iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

CinemaxX präsentiert Ballett-& Operninszenierungen aus dem Royal Opera House – viele davon live / Kinotickets für alle Vorstellungen ab sofort im Vorverkauf

CinemaxX lässt die Herzen der Ballett- &
Opernliebhaber einmal mehr höher schlagen: Denn in teilnehmenden
Kinos werden neue Produktionen, Weltpremieren und beliebte
Repertoire-Stücke des Royal Oper House London auf der großen
Kino-Leinwand gezeigt – viele davon live. Bis zu zwölf Kameras und
Spezialmikrofone machen aus dem Kinosaal ein Ballett- und Opernhaus
von Weltrang. Die begehrten Karten gibt es ab sofort unter
www.cinemaxx.de/meisterwerke sowie an den Kassen der teilnehmenden
CinemaxX Kinos.

In den CinemaxX Kinos können sich Ballett- und Opernfreunde ganz
auf den Genuss der Bühne konzentrieren: Eine perfekte Klangqualität
sorgt bei den Vorführungen für Hörerlebnisse der Extraklasse. Und das
bei bestem Sitzkomfort dank bequemer Kinosessel. Zwölf HD-Kameras
zoomen direkt an die Sänger und Tänzer und zeigen Details, die sonst
allenfalls von den besten Parkettplätzen aus zu sehen sind. Dazu
gehören auch exklusive Hintergründe, Backstage-Interviews und
detaillierte Nahaufnahmen der Interpreten. So kann das Publikum
eintauchen in die faszinierenden Inszenierungen aus dem legendären
Covent Garden Theatre in London.

In drei neuen Opernproduktionen stehen einmal mehr die großen
Opernstars auf der Bühne: Bryn Terfel und Olga Peretyatko in
Donizettis \“Don Pasquale\“, Jonas Kaufmann und Lisa Davidsen unter der
Leitung von Antonio Pappano in Beethovens \“Fidelio\“ sowie Nina Stemme
und Karita Mattila in Richard Strauss\’\’\’\‘ \“Elektra\“. Neben den
Neuinszenierungen werden beliebte Klassiker wie Mozarts \“Don
Giovanni\“ mit Erwin Schrott in der Titelrolle, Puccinis \“La Bohème\“
mit Sonya Yoncheva und Charles Castonovo sowie Mascagnis \“Cavalleria
Rusticana / Pagliacci (Der Bajazzo)\“ mit Roberto Alagna und
Aleksandra Kurzak in den Hauptrollen gezeigt.

Auf drei Weltpremieren dürfen sich Ballettfans freuen. \“Das Dante
Projekt\“, ein Werk in Zusammenarbeit des Choreographen Wayne
McGregor, des Komponisten Thomas Adès sowie der Künstlerinnen Tacita
Dean, Lucy Carter und Uzma Hameed. Zudem je eine Uraufführung von
Liam Scarlett und Cathy Marston. Daneben stehen Klassiker wie
\“Coppélia\“, \“Dornröschen\“ oder Liam Scarletts hochgelobte
\“Schwanensee\“-Produktion aus der vergangenen Saison auf dem Programm.
Im Dezember 2019 wird mit dem \“Nussknacker\“ zudem der
Publikumsliebling für die Weihnachtszeit als Aufzeichnung (2016)
gezeigt.

Kinotickets für die Live-Übertragungen und Aufzeichnungen aus dem
Covent Garden Theatre in London gibt es jetzt im Vorverkauf. Die
Tickets sind in allen teilnehmenden CinemaxX Kinos, den dort
vorhandenen Ticketautomaten sowie auf der Website
www.cinemaxx.de/meisterwerke oder in der App erhältlich. Fragen zum
Ticketkauf und Reservierungen beantwortet das CinemaxX Service Center
täglich von 10 bis 21 Uhr für alle teilnehmenden CinemaxX Kinos unter
der deutschlandweiten Festnetznummer 040 80 80 69 69.

Teilnehmende CinemaxX Kinos:

Augsburg, Berlin, Bielefeld, Bremen, Halle, Hamburg-Wandsbek,
Hannover, Kiel, Krefeld, Magdeburg (ausgewählte Vorführungen),
Mülheim, Oldenburg, Regensburg, Stuttgart-Liederhalle

Termine der Royal Opera House-Saison 2019/2020 bei CinemaxX im
Überblick:

Opern (mit deutschen Untertiteln)

DON GIOVANNI – Live: Dienstag, 8. Oktober 2019, 19:45 Uhr – Dauer:
ca. 3 Stunden 30 Minuten, inklusive einer Pause – Mozarts fesselndes
Meisterwerk zeigt die Geschichte Don Giovannis, die der Frauen, die
er reihenweise verführt, und die Rache, die ihn letzten Endes
einholt.

DON PASQUALE – Aufzeichnung: Donnerstag, 18. November 2019, 18:30
Uhr – Dauer: ca. 2 Stunden 30 Minuten, inklusive einer Pause –
Publikumsliebling Bryn Terfel steht an der Spitze der Besetzung
dieser neuen Inszenierung von Donizettis generationenübergreifender
Komödie häuslicher Dramen.

LA BOHÈME – Live: Mittwoch, 29. Januar 2020, 20:45 Uhr – Dauer:
ca. 2 Stunden 35 Minuten, inklusive einer Pause – Puccinis Oper über
junge Liebe im Paris des 19. Jahrhunderts ist reich gefüllt mit
wunderschöner Musik, darunter lyrischen Arien und feierlichen Chören
für die Beschwörung des Weihnachtsabends im Quartier Latin im zweiten
Akt und einer ergreifenden finalen Szene, bei der der Komponist
selbst Tränen vergoss.

FIDELIO – Live: Dienstag, 17. März 2020, 20:15 Uhr – Dauer: ca. 2
Stunden 30 Minuten, inklusive einer Pause – Beethovens einzige Oper
ist ein Meisterwerk, eine erhebende Geschichte von Wagnis und
Triumph. In dieser Neuinszenierung, dirigiert von Antonio Pappano,
spielt Jonas Kaufmann den politischen Gefangenen Florestan und Lise
Davidsen seine Frau Leonore (verkleidet als \“Fidelio\“), die einen
wagemutigen Rettungsversuch startet.

CAVALLERIA RUSTICANA / PAGLIACCI (DER BAJAZZO) – Live: Dienstag,
21. April 2020, 20 Uhr – Dauer: ca. 3 Stunden 10 Minuten, inklusive
einer Pause – Zwei klassische Opern werden zusammengefasst in dieser
wundervoll umgesetzten Neuerschaffung des Lebens in einem
süditalienischen Dorf. Die Inszenierung von Damiano Michieletto
präsentiert in lebendiger Weise die schnellen, schockierenden
Ereignisse, ausgelöst durch geheime Liebe und unzähmbare Eifersucht.

ELEKTRA – Live: Donnerstag, 18. Juni 2020 – 20:45 Uhr – Dauer: ca.
2 Stunden – Strauss\’\’\’\‘ mitreißende und kühne Adaption der griechischen
Tragödie erhält eine neue Inszenierung durch den preisgekrönten
Regisseur Christof Loy. Antonio Pappano dirigiert in seiner ersten
Strauss-Interpretation für die Royal Opera seit 2002 Musik, die
Gewalt mit Momenten größter Zärtlichkeit verbindet. Die
außergewöhnliche Besetzung beinhaltet Nina Stemme (die Brünnhilde in
\“Der Ring des Nibelungen\“ in der letzten Saison) in der Titelrolle
und Karita Mattila in ihrem Rollendebut als die gequälte Königin
Klytämnestra.

Ballett

CONCERTO / ENIGMA-VARIATIONEN / RAIMONDA, 3. AKT – Aufzeichnung:
Samstag, 1. Dezember 2019, 15 Uhr – Dauer: ca. 3 Stunden inklusive
zweier Pausen – Von den klassischen Ursprüngen des Royal Ballets mit
den Werken von Marius Petipa bis hin zu den heimischen Choreografen,
die britisches Ballett auf die Weltbühne brachten, unterstreicht
dieses gemischte Programm die Vielseitigkeit der Kompanie.

COPPÉLIA – Live: Donnerstag, 10. Dezember 2019, 20:15 Uhr – Dauer:
ca. 2 Stunden 30 Minuten inklusive einer Pause – Ein Klassiker kehrt
in das Repertoire des Royal Ballet zurück. Ninette de Valois\’\’\’\‘
bezaubernde und lustige Coppélia – eine Geschichte von Liebe,
Schabernack und mechanischen Puppen.

DER NUSSKNACKER – Aufzeichnung aus 2016: Sonntag, 22. Dezember
2019, 15 Uhr – Dauer: ca. 2 Stunden 15 Minuten – Die herrliche
Inszenierung des Royal Ballet von \“Der Nussknacker\“, kreiert von
Peter Wright im Jahr 1984, ist das Musterbeispiel eines
Dauerfavoriten des Balletts. Tschaikowskys schillernde Musik, die
hinreißend festliche Bühnendekoration und die bezaubernden Tänze des
Royal Ballets machen diesen Nussknacker zu der absoluten
Weihnachtserfahrung.

DORNRÖSCHEN – Aufzeichnung: Sonntag, 19. Januar 2020, 15 Uhr –
Dauer: ca. 3 Stunden, inklusive zweier Pausen – Als Klassiker des
Russischen Balletts etablierte das Royal Ballet den Klassiker sowohl
in seinem neuen Zuhause nach dem Zweiten Weltkrieg als auch als
Weltklasse-Kompanie. Sechzig Jahre später, 2006, wurde die
Originalinszenierung wiederbelebt, die wundervollen Entwürfe und
glitzernden Kostüme Oliver Messels kehrten auf die Bühne zurück.

BALLETT-WELTPREMIEREN VON CATHY MARSTON & LIAM SCARLETT – Live:
Dienstag, 25. Februar 2020, 20:15 Uhr – Dauer: ca. 3 Stunden –
Choreografin Cathy Marston ist ehemalige Associate Artist des Royal
Opera House und Direktorin des Balletts in Bern. Die Inspiration für
ihr erstes Werk für die Hauptbühne des Royal Ballet sind das
tragische Leben und die Karriere der Cellistin Jacqueline du Pré. Ein
neues Werk von Liam Scarlett, Artist in Residence des Royal Ballet,
bildet den zweiten Teil des Programms.

SCHWANENSEE – Aufzeichnung: Sonntag, 5. April 2020, 15 Uhr –
Dauer: ca. 2 Stunden 55 Minuten, inklusive zweier Pausen – Liam
Scarletts herrliche Neuinszenierung von Schwanensee aus dem Jahr 2018
kehrt für ihre erste Wiederaufnahme zurück. Dem Text von Marius
Petipa und Lew Iwanow treu bleibend, bringen Scarletts zusätzliche
Choreografien und John Macfarlanes grandiose Ausstattung neues Leben
in das wohl bekannteste und beliebteste klassische Ballettstück.

DAS DANTE-PROJEKT – Sonntag, 31. Mai 2020, 15 Uhr – Dauer: ca. 3
Stunden – Dantes Göttliche Komödie ist eine epische Reise durch das
Jenseits: Sie erkundet das entsetzliche Drama der Hölle und ihrer
Verdammten, die lyrische Mystik der Pilger auf dem Läuterungsberg und
die überwältigenden Sphären des Paradiso mit ihren endlosen
Anordnungen aus Licht.

Die Längen verstehen sich inkl. Pausen. Die Übertragungen starten
ohne Vorprogramm.

Pressekontakt:
CinemaxX Holdings GmbH
Ingrid Breul-Husar
040/45068179
presse@cinemaxx.com

Original-Content von: CinemaxX Holdings GmbH, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 18. Juni 2019.

Tags: ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten