iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Die ersten 100 Tage sind rum: Ausbildung mit dem Ziel derÜbernahme (VIDEO)

Die 274 Auszubildenden und Dual Studierenden, die in diesem Jahr bei der
TARGOBANK gestartet sind, haben ihre ersten 100 Tagen gemeistert. Die neuen
Kollegen lernten zunächst ihre jeweiligen Abteilungen und Filialen kennen.
Darauf folgten die Einführungs-Seminare \“MeinStart@TARGOBANK\“ in der
unternehmenseigenen Trainingsakademie in Radevormwald, bevor dann die Ausbildung
oder das Duale Studium an den jeweiligen Einsatzorten anlief.

Andreas Wolter ist Trainer für die Vertriebsausbildung in der
Ausbildungsabteilung der TARGOBANK und hat hier seinen Traumberuf gefunden. Bei
ihm lernen die neuen Kollegen nicht nur die fachlichen Grundlagen, sondern auch,
wie man Kundengespräche in der Filiale oder am Telefon führt – und haben dabei
auch jede Menge Spaß. Aus seiner eigenen Ausbildungszeit – er hat vor 15 Jahren
selbst mit einer klassischen Ausbildung zum Bankkaufmann bei der TARGOBANK
begonnen – weiß er, dass es darauf ankommt, den richtigen Zugang zu den Menschen
zu finden. Dazu bringt sich der Trainer auch schon einmal mit einem seiner
Tricks als Hobby-Zauberer ein.

In der Trainingsakademie verbringen die Auszubildenden bis zu ihrem Abschluss
rund 40 Tage. \“Vom ersten Tag an wurde ich sowohl im Team als auch in der
Abteilung herzlich aufgenommen und unterstützt. Besonders das Startseminar in
Radevormwald hat uns optimal auf unsere Ausbildung vorbereitet und wir haben
einen guten Eindruck von der TARGOBANK Welt bekommen\“, sagt Feline Diermann,
Duale Studentin im Servicecenter Duisburg. \“Das hat mir den Start erleichtert.
Die ersten 100 Tage waren ereignis- und abwechslungsreich, ich habe bereits sehr
viel gelernt und mich als Person weiterentwickeln können.\“

Ausbildung mit dem Ziel zur Übernahme

\“Durch die Kombination von Praxiserfahrung und unternehmenseigenen Schulungen
unterstützen wir unsere jungen Kollegen dabei, den bestmöglichen Einstieg in ihr
Berufsleben zu finden\“, sagt Nadine Rippers, Abteilungsleiterin Ausbildung. Dazu
gehöre auch, dass die Auszubildenden und Dualen Studierenden von Anfang an Teil
des Teams sind und mitarbeiten können. Rippers: \“Die TARGOBANK bildet immer mit
dem Ziel aus, ihren eigenen Nachwuchs bei guter Leistung in unbefristete
Verträge zu übernehmen. Unsere Ausbildungsplätze sind sehr beliebt, wir erhalten
jährlich rund 20.000 Ausbildungsbewerbungen.\“

Einblicke in die Arbeitspraxis mit Virtual Reality-Brillen

Um schon Bewerbern einen möglichst realistischen Einblick in die Arbeitsabläufe
der TARGOBANK zu vermitteln, setzt die Bank Virtual Reality-Brillen (VR-Brillen)
ein. Mit Hilfe eines 360-Grad-Films bekommen Bewerber für die Bankausbildung die
Gelegenheit, einmal in die TARGOBANK Welt hineinzuschauen. Auf einem virtuellen
Rundgang lernen die Bewerber mit Hilfe der VR-Brille in kürzester Zeit mehrere
Orte kennen, die während ihrer Ausbildung für sie relevant sein werden – von der
Trainingsakademie bis zur Ausbildungsfiliale. Dabei nehmen die Bewerber auch an
einem virtuellen Kundengespräch teil.

\“Was zunächst als Pilotprojekt gestartet wurde, kam bei den Bewerbern so gut an,
dass die VR-Brillen jetzt in allen unseren Bewerberrunden eingesetzt werden\“, so
Nadine Rippers. Zusätzlich wird der 360-Grad-Film auch interessierten Schulen
zur Verfügung gestellt, um den Jugendlichen die Berufsbilder in einer Bank näher
zu bringen.

Pressekontakt:
TARGOBANK AG
Unternehmenskommunikation
Tel.: 0211 8984 1300
Fax: 0211 8984 1164
pressestelle@targobank.de

Original-Content von: TARGOBANK AG, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 8. November 2019.

Tags: , , ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten