iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Das Kommen des Herrn und die Manifestation des Bösen – ein Kommentar zu den Paulus-Briefen

Manche Kulturphilosophen und Historiker sehen in der Hinwendung zum Monotheismus die Geburtsstunde des geistigen Europas. Mittlerweile sehen sie die Rückkehr der alten Götter, und für den Eingottglauben scheint laut Roman Nies die Grabesstunde Europas bereits angebrochen zu sein. Im 21. Jahrhundert breiten sich Aberglauben, Esoterik, Zauberei, Okkultismus und die Verkultung von Mensch und Natur aus und der Materialismus dient längst den meisten als Religionsersatz. Dazu kommen Vereine, Clubs, Orden, Hobbies und Haustiere, die ausgleichen sollen, was Mitmenschen nicht erbringen können und was man den Kirchen nicht mehr zutraut.
Die Briefe des Paulus an die Thessalonicher sind laut Roman Nies aus diesem Grund heute hochaktuell, weil Paulus bereits damals die Zustände einer Gesellschaft angeprangert hat, welcher der die heutige Gesellschaft immer ähnlicher wird.

Die Leser lernen in dem christlichen Buch \“Das Kommen des Herrn und die Manifestation des Bösen\“ von Roman Nies, wie die Evangeliumsverkündigung von Paulus in einen Wettbewerb mit den herrschenden Meinungen und der religiösen wie politischen Korrektheit trat. Nies\’\’\’\‘ Kommentar geht auf die heilsgeschichtlichen Dimensionen dieses Wettbewerbs ein, der sich nach Paulus bis zum heutigen Tag fortgesetzt hat. Roman Nies Werk über die Thessalonicherbriefe und deren Bedeutung für unsere aktuelle Welt präsentiert einen interessanten Kommentar zur Kirchengeschichte.

\“Das Kommen des Herrn und die Manifestation des Bösen\“ von Roman Nies ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7482-5538-3 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Posted by on 25. April 2019.

Tags: , , , ,

Categories: Kunst & Kultur

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten