iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

CEM Corporation bringt neue zukunftsweisende Technologie zur Umgestaltung und Vereinfachung des Mikrowellenaufschlusses auf den Markt

CEM Corporation, der
führende Anbieter von Mikrowellenaufschlussystemen, gibt den neusten
Durchbruch in der Gefäßtechnologie bekannt, wodurch der gesamte
Aufschlussprozess erheblich vereinfacht und verbessert wird. Die
Technologie ermöglicht den Einsatz einfacher Einweg-Glasgefäße
während des gesamten Vorgangs der Probenvorbereitung – von der Waage
bis zum Analysegerät. Dazu gehört das Wiegen, der
Mikrowellenaufschluss, die Verdünnung und die Übertragung auf einen
ICP-Autosampler zur Analyse. Die Einweg-Glasgefäße ersparen die
zeitaufwändige Reinigung der Teflon® MARS 6 Gefäße und schützen sie
vor Verunreinigungen beim Chargenwechsel, insbesondere bei
verschmutzten unbekannten Proben. Für diese neue innovative
Gefäßtechnologie mit iWave-Temperaturmessung und einer neuen,
doppeltwirkenden Belüftungs- und Wiederverschlusstechnik sind
weltweite Patentanmeldungen in Bearbeitung.

\“CEM war das erste Unternehmen, das vor über 35 Jahren
Mikrowellenaufschlusssysteme kommerzialisierte, und wir setzen
weiterhin auf Innovation und die Weiterentwicklung dieser
Technologie, um die Bedürfnisse unserer globalen Kunden besser zu
erfüllen. Die neue Technologie wird den Mikrowellenaufschluss
weltweit revolutionieren\“, so Michael J. Collins, Präsident und CEO
von CEM Corporation. \“Sie vereinfacht den Vorgang erheblich, weil
Probentransfer und Gefäßsäuberung unnötig werden. Sie ersetzt
außerdem die alte Technologie für Einweg-Gefäße, die Hochdruck
erfordert, um eine Kreuzkontamination zu vermeiden, und die in der
Regel nur einen begrenzten Durchsatz von 5 Proben bei einer
Durchlaufzeit von 1 ½ Stunden aufweist. Die neue Technologie, die
eine einmalige Doppelbelüftungs- und Wiederverschlussfunktion nutzt,
eliminiert jede Möglichkeit einer Kreuzkontamination bei mäßigem
Druck und bietet einen Durchsatz von 24 Proben in einer
Gesamtdurchlaufzeit von weniger als 1 Stunde.\“

Dieser neue vereinfachte Prozess wird erwartungsgemäß die Nutzung
des Mikrowellenausschlusses in der Elementanalyse erheblich
verstärken. Die Einweg-Gefäße ermöglichen es den Kunden im Bereich
Blockaufschlusstechnik, die Mikrowellentechnologie zur
Probenvorbereitung einzusetzen. So wird die Aufschlussdauer von 3-4
Stunden auf weniger als 1 Stunde bei vergleichbarem Durchsatz
reduziert.

CEM Corporation, ein Privatunternehmen mit Sitz in Matthews, North
Carolina, ist ein führender Anbieter von Laborinstrumenten. Das
Unternehmen hat Tochtergesellschaften in Großbritannien, Deutschland,
Italien, Frankreich und Japan sowie ein globales Netz von
Vertriebspartnern. CEM entwickelt und produziert Systeme für den Life
Sciences-Bereich, analytische Labors und Verarbeitungsanlagen in
aller Welt.

Foto –
https://mma.prnewswire.com/media/887824/Disposable_Glass_Vessel.jpg

Logo –
https://mma.prnewswire.com/media/585024/CEM_CORPORATION_LOGO.jpg

Pressekontakt:
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an CEM Corporation:
Bob Lockerman
Analytical Product Manager
Bob.Lockerman@cem.com
Tel.: (704) 821-7015 ext 1123

Leanne Anderson
Technical Marketing Manager
Leanne.Anderson@cem.com
Tel.: (704) 821-7015 ext 1267

Original-Content von: CEM Corporation, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 22. Mai 2019.

Tags: , ,

Categories: Computer, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten