iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Das sind die Gewinner des Digital Leader Awards 2018 (FOTO)

 


Folgende Unternehmen wurden gestern mit dem Digital Leader Award
ausgezeichnet: abl social federation GmbH, Arvato Systems, Capgemini
Consulting, Daimler AG, Eucon Digital GmbH, Klinikum Forchheim und
Koncept Hotel Management GmbH

– Erstmals wurde der Digital Newcomer Award in Kooperation mit dem
Netzwerk Global Digital Women vergeben. Er ging an Andrea
Steverding von der Strategieberatung Oliver Wyman
– Die Auszeichnung der Gewinner fand gestern Abend in den BOLLE
Festsälen Berlin vor Top-Entscheidern aus der deutschen
Wirtschaft statt

Sieben herausragende Digitalisierungsprojekte und deren
Projektteams sowie eine digitale Innovationstreiberin nahmen gestern
Abend auf der feierlichen Gala des Digital Leader Awards ihre
Auszeichnungen entgegen. Der Digital Leader Award ist eine Initiative
von Dimension Data und dem IDG Business Verlag. Die dieses Jahr
erstmals vergebene, zusätzliche Auszeichnung – der Digital Newcomer
Award – wurde von der Initiative Digital Leader Award gemeinsam mit
dem Netzwerk Global Digital Women ins Leben gerufen.

\“Gerade im Zeitalter der Digitalisierung ist Innovationsgeist
entscheidend, damit der Standort Deutschland international
wettbewerbsfähig bleibt\“, so Christian Postel, General Manager Sales
& Marketing bei Dimension Data in Deutschland. \“Ihre Stellung als
Vordenker zeichnet die Preisträger aller Kategorien gleichermaßen
aus. Wenn ich die diesjährigen Digital Leader, ebenso wie den Digital
Newcomer, anschaue, bin ich mir sicher, dass Deutschland über das
technische Know-how, die kreativen Ideen und die Umsetzungsstärke
verfügt, um auch künftig eine führende Rolle in der Weltwirtschaft zu
spielen. Wir freuen uns, dass wir durch die Auszeichnungen jedes Jahr
die Möglichkeit haben, innovativen Ideen und digitalen Innovatoren
eine Bühne zu bieten.\“

Der Digital Leader Award wurde 2018 in sieben Kategorien an
folgende Preisträger vergeben:

1. Create Impact: Arvato Systems

In der Kategorie \“Create Impact\“, werden ganzheitliche,
unternehmensweite Digitalisierungsstrategien prämiert. Hier hat sich
Arvato Systems mit dem Projekt \“Arvato Smart Logistics Platform:
Digitalisierungslücken in der Supply Chain schließen\“ durchgesetzt.
In dem Projekt wurde eine digitale Plattform mit einem Trendradar
entwickelt, durch die, auf Basis von strategischer Ausrichtung,
Portfolio, und Kompetenzen von Arvato sowie Trends am Markt,
innovative Lösungen für die Logistik entwickelt werden.

2. Shape Experience: Eucon Digital GmbH

In der Kategorie \“Shape Experience\“ werden Projekte ausgezeichnet,
durch die sich Kundenerfahrungen über digitale Produkte und
Dienstleistungen verbessern. Der Award in dieser Kategorie geht an
die Eucon Digital GmbH mit dem Projekt \“Smart Claims – KI-basierte
Dokumentenverarbeitung zur effizienten Schadenregulierung\“. Durch das
Projekt werden Schadenfälle bei Versicherungen unabhängig von
Eingangskanal, Dokumentenart oder Schadenkategorie digitalisiert.
Mithilfe von künstlicher Intelligenz (KI) werden Vorgänge
klassifiziert. KI und Analytics erlauben zudem Einblicke in
veränderte Risikoprofile.

3. Invent Markets: Koncept Hotel Management GmbH

Die Kategorie \“Invent Markets\“ zeichnet Digitalisierungsprojekte
für die Erschließung neuer Märkte und Kundengruppen aus. Hier konnte
sich die Koncept Hotel Management GmbH mit dem Projekt \“Re-Designing
Hospitality – wir erfinden die Hotellerie neu und lösen durch
vollständige Digitalisierung der Front-End-Prozesse im Hotel die 3
wesentlichen strukturellen Branchenprobleme\“ durchsetzen. Das Koncept
Hotel \“Zum kostbaren Blut\“ geht dazu neue Wege: Das Hotel ist
komplett digitalisiert, die Gäste können von der Buchung über
Check-In und Bezahlung bis hin zum Öffnen der Zimmertür alles per App
erledigen.

4. Transform Culture: Capgemini Consulting

In der Kategorie \“Transform Culture\“ werden Projekte
ausgezeichnet, die die Unternehmenskultur und Arbeitswelt verändern.
Den Award in dieser Kategorie erhält Capgemini Consulting für das
Projekt \“DigiCertif\’\’\’\‘ – Gemeinsam in die Arbeitswelt 4.0\“. Mithilfe
der digitalen Plattform \“DigiCertif\’\’\’\’\“ wird eine Basis für die
selbstorganisierte Fort- bzw. Weiterentwicklung und die
selbstlernende Organisation geschaffen. Deren Nutzer entwickeln sich
von digitalen Consultants zu Experten und Botschaftern ihrer
digitalen Vision in ihrem fachlichen Umfeld.

5. Envision Strategy: Daimler AG

In der Kategorie \“Envision Strategy\“ werden Projekte prämiert, die
innovative und nachhaltige Digitalisierungsstrategien entwickeln –
wie die Daimler AG mit dem Projekt \“DigitalLife Strategy\“. Bereits
2011 hat das Unternehmen angefangen, eine Strategie aufzusetzen, um
die Mobilität von morgen zu gestalten und mit digitalen Trends,
Zukunftstechnologien und individuellen Bedürfnissen von Kunden zu
verbinden. DigitalLife steht für eine Digitalisierung entlang der
gesamten Wertschöpfungskette inklusive der Methoden, mit denen
Fahrzeuge entwickelt, geplant und gebaut werden oder der Art, wie die
Daimler AG mit Kunden und Partnern in Kontakt tritt.

6. Digitize Society: Klinikum Forchheim

Im Fokus der Kategorie \“Digitize Society\“ stehen
Digitalisierungsprojekte im öffentlichen Raum, im gesellschaftlichen
Kontext sowie in Behörden und staatlichen Institutionen. In diesem
Jahr geht die Auszeichnung an das Klinikum Forchheim mit dem Projekt
\“Auf dem Weg zum modernsten Klinikum Frankens durch Digitalisierung
zum Patientenwohl.\“ Bei dem Projekt ist der Name Programm: Das
Krankenhaus hat die elektronische Patientenkurve und die
Wunddokumentation mit dem iPad Mini erfolgreich eingeführt. Zudem
wurde der Rettungsdienst digital an das Krankenhaus angebunden. So
können mobil Protokolle, Unfallbilder und EKG-Kurven an das Klinikum
geschickt werden. Neu ist auch, dass die Patientenaufklärung sowie
-aufnahme über Tablets durchgeführt wird.

7. Rethink Marketing: abl social federation GmbH

In der Kategorie \“Rethink Marketing\“ werden Projekte
ausgezeichnet, die digitale Innovationen erfolgreich für das
Marketing nutzen – so wie die abl social federation GmbH mit dem
Projekt \“OCMP – mehr als eine Echtzeit
Omni-Channel-Marketing-Plattform\“. Die Plattform ermöglicht das
Managen, Ausspielen und Analysieren von Werbekampagnen über
verschiedene Kanäle am Point of Sale (PoS) oder Point of Interest
(PoI). Dazu werden unter anderem Digital Signage, also eine digitale
Beschilderung, inklusive FaceDetection und Beacons, genutzt. Auf
dieser Basis können Werbekampagnen in Echtzeit angepasst werden.

Ein neuer Preis: Der Digital Newcomer Award

Erstmalig wurde in diesem Jahr eine Einzelperson, die als
Vordenkerin die digitale Transformation vorantreibt, mit dem Digital
Newcomer Award ausgezeichnet – ermittelt via Online-Voting.
Durchgesetzt hat sich mit klarem Vorsprung und knapp 15 Prozent aller
Stimmen Andrea Steverding, Head of Marketing & Communications DACH
bei der Strategieberatung Oliver Wyman. Die Preisträgerin nutzt nicht
nur selbst intensiv digitale Kanäle zum Austausch, sondern hat unter
anderem ein Ambassador-Programm aufgesetzt, um Mitarbeiter/innen für
neue Kommunikationsmöglichkeiten zu begeistern.

2018 haben fast 100 Unternehmen aus verschiedenen Branchen ihre
Projekte beim Digital Leader Award eingereicht – vom Startup über den
Hidden Champion bis zum Großkonzern. Von der Jury wurden in sieben
Kategorien 21 Unternehmen nominiert. Die durften gestern bei der
feierlichen Gala in Berlin ihre Awards entgegennehmen. Die
Expertenjury mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medien
bewertet jedes der eingereichten Projekte auf Basis eines
Kriterienkatalogs, in dem sowohl zum Einsatz kommende Technologien,
als auch der wirtschaftliche Erfolg, der generierte Customer Value,
Qualitäten wie Leadership und Agilität sowie Innovationskultur
berücksichtigt werden.

Angegliedert an die Gala fand in diesem Jahr zum zweiten Mal das
Tagesevent Digital Leader in Motion (DLM) statt. Auf einer
Schifffahrt durch Berlin konnten die Teilnehmer unter anderem die
Finalisten des Digital Leader Awards näher kennenlernen und durch
Impulsvorträge oder Fireside-Talks Einblicke in aktuelle Themen rund
um die Digitalisierung gewinnen.

Pressekontakt:
Thomas Gambichler
Dimension Data Germany
Manager Marketing & PR
Tel: +49 (6172) 6808-214
Fax: +49 (6172) 6808-150
E-Mail: thomas.gambichler@dimensiondata.com

Original-Content von: Dimension Data Germany AG & Co., übermittelt durch news aktuell

Posted by on 29. Juni 2018.

Tags: , ,

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten