iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Die Welt der Technik durch Kinderaugen

Kinder frühzeitig für Naturwissenschaft und Technik begeistern: Das Forschungslabor ?Spürnasenecke? wurde im Kindergarten Mauterndorf installiert. Das Flachgauer Medizintechnikunternehmen W&H Dentalwerk Bürmoos GmbH ist nicht nur Hauptsponsor der Spürnasenecke, sondern finanzierte das Herzensprojekt im Lungau gemeinsam mit der Marktgemeinde Mauterndorf als Firmensponsor.

Die kindliche Neugier fördern und schon die Jüngsten für MINT-Themen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) begeistern ? das ist das Ziel der Spürnasenecke. Sie dient als Ergänzung zum Bildungsangebot in Kindergärten und soll das Interesse für die Welt der Technik wecken. Auch im Kindergarten Mauterndorf steht nun fleißiges Experimentieren und Forschen am Programm. Nach St. Michael und Mariapfarr ist es die dritte ?Spürnasen-Gemeinde? im Lungau und insgesamt die 38. im Land Salzburg. Finanzielle Unterstützung kam vom Flachgauer Familienunternehmen W&H Dentalwerk Bürmoos sowie von der Marktgemeinde Mauterndorf. ?Mit Überzeugung fördern wir die Spürnasenecke, weil wir Kindern zeigen wollen, wie spannend die Welt der Naturwissenschaft und Technik ist. Insbesondere im Kindergarten Mauterndorf ist die Begeisterung der Kindergartenpädagoginnen so groß, dass unser Förderidealismus auf sehr fruchtbaren Boden fällt?, sagt W&H Geschäftsführer KR DI Peter Malata. Auch Bürgermeister Ing. Herbert Eßl zeigt sich vom Kindergartenprojekt begeistert: ?Ich möchte mich bei W&H für das tolle Engagement bedanken. Die Förderung der naturwissenschaftlichen Fächer ist ein wichtiger Bestandteil, um auf dem Arbeitsmarkt später einen guten Zugang zu bekommen.? Gefördert wurde die Spürnasenecke in Mauterndorf auch vom Land Salzburg.

Eröffnungsfeier im Kindergarten Mauterndorf begeistert Groß und Klein

Am 26. Juni 2018 wurde die neue Spürnasenecke im Rahmen eines Elternfests eröffnet. Mit großem Eifer beteiligten sich die Kinder sowie deren Eltern an allerlei Experimenten: Farben miteinander vermischen, Gegenstände im Wasser schwimmen lassen, mithilfe des Elektrobaukastens eine Lampe zum Leuchten bringen u.v.m. Im gesamten Kindergarten wurde an verschiedenen Stationen emsig geforscht und experimentiert, die Kindergartenpädagoginnen standen dabei hilfreich zur Seite. ?Die Kinder sind absolut fasziniert und mit Begeisterung bei der Sache. Mithilfe der Spürnasenecke können wir die vielen Fragen der Kinder auf anschauliche und einfache Weise beantworten. Ich möchte mich bei den Sponsoren W&H sowie der Gemeinde dafür bedanken, dass sie dieses Projekt ermöglicht haben?, freut sich Kindergartenleiterin Hilary Berg-Premm.

Herzensprojekt für W&H Dentalwerk Bürmoos

Die W&H Dentalwerk Bürmoos GmbH ist seit 2016 Hauptsponsor der Spürnasenecke. ?Die konsequente Weiterentwicklung des Projekts sowie der Austausch wertvoller pädagogischer Ansätze stehen dabei im Mittelpunkt unserer Aktivitäten?, erklärt W&H Geschäftsführer KR DI Peter Malata. Für das Medizintechnikunternehmen stellt der technische Nachwuchs einen zentralen Erfolgsfaktor dar. ?Technik und Innovation sind der Motor einer Wirtschaft, wir brauchen daher technischen Nachwuchs. Und wenn wir diesen fordern, müssen wir dafür auch selbst etwas tun und den technischen Nachwuchs aktiv fördern ? am besten schon im Kindesalter.?

* Im Bild vordere Reihe v.li.: Lena Marie Rainer, Tobias Dörr, Magdalena Pausch und Maximilian Bogensperger.

Hintere Reihe v.li.: Ing. Herbert Eßl, Bürgermeister von Mauterndorf, Monika Pöllitzer, Kindergartenhelferin, Hilary Berg-Premm, Kindergartenleiterin, Mag.a Bernadette Unger, BHS-Lehrerin, Kindergartenpädagogin sowie Initiatorin der Spürnasenecke, KR DI Peter Malata, W&H Geschäftsführer, und Dr. Konrad Steiner, BHS-Lehrer für Naturwissenschaft sowie Initiator der Spürnasenecke.

Posted by on 28. Juni 2018.

Categories: Forschung & Entwicklung

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten