iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

\“Die Fleischfabrik des Grauens\“: Vor 100 Jahren entwickelten sich aus einem Gammelfleischskandal in Hamburg die \“Sülze Unruhen\“ – – Im Hamburg Dungeon startet die neue Show \“Kadaver Revolte 1919\“ (AUDIO)

Anmoderation:

Hamburg im Juni 1919, also genau vor 100 Jahren: Die Menschen
leiden unter Hunger, der 1. Weltkrieg ist gerade mal ein Jahr zu
Ende. Hochwertige Lebensmittel können sich Arbeiter nicht leisten.
Sie greifen zu \“Hamburgs bester Sülze\“. Zum Glück weiß niemand, was
in der Sülze drin ist. Bis zum Tag, an dem ein Pferdewagen auf dem
Weg in die Fabrik umstürzt und die Inhalte der Sülze preisgibt: halb
verweste Hunde, Katzen und Ratten, Felle und Häute und eine breiige
Masse, die mit einer dicken Schimmelschicht überzogen ist. Der Inhalt
ist so ekelhaft, dass einige Arbeiter in die Fleischfabrik
eindringen, um zu schauen, was in der Sülze und der Wurst verarbeitet
wird. In der Hamburger Geschichte werden die darauffolgenden Proteste
und Ausschreitungen als \“Sülze Unruhen\“ bezeichnet. Genau diese
Situation erleben die Besucher der neuen Show \“Kadaver Revolte 1919\“
im Hamburg Dungeon. Und diese Show ist nichts für zartbesaitete
Leute, erklärt Andreas Köller, General Manager des Hamburg Dungeon:

O-Ton Andreas Köller

Also eigentlich erzählen wir ja wirklich gruselig-schaurige
Geschichten mit wahrem historischem Hintergrund, aber die Show ist
eigentlich nicht so gruselig. Sie ist einfach ekelig, wirklich
ekelig. Alleine die ganzen Kulissen, da haben sich meine Kollegen
wirklich viel, viel Mühe gegeben. Ich persönlich finde gerade diese
Hunde- und Katzenkadaver ganz schrecklich, aber das Schlimmste sind
für mich – mit meiner Rattenphobie – die Rattenkadaver, die da so
rumliegen. Da musste ich teilweise schon rausgehen und sagen: \’\’\’\’Deckt
sie ab, ich kann das nicht mehr sehen.\’\’\’\‘ (0\’\’\’\’30)

Hauptdarsteller dieser Inszenierung ist der Sülzehersteller
\“Starck\“, der keinerlei Skrupel hat, der Hamburger Bevölkerung
Tierkadaver als leckere Wurst und Sülze zu verkaufen. Die \“Kadaver
Revolte\“ führt dazu, dass beim Sturm der Fabrik 80 Menschen getötet
werden und die Arbeiter der Metzgerei nicht mehr zur Arbeit kommen.
Metzger Starck braucht also neue Arbeitskräfte, gerne auch
ungelernte. Und davon gibt es unter den Besuchern jede Menge. Die
sollten sich aber auf etwas gefasst machen:

O-Ton Andreas Köller

Wir wären ja nicht das Dungeon, wenn wir nett wären. Natürlich
sind wir nicht nett unterwegs. Wir sind ja immer ein bisschen
überspitzt und der Fleischfabrikbesitzer Herr Starck ist obendrein
wirklich nicht nett. Das heißt: Der fordert schon ein, dass man da
dann entsprechend zu Werke geht. Und wer das nicht tut, fliegt halt
raus. (0\’\’\’\’16)

Der große Lebensmittelskandal 1919 und die darauffolgenden \“Sülze
Unruhen\“ sind eine weitere unglaubliche Geschichte, die das Hamburg
Dungeon auf außergewöhnliche Weise wieder zum Leben erweckt. Dafür
durchkämmt das Kreativteam regelmäßig Archive, Fachliteratur, Museen
und das Internet. Dass die Aufstände vor 100 Jahren für eine Show
optimal geeignet sind, war Morgan O\’\’\’\’Brien, künstlerischer Leiter im
Hamburg Dungeon, auf Anhieb klar.

O-Ton Morgan O\’\’\’\’Brien

Als ich diese besondere Geschichte entdeckt habe, dachte ich: \’\’\’\’Das
müssen wir auf jeden Fall erzählen.\’\’\’\‘ Es war der erste
Lebensmittelskandal in Hamburg, die Bürger sind auf die Straße
gegangen und es ist genau 100 Jahre her. Und was interessant ist: Ich
habe diese Idee schon seit drei Jahren, aber wir mussten warten bis
2019, um es überhaupt zu produzieren. (0\’\’\’\’22)

In die Show werden die Besucher interaktiv eingebunden und selbst
zu skrupellosen Sülzeherstellern. Doch keine Angst, mit toten
Tierkadavern, Blut und Schimmel kommen Dungeon-Besucher natürlich
nicht in Berührung. Dafür aber mit einer ganzen Menge anderer
Effekte. Für die \“Kadaver Revolte 1919\“ hat Jörg Homeyer, der
technische Leiter des Hamburg Dungeon, der schon viele Shows
umgesetzt hat, tief in seine Trickkiste gegriffen. Er verdeutlicht
das an einem konkreten Beispiel:

O-Ton Jörg Homeyer

Der Mob stürmt ja bei uns dann in die heiligen Hallen und will
unsere Gäste vertreiben, weil sie die Metzger dahinter vermuten. Und
das Ganze arbeiten wir mit Druckluft ab, im wahrsten Sinne des
Wortes. Wir fluten den Raum mit Pressluft und das sorgt dann schon
dafür, dass die Gäste den Raum schnell verlassen wollen. (0\’\’\’\’19)

Grandiose Schauspieler machen die Show zu einem wahrhaft
einmaligen Erlebnis, das keiner der Besucher so schnell wieder
vergessen wird. Ihre schaurig-schönen Darbietungen katapultieren die
Besucher mitten ins Geschehen von vor 100 Jahren – und das könnte
Spuren hinterlassen:

O-Ton Andreas Köller

Der eine oder andere, der noch nicht Vegetarier ist, könnte danach
Vegetarier werden. *lacht* (0\’\’\’\’05)

Abmoderation:

Das Hamburg Dungeon nimmt seine Besucher mit auf die Reise zum
schlimmsten Lebensmittelskandal der Hansestadt. Die \“Kadaver Revolte
1919\“ zeigt detailverliebt, warum es vor 100 Jahren zu den \“Sülze
Unruhen\“ kam. Eine Show, passend zum runden Jubiläum und zum Start
der Sommerferien in Hamburg. Ab dem 26. Juni bis zum 31. August gibt
es die \“Kadaver Revolte 1919\“ im Hamburg Dungeon zu sehen.

Pressekontakt:
Ansprechpartner:
Hamburg Dungeon, Melanie Fiebranz, 040 36 00 55 45
all4radio, Steffen Frey, 0711 3277759 0

Original-Content von: Hamburg Dungeon, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 26. Juni 2019.

Tags: , , , , , ,

Categories: Freizeit & Hobby

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten