iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Der neue PEUGEOT 2008 und e-2008: markanter SUV mit vollelektrischer Version (FOTO)

 


– Neuer PEUGEOT 2008 erstmals auch als vollelektrische Variante
PEUGEOT e-2008
– Vollständig überarbeitetes Design
– Hochmoderne Technologien inklusive neuem digitalem
3D-Kombiinstrument
– Neueste Fahrerassistenzsysteme aus höheren Segmenten
– Markteinführung des PEUGEOT 2008 und e-2008 startet Ende 2019

Die französische Löwenmarke präsentiert den neuen PEUGEOT 2008 und
seine vollelektrische Variante PEUGEOT e-2008. Im neuen SUV trifft
ein robustes Design auf hohen Komfort und modernste
Fahrerassistenzsysteme. Das neue Modell ist deutlich größer als sein
Vorgänger und wurde unter anderem mit dem digitalen
3D-Kombiinstrument technisch komplett überarbeitet. Bereits Ende 2019
beginnt die Markteinführung des neuen PEUGEOT 2008 und e-2008.

Jean-Philippe Imparato, Generaldirektor PEUGEOT: \”Der neue SUV
PEUGEOT 2008 verkörpert mit seinem Auftritt und den dynamischen
Fahreigenschaften unsere Zukunftsvision des Fahrvergnügens. Dabei
passt er mit seiner Auswahl an Elektro-, Benzin- und Dieselmotoren zu
sämtlichen Alltagssituationen. So kann jeder den Antrieb wählen, der
am besten zum eigenen Leben passt.\”

Steffen Raschig, Geschäftsführer von PEUGEOT Deutschland: \”Wir
sehen in unserem neuen PEUGEOT 2008 ein großes Potenzial für den
deutschen Automarkt. Denn durch sein vielseitiges Motorenangebot,
modernste Fahrerassistenzsysteme und markantes Design spricht er eine
breite Zielgruppe an, die neben dem Fahrspaß auch Wert auf Qualität
und Umweltbewusstsein legt.\”

Deutlich größer als der Vorgänger

Alle Antriebsversionen des neuen PEUGEOT 2008 bauen auf die neue
modulare Plattform CMP (Common Modular Platform) auf. Mit einer Länge
von 4,30 Metern ist der SUV ganze 14 Zentimeter länger als sein
Vorgänger. Auch der Radstand streckt sich um knapp sechs Zentimeter
auf 2,65 Meter. Das großzügigere Raumangebot verbessert besonders auf
den hinteren Plätzen den Komfort.

Die Löwenmarke stellt Effizienz ins Zentrum der Entwicklung des
neuen PEUGEOT 2008. Deswegen zeigt die Karosserie des SUV einige
Neuerungen: Ein glatter Unterboden, elektronisch gesteuerte
Lufteinlässe und ein reduzierter Rollwiderstand führen zu einer
verbesserten Luftführung und Aerodynamik, die der Effizienz
zugutekommen.

Hohe Gürtellinie schafft robusten Charakter

Mit dem neuen PEUGEOT 2008 erhält die neueste Designsprache der
Löwenmarke Einzug in das SUV-Segment. Das markante Aussehen beweist
gleichzeitig eigenen Charakter und verbindet robuste Konturen mit
feinen Details. Davon zeugt der vertikale Kühlergrill, an den sich
die Motorhaube anschließt. Diese wirkt durch die nach hinten
versetzte Windschutzscheibe besonders flach. Die hohe Gürtellinie
verleiht dem neuen PEUGEOT 2008 einen kräftigen Auftritt. Unter der
Lichtsignatur entfalten die LED-Tagfahrleuchten ihre volle Wirkung.

Eine dreieckige Linienführung prägt das facettenreiche Profil des
neuen SUV. Dadurch bleibt das Design von der Front bis zum Heck
durchgehend prägnant und lebendig. Die Rückseite des Modells ziert
eine horizontale, schwarz glänzende Blende, in der sich die bekannten
Rückleuchten in Form der drei Krallen integrieren.

Der robuste Auftritt des PEUGEOT 2008 wird durch die 690 mm großen
Reifen noch verstärkt. Mit den 18-Zoll-Felgen (46 cm) der
Ausstattungslinie GT wiegt das Radensemble vier Kilogramm weniger als
zuvor.

Dank des optionalen großen Glasschiebedachs können Reisende jede
Menge Sonnenlicht genießen.

Neben dem bekannten Farbsortiment von PEUGEOT gibt es den neuen
SUV in drei besonderen Farben: in dem neuen Metalliclack Orange
Fusion, exklusiv für den PEUGEOT 2008 entwickelt, dem Vertigo-Blau
mit drei Farbschichten und dem Elixir Rot mit koloriertem Lack für
eine herausragende Tiefenwirkung.

Einen sehr edlen Eindruck hinterlässt der PEUGEOT 2008 in den
Ausstattungslinien GT-Line und GT. Hier verfügt das Modell unter
anderem über das zweifarbige Black-Diamond-Dach, eine im
Siebdruckverfahren veredelte C-Säule und eine vollständige
Ausstattung der Lichtelemente mit LED. Außerdem ist der SUV bei dem
Niveau GT mit 18-Zoll-Aluminiumfelgen (46 cm) mit Diamanteffekt
ausgestattet.

Die elektrische Variante PEUGEOT e-2008 führt exklusive
Designelemente, die sie durch kleine Besonderheiten von den Versionen
mit Verbrennungsmotoren optisch unterscheidet: Je nach Blickwinkel
ändert das Löwenemblem die Farbe in Blau oder Grün. Der Buchstabe \”e\”
ziert den vorderen Kotflügel und erweitert den Modellnamen um
\”e-2008\” auf der Heckklappe. Und der Kühlergrill mit waagerechten
Applikationen trägt die jeweils gleiche Farbe wie die Karosserie.

Vielseitiger Stauraum und edle Materialien

Das Modell bietet ein beeindruckendes Kofferraumvolumen von 434
Litern (gemäß VDA-Norm V210) und das unabhängig von der
Antriebsvariante: Dieselmotor, Benzinmotor oder rein elektrisch. Je
nach Ausstattungslinie ist der Kofferraumboden in zwei Höhen
einstellbar. Dadurch entsteht bei umgeklappter Rückbank eine fast
vollkommen flache Ladefläche.

Die zahlreichen, zum Teil neuen Ablagen, bieten ausreichend Platz
für vielerlei Alltagsgegenstände. Zusätzlich zu den Fächern in den
Türen und im Handschuhfach können Gegenstände in einer breiten Ablage
zwischen den Vordersitzen unter der Mittelarmlehne verstaut werden.
Die Mittelkonsole beherbergt eine praktische, kabellose
Smartphone-Ladestation. Eine Klappe schützt vor neugierigen Blicken.

Die künftigen Besitzer des neuen PEUGEOT 2008 erwarten im
Innenraum hochwertige und sorgfältig ausgewählte Materialien, viele
Details und originelle Farbkombinationen. Je nach Ausstattungslinie
zeigen sich unter anderem folgende Besonderheiten:

– Das Armaturenbrett zieren im Niveau Active feine Dekorelemente
in Orange und im Niveau Allure in Blau.
– In der Ausstattungslinie Allure strahlen die modernen,
hellblauen Sitzbezüge ein modernes, frisches Ambiente aus.
– Die dynamischen Versionen der GT-Line setzen auf dunklere
Farbtöne und Nähte in der Farbe Grün.
– Die höchste Ausstattungslinie GT kombiniert Alcantara® und
Kunstleder. Im PEUGEOT 2008 GT verleihen Nähte in der Farbe Grün
den schwarzen Sitzbezügen aus Alcantara® eine edle Optik. In der
Version PEUGEOT e-2008 GT schmücken Ziernähte mit blau-grünem
Farbverlauf die grauen Sitzbezüge aus Alcantara®.
– Neben den Sitzen glänzen die Versionen GT-Line und GT mit einem
schwarzen Dachhimmel und Pedalen aus Aluminium
– In den Versionen GT-Line und GT unterstreicht eine Auswahl aus
acht farblichen Einstellungen das gemütliche Ambiente. Die
Steuerung erfolgt über den 10 Zoll (25 cm) großen Touchscreen.

Hochwertige Materialen wie Alcantara® und Nappa®-Leder sowie das
geschäumte Armaturenbrett fühlen sich angenehm weich an.
Dekorelemente in Karbon bringen die Türtafeln und das Armaturenbrett
bestens zur Geltung.

i-Cockpit® mit Weltneuheit im SUV-Segment

Wie von der französischen Automarke gewohnt, besitzt auch der
PEUGEOT 2008 das intuitive PEUGEOT i-Cockpit®. Es setzt sich zusammen
aus einem kompakten Lenkrad für ein sportliches Fahrgefühl, einem
großen HD-Touchscreen und einem neuen, je nach Niveau serienmäßigen
Kombiinstrument mit 3D-Effekt – dem weltweit ersten im SUV-Segment.
Das hochmoderne Kombiinstrument reagiert dynamisch auf die Situation
und zeigt wichtige Informationen näher an. Dadurch verbessert sich
die Reaktionszeit des Fahrers um eine halbe Sekunde.

Der Touchscreen, je nach Ausstattungslinie bis zu zehn Zoll (25
cm) groß, sitzt in der Mitte der Armaturen über den praktischen
Klaviertasten, den Toggle Switches. Über sie können zum Beispiel die
Navigation oder das Telefon mit nur einer Aktion aktiviert werden.
Durch die bedachte Positionierung der Elemente des PEUGEOT i-Cockpit®
liegen alle Informationen stets im natürlichen Sichtfeld des Fahrers
und die Bedienelemente an intuitiver Stelle.

Das Smartphone und der PEUGEOT 2008 verbinden sich

Mit dem neuen PEUGEOT 2008 sind Reisende stets bestens vernetzt.
Dank der Funktion Mirror Screen kann das Smartphone über den
Touchscreen des SUV gesteuert werden. Der Mirror Screen ist mit den
gängigen Applikationen Mirrorlink®, Android Auto[TM] und Apple
Carplay[TM] kompatibel.

Eine induktive Smartphone-Ladestation (optional) und bis zu vier
USB-Anschlüsse sind im PEUGEOT 2008 verbaut: zwei vorne, inklusive
besonders schnellem USB-Anschluss des Typs C, und zwei für die
hinteren Sitzplätze.

Das vernetzte TomTom® 3D-Echtzeitnavigationssystem informiert in
Echtzeit über den Verkehr und berechnet bei Bedarf die Strecke
automatisch neu. Der Fahrer kann das Navi über die neueste
Sprachsteuerung bedienen. Außerdem zeigt das System Gefahrenstellen
und Sehenswürdigkeiten an.

Hochklassiges Soundsystem

Der neue SUV PEUGEOT 2008 übernimmt von den höheren Modellen
PEUGEOT 3008, 5008 und 508 das Premium-HiFi-Audiosystem von Focal,
das in Partnerschaft mit dem französischen Audiospezialisten drei
Jahre Entwicklungsarbeit erforderte.

Zehn Lautsprecher schaffen ein besonderes Klanggefühl im
Innenraum. Zu der optionalen Ausstattung gehören vier
Hochtonlautsprecher aus Aluminium, vier Tieftonlautsprecher mit 165
Millimetern aus Polyglas, ein zentraler Lautsprecher aus Polyglas und
der Subwoofer \”Power-Flower\”. In Verbindung mit dem
12-Kanal-Verstärker mit 515 Watt sorgt das Premium-HiFi-Audiosystem
von Focal für einen kristallklaren und dynamischen Klang.

Motoren und Ausstattungen: Der Kunde hat die freie Wahl

Im Zentrum für PEUGEOT steht die freie Auswahl des Kunden.
Deswegen bietet der französische Autobauer den PEUGEOT 2008 mit drei
verschiedenen Antrieben an: vollelektrisch, Benzin oder Diesel. So
kann jeder selbst entscheiden, welche Variante zum eigenen Lebensstil
und den Anforderungen des Alltags passt.

Der PEUGEOT 2008 ist in vier Ausstattungslinien erhältlich:
Active, Allure, GT-Line und GT. Alle Versionen sind mit den drei
Motorvarianten kombinierbar.

Automatikgetriebe und Fahrmodi: Effizienz trifft Fahrvergnügen

Der PEUGEOT 2008 setzt auf das Acht-Stufen-Automatikgetriebe EAT8
(Shift and Park by Wire). Schaltwippen am Lenkrad ermöglichen es,
manuell zu schalten, ohne auf die Funktionen eines Automatikgetriebes
zu verzichten.

Je nach Antriebsversion bietet der neue SUV drei Fahrmodi: Eco für
einen besonders sparsamen Verbrauch, Normal für den üblichen Alltag
und Sport für eine optimale Performance.

Optional steht Fahrern die Traktionskontrolle Grip Control zur
Verfügung. Sie ist mit dem Fahrerassistenzsystem Bergabfahrhilfe
verbunden und sichert dem Fahrer auch auf schwierigen Untergründen
und steilen Straßen eine optimale Haftung und Kontrolle über den SUV.

Fahrerassistenzsysteme: große und moderne Serienausstattung

Die Löwenmarke hat den PEUGEOT 2008 bereits im Einstiegsniveau mit
einer großen Palette an modernsten Fahrerassistenzsystemen
ausgestattet, die sonst nur in höheren Segmenten zu finden sind. Sie
unterstützen den Fahrer zum Beispiel beim Bremsen und erkennen
frühzeitig Gefahren. Zu den teils optionalen Fahrerassistenzsystemen
gehören unter anderem:

– Der Spurpositionierungsassistent in Verbindung mit dem
automatischen Geschwindigkeitsregler ACC Stop&Go (in Verbindung
mit EAT8) hält das Fahrzeug teilautonom in der Fahrspur
– Active Safety Brake Plus der jüngsten Generation (erkennt
Fahrzeuge, Fußgänger und Fahrradfahrer, tags wie nachts, von 5
km/h bis 140 km/h) und Frontkollisionswarner
– Aktiver Spurhalteassistent: von 65 km/h an reagiert das System
mit einer progressiven Gegenlenkung
– Der Müdigkeitswarner meldet, wenn die Wachsamkeit des Fahrers
nachlässt und empfiehlt eine Pause
– Verkehrsschilderkennung mit Darstellung der
Geschwindigkeitsempfehlung im Kombiinstrument
– Erweiterte Erkennung von Verkehrsschildern (Stoppschild und
Durchfahrtsverbot)
– Aktiver Toterwinkelassistent mit Lenkeingriff durch
Zusammenarbeit mit dem Spurhalteassistenten

Vollelektrisch: Der neue PEUGEOT e-2008

Der neue PEUGEOT 2008 kommt zusätzlich zu den Versionen mit
Verbrennungsmotor auch in einer rein elektrischen Variante auf den
Markt: als neuer PEUGEOT e-2008. Dieser besitzt einen Elektromotor
mit 100 Kilowatt (136) PS, der vom Stand aus ein maximales Drehmoment
von 260 Nm entwickelt und eine leise und vibrationslose Fahrt
ermöglicht. Während der Fahrt informieren der zentrale Bildschirm
sowie das je nach Niveau serienmäßige 3D-Kombiinstrument im PEUGEOT
i-Cockpit® in Echtzeit über die Funktionsweise des Antriebsstranges.

Über den Schalthebel kann der Fahrer unterschiedliche
Einstellungen zum Bremsverhalten wählen, mit denen die im Fahrzeug
verbaute Batterie aufgeladen wird. Mit dem moderaten Modus ähnelt das
Bremsgefühl dem eines Fahrzeugs mit Diesel- oder Benzinantrieb. Der
verstärkte Modus lässt den Fahrer die Entschleunigung ausschließlich
über das Gaspedal kontrollieren.

Den optimalen Klimakomfort ermöglicht der leistungsstarke
Heizwiderstand mit fünf Kilowatt, der von der Batterie angetrieben
wird und ihre elektrische Energie in Wärme umwandelt. Für ein
angenehmes und komfortables Fahrgefühl sorgen eine Wärmepumpe und die
automatische Temperaturregelung im Inneren. Dabei wird durch die
verbesserte Energieeffizienz im Vergleich zu einer herkömmlichen
Klimaanlage oder Heizung die Batteriekapazität geschont und somit die
Reichweitenbilanz verbessert. Je nach Ausstattungsniveau lassen sich
die Sitze beheizen.

Für kalte Winter- oder heiße Sommertage kann die
Innenraumtemperatur im neuen PEUGEOT e-2008 mit der MyPEUGEOT® App
oder über den Touchscreen schon vor Fahrtantritt reguliert werden.

Mit der großen Batterie von 50 kWh Kapazität erreicht der neue
PEUGEOT e-2008 eine Strecke von bis zu 310 Kilometern nach WLTP
(Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure). Sie ist im
Fahrzeugboden untergebracht, weswegen der neue PEUGEOT e-2008
dasselbe Platzangebot und Kofferraumvolumen bietet wie die Versionen
mit Verbrennungsmotor. Zudem beträgt die Garantie für Batterie acht
Jahre oder 160.000 Kilometer, bezogen auf 70 Prozent der
Ladekapazität.

Auf drei Arten lässt sich der neue PEUGEOT e-2008 problemlos im
Alltag laden: An einer verstärkten Steckdose des Typs Green Up[TM]
Legrand® beträgt die Ladezeit 16,5 Stunden bis zur vollständigen
Kapazität. Für das Laden an einer haushaltsüblichen Steckdose gehört
ein Ladekabel zur Ausstattung dazu. Bei einer Heimladestation, der so
genannten Wallbox, dauert das dreiphasige Laden (11 kW) fünf Stunden
und 15 Minuten und das einphasige Laden (7,4 kW) acht Stunden. An
einer öffentlichen Ladestation mit 100 kW-Ladesäule lädt sich die
Batterie innerhalb von 30 Minuten auf rund 80 Prozent der Reichweite
auf.

Über die MyPEUGEOT® App oder den Touchscreen lässt sich der
Ladevorgang problemlos programmieren. Hier kann das Laden auch
jederzeit gestartet oder gestoppt und der Status der Batterie
abgerufen werden.

Mit drei vielseitigen Dienstleistungen unterstützt die Löwenmarke
den Kunden zudem auf dem Weg zur Energiewende:

Easy-Charge ermöglicht verschiedene Ladeoptionen. Durch ein
breites Zubehörangebot (unter anderem eine verstärke Steckdose und
eine Smart Wallbox) kann die Batterie zu Hause oder am Arbeitsplatz
aufgeladen werden. Ein Serviceteam berät über die jeweiligen
Möglichkeiten und begleitet den Prozess bis zur vollständigen
Installation.

Über Free2Move Services wird zudem eine öffentliche Ladelösung
angeboten: Mit einem Ladepass erhält der Kunde Zugang zu mehr als
85.000 Ladestationen in Europa. Das Navigationssystem führt schnell
zu der ausgewählten Station.

Easy-Move sichert die Mobilität des Kunden: Die über Free2Move
Services erhältliche Applikation Trip Planner zeigt dem Fahrer die
optimale Route zur Ladestation und berücksichtigt dabei die
verbleibende Reichweite und die verfügbaren Ladestationen auf der
Strecke. Der Weg wird direkt auf dem Touchscreen angezeigt.
Zusätzlich können Kunden jederzeit mit dem Mobility Pass ein Fahrzeug
mit Verbrennungsmotor mieten und erhalten so ein erweitertes
Mobilitätsangebot. Um seine Fahrweise einer optimalen Reichweite
anzupassen, erhält der Fahrer über die MyPEUGEOT® App Tipps zum
umweltfreundlichen Fahren.

Serenity umfasst verschiedene Angebote von PEUGEOT, die den Kunden
mit dem Thema Elektromobilität vertraut machen sollen. Auf der
Website der Marke unterstützen neue Simulatoren und digitale
Vorführungen den Kunden bei seiner vollelektrischen Reise. Einfach
hinzubuchbar sind Dienstleistungsverträge und ein Pannendienst. Mit
der Bescheinigung der Batteriekapazität wird ein Weiterverkauf des
Fahrzeugs erleichtert.

Pressekontakt:
Silke Rosskothen
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02203/29 72-1419
Mail: silke.rosskothen@peugeot.com

Original-Content von: Peugeot Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 19. Juni 2019.

Tags: ,

Categories: Bilder, Handel

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten