iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Die Business School der Universität Kapstadt stärkt ihre weltweite Positionierung

Experten zufolge unterstreichen weltweite Akkreditierungen den
Wert eines Studiums in einem Schwellenland.

Die Graduate School of Business der Universität Kapstadt (UCT GSB)
in Südafrika sowie 14 weitere Business Schools in aller Welt wurden
von der European Foundation for Management Development (EFMD) nach
dem EQUIS-Standard reakkreditiert.

Die EFMD verlieh der UCT GSB ihre EQUIS-Akkreditierung (European
Quality Improvement System), da die Schule in den Bereichen
Governance, Programme, Studierende, Lehrkräfte und Forschung sowie
Internalisierung, Ethik, Verantwortung und Nachhaltigkeit eine
kontinuierliche Qualitätsverbesserung gemäß internationalen Standards
gezeigt hat.

\”Es ist eine große Ehre für die UCT GSB, die EQUIS-Akkreditierung
mit erstklassigen Business Schools in aller Welt zu teilen\”, so
Kosheek Sewchurran, Business Acting Director der UCT GSB. \”Dies
zeigt, dass unsere Verpflichtung zur Internationalisierung und unsere
Bemühungen, die Business School im Bereich der Managementausbildung
in Afrika an der Spitze zu halten, sich wirklich bewähren.\”

Die UCT GSB ist eine von 14 Schulen, die erneut akkreditiert
wurden. Sie gehört zu den nur 180 Business Schools in 44 Ländern, die
eine EQUIS-Akkreditierung erhalten haben. Die UCT GSB wurde 2001 als
erste Business School in Südafrika mit dem EQUIS-Standard
akkreditiert und konnte sich diese Akkreditierung seit mehr als 17
Jahren sichern. Zudem ist die UCT GSB eine von drei Business Schools
in Afrika mit einer Triple-Crown-Akkreditierung, denn sie wurde auch
von der Association to Advance Collegiate Schools of Business (AACSB)
und der Association of MBAs (AMBA) akkreditiert.

\”Akkreditierungen dienen dazu, die Standards in der
Business-Ausbildung zu erhöhen und die Exzellenz in der
Managemententwicklung zu fördern. Die Schulen müssen alle drei bis
fünf Jahre eine Reakkreditierung beantragen. Es ist also eine Übung
in kontinuierlicher Selbstbeurteilung und Verbesserung\”, so Associate
Professor Sewchurran.

Sewchurran fügt hinzu, dass internationale Mobilität in der
globalen Geschäftswelt von heute eine zentrale Anforderung ist, und
dass Schulen in aufstrebenden Märkten ihre internationale Bedeutung
durch Akkreditierungen unter Beweis stellen können. Damit werden sie
zu attraktiven Zielen für internationale Studenten und Lehrkräfte,
die sich im Wettbewerbsklima der heutigen Zeit differenzieren wollen.

Wie die Umfrage QS Global Employer Survey
(http://www.qs.com/qs-global-employer-survey-growth-continues-2018)
aufzeigte, suchen mehr als 80 % von 10.000 Arbeitgebern in 116
Ländern auf fünf Kontinenten aktiv nach Hochschulabsolventen, die im
Ausland studiert haben. In einer globalen Wirtschaft haben
Auslandserfahrung, interkulturelle Kompetenz, Anpassungsfähigkeit und
Praxiserfahrung einen hohen Stellenwert.

\”Ein MBA in einer schnell wachsenden aufstrebenden Wirtschaft
bietet internationalen Studierenden all das und mehr\”, so Sewchurran.
\”Wegen ihrer hohen Komplexität und Unsicherheit bieten diese Märkte
Wirtschaftsstudenten, die einen Wettbewerbsvorteil suchen, günstige
Voraussetzungen.\”

\”Ein MBA in einer aufstrebenden Wirtschaft bedeutet umfassende
Erfahrungen im Hinblick auf innovative Lösungen – die Lebensader des
modernen Geschäftslebens\”, bekräftigt auch Amena Hayat, Career
Services Manager an der UCT GSB. Und da viele der Innovationen in
Schwellenländern dem dringenden Bedürfnis entspringen, Lösungen für
Herausforderungen wie mangelnde Gesundheitsversorgung oder Bildung zu
finden, spielt Nachhaltigkeit per Definition eine wichtige Rolle –
was dem Abschluss eine interessante zusätzliche Facette hinzufügt,
ergänzt Hayat.

Ein Studium in einem aufstrebenden Markt kann den Studierenden
auch dabei helfen, eine Can-Do-Einstellung nach dem Motto \”Alles ist
möglich\” zu kultivieren, ihre Fähigkeiten zur interkulturellen
Zusammenarbeit zu stärken und Bescheidenheit zu entwickeln.

\”Viele der bestbewerteten Schulen in aller Welt bieten
Studierenden die Möglichkeit für Studienaufenthalte und
Auslandssemester. Ein ganzes Jahr lang vollumfänglich in diese
Umgebung einzutauchen, bereitet die Studierenden allerdings am besten
auf die echte Geschäftswelt vor\”, so Hayat.

Ein Studium in einem Schwellenmarkt kann Studierenden zudem ein
gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten, denn im Vergleich zu
US-Dollar, Euro oder britischem Pfund sind die Gebühren in der
Landeswährung günstig.

\”Zusammen mit der soliden Akkreditierung und dem hautnahen Erleben
der Geschäftswelt an vorderster Front zeigt dies die wesentlichen
Vorteile für internationale Studierende auf\”, so Hayat.

Veröffentlicht von: Rothko PR im Namen der UCT Graduate School of
Business

Pressekontakt:
: Michelle Ford, +27-21-448-9457, Rothko PR, 225 Lower Main Road,
Observatory, Kapstadt

Original-Content von: University of Cape Town, Graduate School of Business, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 31. Januar 2019.

Tags: , ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten