iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Der Tagesspiegel: NRW-SPD-Fraktionschef Römer und Ex-SPD-Chef Vogel unzufrieden mit Russland-Kurs

Berlin – In der SPD wird Unmut über die härtere
Gangart der Bundesregierung gegenüber Russland laut. \“Dass wir uns
mit der Ausweisung russischer Diplomaten in eine Eskalationsspirale
begeben haben, macht mir Sorge\“, sagte der Fraktionsvorsitzende der
SPD in Nordrhein-Westfalen, Norbert Römer, dem Berliner
\“Tagesspiegel\“ (Donnerstagausgabe). Die Regierung hätte bei ihrer
Entscheidung zumindest das Untersuchungsergebnis der
Chemiewaffen-Experten im Fall Skripal abwarten sollen. Zugleich
mahnte Römer, die SPD müsse den Grundsätzen ihrer Außenpolitik treu
bleiben. \“Sozialdemokratische Außenpolitik ruht auf dem Fundament,
für Entspannung zu sorgen, anstatt Spannungen zu vergrößern.\“ Römer
verwies in diesem Zusammenhang auf die Ostpolitik Willy Brandts.
\“Wenn wir uns damals von Antipathien und Vorbehalten gegenüber den
Handelnden in der Sowjetunion hätten leiten lassen, hätte es keine
erfolgreiche Entspannungspolitik gegeben.\“

https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/spd-nrw-fraktionschef-roeme
r-und-ex-parteichef-vogel-unzufrieden-mit-russland-kurs/21123466.html

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel,
Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 28. März 2018.

Tags:

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten