iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Deutsche Pashtunwali: Entwicklung einer ausgewanderten Kultur

 

Die Geschichte Afghanistans ist geprägt von einer instabilen Regierung und damit einhergehender Emigration, um den politischen und gesellschaftlichen Unruhen zu entfliehen. Dazu gehören auch die Pashtunen, die mit geschätzten 14 Millionen Anhängern zu der größten Bevölkerungsgruppe Afghanistans gehören.

Muska Haqiqat gibt in ihrem Buch zunächst einen Einblick in die Regierungspolitik ihres Heimatlandes, indem sie vor allem auf den außenpolitischen Druck und der daraus resultierenden Abhängigkeit Afghanistans eingeht. Dabei verliert sie jedoch nicht den Blick für die außergewöhnliche Traditionsweitergabe der Generationen. Ein Land, das für seine großen Religions- und Kulturgemeinden bekannt ist, kämpft sich jahrzehntelang durch eine unterdrückende, korrupte und ständig wechselnde Regierung, und gewinnt dabei noch an kulturellem Zusammengehörigkeitsgefühl.

Die Autorin verfolgt diese Entwicklung anhand einer weit zurückreichenden politikgeschichtlichen Analyse und der genauen Erläuterung der Lebensart des Pashtunwali. Gemeinsam mit 15 Pashtunen, die in zweiter Generation in Deutschland leben, erklärt sie die Grundweisheiten und Gebote der Pashtunwali und zeichnet ein authentisches Bild vom Festhalten und Verlust einer Lebensweise, die sich aufgrund von Krieg und Völkerflucht in einer neuen Welt wiederfindet.

Muska Haqiqat zeigt mit der wissenschaftlichen Herangehensweise an ihre eigenen Wurzeln die Verflechtungen und Konsequenzen globalisierten Handelns auf. Mit dem hochaktuellen Fokus auf der Entwicklung von Kultur- und Völkergemeinschaften in einem neuen Umfeld schafft sie eine erstmalige Zukunftsperspektive, die der Frage nach der Ortsabhängigkeit von Kultur und ihrer Ausübung nachgeht.

Titel: ,,Das Pashtunwali zwischen Tradition und Moderne – Eine Studie zur zweiten Generation der Pashtunen in Deutschland‘‘
Autorin: Muska Haqiqat
Paperback, 108 Seiten, 39,99 EUR
ISBN: 978-3-96146-596-5
Diplomica Verlag 2018

Erhältlich im Buchhandel und im Verlagsshop:
https://www.diplomica-verlag.de/isbn/9783961465965

Über die Autorin
Muska Haqiqat studierte Ethnologie und Islamwissenschaften an der Universität Hamburg. Seit langem beschäftigt sich die Autorin auf kulturwissenschaftlicher Ebene mit ihrem Heimatland Afghanistan. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Migration, Transnationalismus und Diaspora. Sie absolvierte 2015 eine Ausbildung zur Schreibberaterin und arbeitete in dieser Funktion an der Universität Hamburg. Als Co-Autorin veröffentlichte sie die Bücher „Thematischer Grundwortschatz Deutsch–Paschtu Band 1 & 2“ und „Großer Lernwortschatz Deutsch–Afghanisch / Paschtu für Deutsch als Fremdsprache (DaF)“.

Posted by on 28. Juni 2018.

Tags: , , , , , , , ,

Categories: Bilder, Politik & Gesellschaft

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten