iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Condor-Fondsprodukte? zwei neue Tarife lassen sich mit Hilfe der stochastischen Simulation ?fairgleichen?

Seitdem das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) es erstmalig im August 2020 ermöglichte, Ablauf- und Rentenleistungen auf Basis stochastischer Simulationen kundenindividuell zu ermitteln, wächst die Anzahl der simulierbaren Tarife stetig. Laut IVFP-Geschäftsführer Prof. Michael Hauer sehen immer mehr Anbieter und Vermittler ?einen Mehrwert darin, Tarifvergleiche objektiv und transparent darzustellen – ganz im Sinne der IVFP-Transparenzoffensive.?

Als Mitglied der ?Community Altersvorsorge? hat sich auch die Condor Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft diesem Ziel gewidmet. Dass die Condor Lebensversicherungs-AG als starker Anbieter im Markt der unabhängigen Vermittler das Thema Transparenz aktiv angeht, sieht Hauer als folgerichtig. Durch die Integration in fairgleichen.net hat der Vermittler nun die Möglichkeit, dem Kunden durch stochastische Simulation die Chancen und Risiken der Fondsprodukte der Condor detailliert aufzuzeigen.

Ziel dieser Simulationen in fairgleichen.net ist es, mit vergleichbaren Ablauf- und Rentenleistungen die Transparenz auf dem Lebensversicherungsmarkt zu steigern. Neben Vergleichen anhand von qualitativen Tarifmerkmalen ermöglicht die kostenlose Software-Anwendung bei den Tarifen der Community-Mitgliedern einen quantitativen Abgleich. ?Dabei kann der Vermittler auf Basis von Chance-Risiko-Kennzahlen gemäß Branchenstandardmodell die individuelle Risikoneigung des Kunden besser in die Beratung mit einbeziehen?, so Hauer. Den bisherigen Vergleichen auf der Basis von deterministischen Hochrechnungen bspw. mit einer jährlichen Rendite von 3% oder 6%, steht der IVFP-Geschäftsführer kritisch gegenüber, besonders wegen möglichen Haftungsrisiken für den Vermittler.

Für die Tarifintegration und die aktuarielle Unterstützung hat sich das IVFP Verstärkung geholt. Die ROKOCO GmbH unterstützt das IVFP bei der Umsetzung der stochastischen Simulation auf fachlicher Seite. Wie das IVFP ist ROKOCO ein inhabergeführtes, mittelständisches Unternehmen, das mit 30 Aktuaren, Informatikern und Ökonomen zu den Top-Adressen im Bereich des Asset-Liability-Managements und aktuarieller Dienstleistungen in Deutschland zählt.

Das IVFP lädt alle Lebensversicherungsunternehmen ein, sich wie bereits die Condor Lebensversicherung-AG und auch die Bayerische, Pangaea Life, und die Canada Life der Community Altersvorsorge anzuschließen, um Transparenz in den Rentenversicherungstarifdschungel zu bringen und von den Vorteilen dieser starken Gemeinschaft zu profitieren. Interessierte Versicherungsunternehmen erhalten unter www.ivfp.de/CommunityAltersvorsorge weitere Informationen.

Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) ist eine unabhängige und inhabergeführte Gesellschaft mit den Geschäftsbereichen Akademie, Software, Rating und Research. Im Jahr 2001 gegründet und mit Hauptsitz in Altenstadt/WN steht es unter der fachlichen Leitung von Prof. Michael Hauer und Prof. Dr. Thomas Dommermuth. Es vergleicht und bewertet Produkte sowie Beratungsprozesse, bietet Finanzdienstleistern fachliche und strategische Beratung sowie eine Vielzahl an Softwarelösungen und Weiterbildungsmaßnahmen. Damit will das IVFP dazu beitragen, Vorsorge transparenter und verständlicher zu machen. Das IVFP-Team liefert bedarfsgerechte Lösungen für Marketing, Produktentwicklung, Vertrieb und Beratung. Zu seinen Kunden zählen zahlreiche namhafte Unternehmen aus der Banken- und Versicherungsbranche.

Posted by on 1. Juli 2021.

Categories: Telekommunikation

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten