iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Delegation des saudi-arabischen Entwicklungs- und Wiederaufbauprogramms für den Jemen trifft sich mit internationalen Agenturen

Eine Delegation des saudi-arabischen
Entwicklungs- und Wiederaufbauprogramms für den Jemen (SDRPY) traf
sich in Washington, D.C., mit Entwicklungsagenturen,
Forschungsinstituten und Bildungsorganisationen, um mehrere
SDRPY-Projekte zu besprechen, die derzeit im Jemen implementiert
werden.

Der Director of Projects and Studies für das Programm, Ing. Hassan
Al-Attas, führte das SDRPY-Team durch weitreichende Diskussionen zu
Entwicklungsprogrammen mit mehreren internationalen Agenturen und
wies dabei auf Möglichkeiten zur Zusammenarbeit hin.

Die Behörde der USA für internationale Entwicklungszusammenarbeit
(U.S. Agency for International Development, USAID) wurde von Rob
Jenkins, Deputy Assistant Administrator for Democracy, Conflict and
Humanitarian Assistance, und Jason Foley, Deputy Assistant
Administrator for Middle East vertreten.

Die beiden Parteien besprachen Verbesserungsmöglichkeiten für die
Zusammenarbeit sowie die Rolle und Bedeutung von Entwicklung und
Wiederaufbau im Jemen.

Der jemenitische Botschafter in den USA, Dr. Ahmed bin Mubarak,
traf sich mit der Gruppe, um eine Vertiefung der Beziehung zwischen
dem Programm und der Botschaft durch künftige Kooperation an
Entwicklungsprojekten in den wichtigsten Sektoren zu besprechen.

Bei Treffen mit Vertretern der Weltbank, die in der Region Nahost
und Nordafrika tätig sind, ging es in erster Linie darum, gemeinsame
Initiativen mit Organisationen zu starten, die bereits vor Ort aktiv
sind. In getrennten Besprechungen mit Präsident Dr. Paul Salem,
Senior Vice President Gerald Feierstein und Wissenschaftler Alain
Keswetter vom Middle East Institute lag der Schwerpunkt auf dem
Fortschritt des Jemens in Bezug auf die Nachhaltigkeitsziele der UNO.
Zudem wurden in Diskussionen mit Scowcroft Middle East Security
Initiative Direktorin Kirsten Fontenrose vom Atlantic Council,
Distinguished Fellow Franklin D. Kramer und William Wechsler,
Direktor des Rafik Hariri Center & Middle East Programs,
Möglichkeiten erörtert, den kurzfristigen Bedarf zu decken und
zugleich auf langfristige Ziele der Stabilisierung und Nachhaltigkeit
hinzuarbeiten. In weiteren Besprechungen diskutierten Präsident Dr.
John Anthony, Senior Vice President Herr Pat Mancino sowie die
Vorstandsmitglieder Abbas Al-Dahouk und John Pratt vom National
Council on US Arab Relations (NCUSAR) andere Formen der potenziellen
Zusammenarbeit.

SDRPY ist ein saudi-arabisches Programm mit der Aufgabe, in
Partnerschaft mit der legitimen Regierung im Jemen eine Reihe von
Entwicklungsprogrammen im Jemen zu implementieren, um den Zugang der
Bevölkerung zu Dienstleistungen in wichtigen Sektoren wie
Landwirtschaft, Fischerei, Gesundheit, Bildung, Stromversorgung,
Transportwesen und Wasserversorgung zu verbessern. Inzwischen laufen
mehr als 70 Projekte, mit denen das SDRPY wichtige Infrastruktur
aufbaut und repariert, Arbeitsplätze schafft und den Lebensstandard
verbessert, um im Endeffekt die jemenitische Bevölkerung zu stärken
und den Weg zum Frieden und Wohlstand im Jemen zu ebnen.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1009188/SDRPY_USAID.jpg

Pressekontakt:
media@sdrpy.gov.sa

Original-Content von: The Saudi Development and Reconstruction Program for Yemen, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 11. Oktober 2019.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten