iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

CIFTISöffnet neue Tür für Chinas Dienstleistungshandel

Am 28. Mai wurde in Peking die 2019
China International Fair for Trade in Services (CIFTIS) eröffnet, die
auch diesmal die hochqualitative Entwicklung der chinesischen
Wirtschaft sowie hochrangige Kooperationen im Bereich des
internationalen Dienstleistungshandels fördert.

Die CIFTIS, die als China (Beijing) International Fair for Trade
in Services bekannt war, läuft in diesem Jahr unter einem anderen
Namen und umfasst mittlerweile mehrere weitere bekannte
Fachausstellungen.

Die CIFTIS wurde ins Leben gerufen, um den Austausch zwischen
Anbietern von Finanzdienstleistungen, Kommunikations- und
Kulturdiensten sowie Rechtsdienstleistungen und den entsprechenden
Handelsplattformen und Industrieforen zu unterstützen.

Seit 2012 konnte die CIFTIS die Aufmerksamkeit einer Gesamtzahl
von 646.000 Händlern aus 179 Ländern und Regionen rund um den Globus
auf sich ziehen, einschließlich jener 20 Länder, die in Bezug auf den
internationalen Dienstleistungshandel an vorderster Front stehen.

Von diesem Jahr an wird die CIFTIS nicht mehr nur alle zwei Jahre
stattfinden, sondern zu einer jährlichen Veranstaltung werden, an der
sich ca. 8.000 chinesische und ausländische Institutionen, über
36.000 Wirtschaftsvertreter sowie mehr als 300 Fachleute und
Wissenschaftler beteiligen werden.

Das Import- und Exportvolumen des chinesischen
Dienstleistungshandels belegt seit fünf Jahren in Folge weltweit den
zweiten Platz, was auf eine zunehmende Beteiligung an internationalem
Handel, auf gesteigerte Qualität und Strukturen sowie auf
wissensintensive Serviceprodukte zurückzuführen ist, erklärte Jin Xu,
Präsident der sich in Peking befindlichen China Association of
International Trade. Mit seiner umfassenden Plattform soll CIFTIS
neue Dimensionen für Chinas Dienstleistungssektor verwirklichen, um
auf dem großen Markt Fuß fassen zu können, fügte Jin hinzu.

In Zusammenhang mit dem Wachstum der CIFTIS während der letzten
Jahre konnte Peking seinen Dienstleistungssektor weiter vergrößern.
2015 ließ der Staatsrat Peking offiziell als einzige umfassende
Pilotstadt für die Expansion und Erweiterung des chinesischen
Dienstleistungssektors zugelassen, was für nationale und mit
ausländischen Geldern finanzierte Unternehmen neue Möglichkeiten auf
diesem Gebiet mit sich brachte.

International renommierte Ratingagenturen wie Moody\’\’\’\’s, S&P und
Fitch richteten verschiedene Rechtsträger in China ein. UBS
Securities Co. Limited, Chinas erstes mit Auslandskapital
finanziertes, vollständig lizenziertes Wertpapierunternehmen sowie
die japanische Schallplattenfirma Avex Group haben sich ebenfalls in
der Stadt niedergelassen.

2018 machte der Mehrwert des Pekinger Dienstleistungssektors 81,0
Prozent des BIPs der Stadt aus, ein Anstieg von 3,1 Prozentpunkten
seit 2014. Seit Peking zur Pilotstadt des Dienstleistungshandels
geworden ist, haben sich 640.200 neue Unternehmen in der Stadt
niedergelassen, von denen es sich zu 95,2 % um
Dienstleistungsbetriebe handelt.

Pressekontakt:
Silvia
+86-151-1792-5061

Original-Content von: CIFTIS, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 29. Mai 2019.

Tags:

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten