iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Center Building and Infrastructure Engineering auf dem RWTH Aachen Campus gegründet (FOTO)

 


Effiziente Gestaltung und Umsetzung von Innovationen und
Technologien im Bauwesen

Das Center Building and Infrastructure Engineering (CBI), ein
Center im Cluster Bauen auf dem RWTH Aachen Campus, ist erfolgreich
gestartet. Gegründet wurde das Center von den vier Instituten
Bauforschung, Massivbau, Stahlbau und Straßenwesen der RWTH Aachen
University mit dem Ziel, neue Trends zu setzen und vorhandene
Innovationen und Technologien im Bauwesen effizienter zu gestalten
und schneller umzusetzen.

Der Fokus der Arbeit im CBI liegt auf der Forschung, Entwicklung
und Markteinführung innovativer, maßgeschneiderter,
einsatzoptimierter Materialien, Konstruktionsweisen, Verfahren oder
Konzepte auch in Verbindung mit der Digitalisierung des konstruktiven
Ingenieur- und Verkehrsinfrastrukturbaus. Darüber hinaus ist die
einfachere Überführung in Regelwerke und Zulassungen ein Schwerpunkt
des CBI, damit Innovationen schneller eingesetzt werden können. Dies
ist notwendig, weil komplexe Normungs- und Zulassungsprozesse die
Übertragung vom Labor auf die Baustelle hemmen. \“Innovationen und
Technologietransfer sollen in 6-12 monatigen Konsortialprojekten
schneller und effizienter umgesetzt werden. Dies gelingt nur mit
starken Partnern an unserer Seite.\“, so Dr.-Ing. Carl Richter,
Geschäftsführer des CBI. Erste aussagekräftige Ergebnisse konnten auf
dem 1. Center-Treffen am 18. und 19. Juni präsentiert werden.

Mittlerweile sind elf Unternehmen im Center immatrikuliert:
HOCHTIEF, WIEGEL, BASF, CONTAINERWERK, FILIGRAN, HALFEN, SEH,
solidian, DIAMANT, SWARCO und ALGECO forschen gemeinsam mit einem
interdisziplinären Wissenschaftlerteam der RWTH Aachen University an
hochinnovativen Lösungen. \“Hochtief setzt seit Langem auf einen engen
Austausch zwischen Forschung, Wissenschaft und angewandter Praxis in
der Bauwirtschaft und mit dem CBI erwarten wir uns hier einen
weiteren Innovationsschub\“, so Dr. Joachim von Lukowicz, Mitglied
Geschäftsleitung Transportinfrastruktur Europa der HOCHTIEF PPP
Soluti-ons.

Straße, Hochbau, Brückenbau – anhand dieser Schwerpunktbereiche
werden die Forschungs- und Entwicklungsprojekte ausgerichtet. Das
Team im Bereich Straße adressiert als Erstes die Kompositbauweise auf
durchgehend bewehrten Betondecken. Mit gleich drei Themen befasst
sich der Hochbau: Neue Anwendungsmöglichkeiten für verzinkten
Betonstahl, Anwendungsrichtlinie zur Erhöhung der
Querkrafttragfähigkeit von Stahlbetonplatten mit Leitungsöffnungen
sowie Verwendbarkeitsnachweis für Raummodule. Im Zentrum der
Forschungs- und Entwicklungsarbeit im Bereich Brückenbau steht der
modulare Brückenbau.

Weitere interessierte Industrieunternehmen haben die Möglichkeit
sich an der Forschung und Entwicklung zu beteiligen.

Pressekontakt:
Center Building and Infrastructure Engineering
Dr.-Ing. Carl Richter
Geschäftsführer
Telefon: +49 241 80-23650
E-Mail: Richter@cbi.rwth-campus.com

Original-Content von: RWTH Aachen Campus GmbH, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 19. Juni 2019.

Tags: , , , , ,

Categories: Bilder, Forschung & Entwicklung

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten