen, werden auch die Ergebnisse der verpflichtenden Materialprüfung einbezogen. Der Bedarf an digitalen Verfahren zum Archivieren, Analysieren und dem Datenaustausch von NDT Bildern und Prüfberichten ist hierdurch gekennzeichnet.

Für das Qualitätsmanagement und speziell für die zerstörungsfreie Materialprüfung bieten wir ein Lösungsportfolio mit Soft- und Hardware-Modulen an, welches Ihren Anforderungen und Notwendigkeiten an ein sicheres, schnelles und kosteneffizientes Arbeiten erfüllt.

Unser Angebot umfasst die Analyse Ihrer aktuellen Prozesse, Projektberatung sowie die Anpassung unserer Lösungen auf Ihre Bedürfnisse. Von klassischer Röntgenfilm-Digitalisierung, digitalen Röntgen-Detektoren (DDA), unternehmensweiten Bild- und Berichtsarchiven bis zur Cloud-basierten Speicherung und Datenkommunikation bieten wir flexible und einzigartige Lösungen an, um die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens langfristig zu sichern.

Posted by on 28. Juni 2018.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten