iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Den Wetterextremen auf der Spur – Der aufregende Job von Sturmjägern und Wetterfotografen (AUDIO)

Anmoderationsvorschlag: Der Sommer und die Gewittersaison sind
vorbei – im Herbst warten dann Regen, Stürme und auch wieder Nebel
auf uns – später kommen im Winter noch Schnee und Eis dazu. Eine
spannende Zeit für Meteorologen und Fotografen, denn jetzt entstehen
wunderschöne Motive, die viele von uns im Vorbeigehen gar nicht
wahrnehmen. Dennis Oswald ist Meteorologe und Wetterfotograf bei
WetterOnline und sieht genau diese Motive. Aber er macht auch noch
ganz andere Sachen, jagt zum Beispiel in den USA die berüchtigten
Tornados und schießt hier beeindruckende Bilder. Dazu und zu den
wunderschönen Fotomotiven, die es hier in Deutschland in den
kommenden Monaten geben wird, hat Jessica Martin mit Dennis Oswald
gesprochen.

Sprecherin: Nein, in der Kindheit von Dennis Oswald ist nichts
schiefgelaufen – er interessiert sich einfach schon immer für
extremes Wetter, vor allem für Gewitter.

O-Ton 1 (Dennis Oswald): \“Klar, ich bin jetzt nicht als Kind
draußen im Sturm rumgerannt, das mach ich auch heute noch nicht, das
ist zu gefährlich. Vorsichtig dabei sein ist immer gut, aber ich
denke, schiefgelaufen ist da nix. Ich sitz ja noch hier…also ist
eigentlich alles gutgegangen bisher.\“

Sprecherin: So der Wetterfotograf von WetterOnline, der immer auf
der Suche nach speziellen Wettererscheinungen ist – zum Beispiel in
den USA, wo er eine seiner schönsten Aufnahmen gemacht hat.

O-Ton 2 (Dennis Oswald): \“Das war vor zwei Jahren ein sehr großes
Gewitter in Kansas in den USA, was über vier Stunden lang an einem
Ort stehengeblieben ist und wir es einfach ganz in Ruhe fotografieren
konnten, über viele Stunden hinweg bis in die Nacht hinein. Das war
ein einschneidendes Erlebnis und bis heute eins meiner Highlights.\“

Sprecherin: Hobbyfotografen, die es zum Beispiel auf Blitze
abgesehen haben, rät der Experte vor allem…

O-Ton 3 (Dennis Oswald): \“Vorsicht! Man sollte vor Blitzschlag
auch immer aufpassen. Ansonsten: Wenn man halt Blitze fotografieren
will, nutzt natürlich, wenn man eine lange Belichtungszeit zum
Beispiel wählt bei der Kamera, weil je länger man belichten kann,
desto eher ist natürlich die Möglichkeit da, dass in dem Moment ein
Blitz reinkommt und man ihn erwischt hat.\“

Sprecherin: Hier in Deutschland beginnt für Dennis Oswald jetzt
eher die gemütliche Zeit mit tollen Herbstmotiven, Laub, Nebel und
natürlich auch dem ein oder anderen Gewitter.

O-Ton 4 (Dennis Oswald): \“Da kann man in ganz Deutschland in
tollen Landschaften, in den Mittelgebirgen, kann man tolle Fotos
schießen von Gewittern.\“

Sprecherin: Anschauen kann man sich die tollen Fotos von Dennis
Oswald zum Beispiel im Buch \’\’\’\’Wetterextreme – eine meteorologische
Weltreise\’\’\’\‘.

O-Ton 5 (Dennis Oswald): \“Da sind viele Fotos von mir zu finden
und es gibt einen neuen Kalender. Einen sehr großen Kalender, den
Wetterextreme-Panoramakalender 2019. Da wird man auch viele Fotos von
mir drin finden. Tolles Produkt, ich bin da sehr zufrieden.\“

Abmoderationsvorschlag: Mehr Infos zum Wetter, Fotos von Dennis
Oswald und Buch und Kalender Wetterextreme finden Sie unter
www.wetteronline.de und in der Wetteronline-App.

Pressekontakt:
Matthias Habel
presse@wetteronline.de
https://wo.wetteronline.de/presse
Telefon: +49 228 55 937-929

Original-Content von: WetterOnline Meteorologische Dienstleistungen GmbH, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 27. September 2018.

Tags: , ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten