iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Die Belfrics Group, ein Startup-Unternehmen im Blockchain-Segment, bereitet sich auf ihre erste Finanzierungsrunde vor

Belfrics, ein in
Malaysia ansässiges Blockchain-Startup mit einem weltweiten Netz von
Börsen für digitale Vermögenswerte und zugelassenen
Blockchain-Lösungen, bereitet sich derzeit darauf vor, in einer
ersten Finanzierungsrunde 30 Millionen US-Dollar aufzubringen. Nach
der erfolgreichen Umsetzung der weltweit ersten \“Kenne deinen
Kunden\“- (KYC) konformen Blockchain mit dem Namen \“Belrium\“ hat
Belfrics auf besagter Blockchain vor Kurzem sein erstes DApp-Set
freigegeben.

Ansässig in Malaysia, ist das Blockchain-Startup offensiv nach
Asien, Afrika und Nahost expandiert. Dabei wurde es zur ersten Börse
in Nahost, die eine \“Sandbox\“-Lizenz von der Zentralbank von Bahrain
erhalten hat. Auch hat das Unternehmen eine Absichtserklärung mit der
Regierung von Andhra in Indien unterzeichnet, um für den Staat eine
Blockchain-Lösung umzusetzen.

Mit der Umsetzung der Belrium-Blockchain – einer zugelassenen
privaten und öffentlichen Hybrid-Blockchain – greift Belfrics das
zentrale \“Kenne deinen Kunden\“-Thema auf, das bei
Blockchain-Transaktionen weiter bestimmend ist. Belfrics sieht sich
als die einzige Börse, die in der Lage ist, die GDPR- und
FATF-Kriterien bezüglich der Datenumwandlung auf der Blockchain zu
erfüllen. Die \“Belfrics Academy\“, der Bildungsarm der Gruppe, hat vor
Kurzem eine Absichtserklärung mit DIT – einer Technologie-Universität
in Tansania – unterzeichnet, um deren Studenten in
Blockchain-Technologie auszubilden.

2018 wurden über 4 Milliarden US-Dollar an Wagniskapital in
Blockchain-Unternehmungen investiert. Da Regierungen – langsam und
stetig – digitale Vermögenswerte legitimieren und Banken und
Social-Media-Giganten wie Facebook mit auf den \“Krypto\“-Zug
aufspringen, steht der Blockchain-Branche in den kommenden Jahren ein
enormer Nachfrageschub bevor. Es wird erwartet, dass der
Blockchain-Bereich für Wagniskapital-Investments im Zeitraum
2019-2020 das heißeste Feld bleiben wird.

Belfrics hat Patente für eine Blockchain-basierte KYC-Lösung und
das Banking via Blockchain angemeldet und erwartet Zusagen von
Regulierungsbehörden in Japan, Spanien, den USA und Mexiko, um
Fintech-Lizenzen zu erlangen. Die Gruppe führt derzeit Gespräche mit
institutionellen Investoren und beabsichtigt, die Finanzierungsrunde
noch vor Ende dieses Jahres abzuschließen.

\“Die Blockchain als Konzept ist im Markt noch immer im Entstehen
begriffen. Zwar redet jeder über die Blockchain; das wahre Potenzial
der Technologie versteht jedoch nur eine Handvoll Fachleute. Wir
haben die Geldmärkte und den Bereich für DLT-Technologie kombiniert,
um sinnvolle Produkte zu entwickeln, die in der Region, in der wir
tätig sind, zu mehr sozioökonomischen Möglichkeiten beitragen
können\“, so Praveenkumar, Gründer und CEO der Belfrics Group.

Ein kürzlich erschienener Bericht von Gartner sieht Belrium – die
von Belfrics entwickelte Blockchain – unter den führenden zehn
Blockchains, die für reale Probleme eingesetzt werden können. 2020
wird für Blockchain-Startups ein entscheidendes Jahr werden; Medien
und Investoren weltweit werden diese näher unter die Lupe nehmen, um
zu sehen, ob Ergebnisse erzielt werden.

Um weitere Informationen zu erhalten, schicken Sie bitte eine
E-Mail an press@belfrics.com.

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/816703/Belfrics_logo.jpg

Pressekontakt:
Jigar Chatwani
E-Mail: jigar@wearevicara.com
Tel.: +60-981-902-6976

Original-Content von: Belfrics, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 31. Juli 2019.

Tags:

Categories: Computer, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten