iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Daikin startet in die Kreislaufwirtschaft / Erstmals Klima- und Wärmepumpensysteme mit aufbereitetem Kältemittel / Reduzierung von CO2-Emissionen und Anpassung an Klimawandel (FOTO)

 


Für den weltweit führenden Hersteller von Kälte-,
Klimatisierungs-, Lüftungs- und Wärmepumpensystemen Daikin ist
Umwelt- und Klimaschutz Teil seiner \“Environmental Vision 2050\“ mit
dem Ziel der CO2-Neutralität. Und so entwickelt das Unternehmen als
Branchen-Erster einen Wertstoffkreislauf, in dem aufbereitete
Kältemittel in hocheffizienten Wärmepumpen für gewerbliche
Anwendungen genutzt werden. Käufer*innen der Produkte tragen dazu
bei, dass allein im Jahr 2019 die Neu-Produktion von 150.000 kg
Kältemittel überflüssig und dadurch der Verbrauch von zusätzlichen
Ressourcen und Energie vermieden wird.

\“Der Ansatz von Daikin basiert auf den zwei Säulen zeitgemäßer
Klimapolitik: Erstens die Vermeidung von Treibhausgasen durch
Engagement im Klimaschutz durch Einsatz erneuerbarer Energien,
Steigerung der Energieeffizienz und Entwicklung von Anlagen, die mit
klimaverträglicheren Kältemitteln betrieben werden. Zweitens wird für
eine Anpassung an steigende Temperaturen, die durch die Folgen des
Klimawandels hervorgerufen werden, gesorgt. Dafür stellen wir Kälte-
und Klimatechnik bereit, die die Temperaturen in Gebäuden auf ein
erträgliches Maß regelt und damit die Leistungsfähigkeit im
Berufsleben und den Komfort der Nutzer gewährleistet\“, erklärt Volker
Weinmann, Beauftragter Politik, Umwelt und Verbände bei Daikin
Airconditioning Germany.

Zukunft Kreislaufwirtschaft

\“Der Aufbau einer Kreislaufwirtschaft ist Teil unserer umfassenden
Strategie zur Minimierung von Umwelteinflüssen über den gesamten
Lebenszyklus unserer Produkte: von der Beschaffung über die
Herstellung bis hin zur Verwertung und zum Recycling. Die
Rückgewinnung von Kältemitteln ist für diesen Prozess von
wesentlicher Bedeutung. Dank neuester Forschungsergebnisse sind wir
in der Lage, unsere Bestseller-Produkte ab sofort mit aufbereitetem
Kältemittel zu befüllen\“, stellt Gunther Gamst, Geschäftsführer des
Unternehmens, das neueste Projekt vor.

Dabei handelt es sich um Wärmepumpen – VRV IV+ Heat Recovery und
Mini VRV bis 6 PS – die nicht nur heizen, sondern auch kühlen können.
Zu erkennen sind diese Produkte an dem neuen Label \“Certified
Reclaimed Refrigerant Allocation\“. Die aktuell noch höheren Kosten
für das aufbereitete Kältemittel trägt das Unternehmen selbst.

Weitere Infos unter www.daikin.de.

Pressekontakt:
modem conclusa gmbh
Jutastr. 5, 80636 München
Julia Behl, Tel. 089 – 746 308 36, behl@modemconclusa.de
Maike Schäfer, Tel. 089 – 746 308 40, schaefer@modemconclusa.de
www.modemconclusa.de

Original-Content von: Daikin Airconditioning Germany GmbH, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 27. Juni 2019.

Tags: , , , ,

Categories: Bilder, Energie & Umwelt

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten