iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

CBD & Krebs: Wie sich Carsten Graz und das KannaNol Team aktiv beteiligen

Cannabidiol ist kein Wundermittel gegen Krebs, so viel sollte jedem Internetnutzer bisweilen klar sein. CBD kann zwar bei starker Medikation dafür sorgen, dass der natürliche Appetit angeregt wird, und es daher zu mehr Lebensqualität bei den Betroffenen durch eine regelmäßige Nahrungsaufnahme kommt, gegen die Ausbreitung der Karzinome selbst ist der natürliche Pflanzenwirkstoff aber leider machtlos. Carsten Graz und sein Team von erfahrenen CBD-Experten engagieren sich dennoch seit jeher aktiv für die Krebsforschung, -vorsorge und kümmern sich vor allem auch darum, bereits Erkrankten das Leben schöner zu machen.

Golfturniere für krebskranke Kinder gestiftet von Carsten Graz und KannaNol

Gerade die Kleinsten trifft eine Krebserkrankung oftmals am schlimmsten: Bei Kindern ist die Mortalität im Vergleich zu erwachsenen Krebspatienten gesteigert, vor allem können die bekannten Medikamente nicht in vollem Umfang verabreicht werden. Kinder leiden unter einer Chemo-Therapie mit ständigem Erbrechen und dem Verlust der Körperbehaarung wesentlich mehr als in ihrem Wesen bereits gefestigte Erwachsene. Carsten Graz hat es sich zur Aufgabe gemacht, allen Menschen mit seinen CBD-Präparaten von höchster Qualität zu mehr Wohlbefinden und neuer Lebensfreude zu verhelfen. Gerade für an Krebs erkrankte Kinder hat sich der KannaNol Inhaber daher einen besonderen Clou einfallen lassen: Auf einem beliebten Golfplatz in Süddeutschland ließ Carsten Graz die Kleinen einmal ganz groß herauskommen bei einem eigens für krebskranke Kinder veranstalteten Golfturnier. „Mir ging das Herz auf, als ich miterleben durfte, wie die Kinder sich gefreut haben und mit Spaß an der Sache einen ganzen Nachmittag lang Zeit auf dem Golfplatz verbracht haben. Es war so, als würde die schwere Krankheit für einen Moment lang völlig in den Hintergrund treten und die Kinder fühlten sich ausgelassen und fröhlich.“, so Carsten Graz auf Anfrage der Redaktion.

Wie Cannabidiol bei Krebs helfen kann

„Die organischen Verbindungen von Cannabidiol wirken im Endocannabinoid-Zentrum des Gehirns.“, erklärt uns CBD-Experte Carsten Graz. „Es ist dann möglich, Stresszustände gezielt anzugreifen und für ein inneres Gefühl von Ausgeglichenheit und Harmonie zu sorgen.“ Gerade Krebskranke leiden nicht nur an den Folgen der allgemein belastenden Krebs-Therapie, sondern gleichzeitig vielfach unter ständiger innerer Unruhe und Angst. An diesen Punkten können die CBD-Produkte gezielt für mehr Wohlbefinden im Alltag der Erkrankten helfen und zu mehr Lebensqualität beitragen. CBD findet in der medizinischen Nutzung bei vielfältigen psychiatrischen Krankheitsbildern Anwendung, so etwa bei negativen Gedanken, Angstzuständen oder um dem Realitätsverlust nach dem Konsum abhängigmachender Substanzen oder bei Demenz-Erkrankungen vorzubeugen. Auch bei Krampfanfällen und Appetitlosigkeit stellt CBD, wie es von KannaNol mit einer hohen Wirkstoffreinheit im Programm steht, eine natürliche und dabei höchst effektive Alternative zu synthetischen Präparaten dar. Ohne die Rücksprache mit dem behandelnden Arzt soll Cannabidiol jedoch vorsichtshalber nicht an Minderjährige verabreicht werden.

KannaNols CBD-Produktvielfalt zur therapeutischen Begleitung für mehr Wohlbefinden

Die frei verkäuflichen CBD-Produkte von KannaNol lassen sich nicht nur zu medizinischen Zwecken oder therapiebegleitend einsetzen. Auch sonst absolut gesunde Anwender profitieren von der wohltuenden CBD-Wirkung, die sich je nach Anwendungsart unterschiedlich schnell entfaltet. CBD-Hanftropfen wirken besonders rasch, wenn sie auf nüchternen Magen oder vor einer Hauptmahlzeit eingenommen werden. Bereits bei der Anwendung in der Mundhöhle findet der natürliche Pflanzenstoff seinen Weg in den Blutkreislauf und entfaltet seine positiven Effekte. Am schnellsten tritt die volle CBD-Wirkung ein, wenn legale CBD-Blüten geraucht oder ohne die Beigabe von Tabakstoffen in einem Vaporisator verdampft werden, denn über die Lungenbläschen erfolgt der Wirkungseintritt erfahrungsgemäß am leichtesten. Carsten Graz und sein KannaNol Team haben folgende CBD-Produkte im Onlineshop zur Auswahl:

• Pflegecremes und Salben mit CBD für ein entspanntes Gefühl auf der Haut
• unterschiedlich hoch dosierte CBD-Öle mit 5 – 25 % CBD für eine gezielte Anwendung
• wohlschmeckende CBD-haltige Bonbons ohne Zucker
• legale CBD-Blüten mit reichhaltiger Wirkstoffkombination
• Spar-Pakete mit einer Kombination der beliebtesten KannaNol CBD-Produkte zum Vorzugspreis

Soziales Engagement und das Bewusstsein für den Erhalt der Umwelt bei KannaNol

„Unsere Gesellschaft liegt uns ebenso am Herzen wie der Erhalt der heimischen Flora und Fauna!“, strahlt Carsten Graz. In der gesamten Produktionskette von KannaNol CBD-Hanftropfen liegt dem erfahrenen Firmeninhaber der Umweltschutz ebenso am Herzen wie eine faire Behandlung der Mitarbeiter sowie das Wohlergehen seiner Käufer und Kaufinteressenten. Carsten Graz engagiert sich nicht nur aktiv für die Krebsforschung und kümmert sich um ein bisschen mehr Wohlsein von an Krebs erkrankten Kindern, auch der Erhalt der Natur ist ihm und dem gesamten KannaNol Team ein besonderes Anliegen. KannaNol steht ferner mit diversen Organisationen in regem Kontakt, die sich für soziale Projekte, Krebsforschung und Umweltschutz einsetzen. Weitere Kooperationsanfragen sind ausdrücklich erwünscht und werden mit offenen Ohren von Carsten Graz und seinen CBD-Experten aufgenommen. Alles Weitere zur Firmenphilosophie und weitere Infos rund um Cannabidiol gibt es jetzt auch auf der digital optimierten Homepage nachzulesen. Oder treten Sie direkt mit Carsten Graz über die interaktive Chatfunktion in Kontakt!

Weil CBD für die Gesundheit nachweislich keine Gefahr darstellt: Neues Gerichtsurteil zu Cannabidiol aus Luxemburg vom 19. 11. 2020

Mit dem Cannabidiol Gerichtsurteil vom 19. 11. 2020 verfügt der Europäische Gerichtshof in Luxemburg, dass innerhalb der einzelnen EU-Mitgliedsstaaten ein freier Handel mit dem Pflanzenwirkstoff erfolgen soll. In Studien ist die Wirksamkeit von Cannabidiol lange und intensiv untersucht worden, bevor die Luxemburger Richter heute zu einem abschließenden Urteil gelangen konnten. Dabei wurde in unabhängigen, neutralen und objektiven Verfahren bestätigt, dass CBD nicht zu den Suchtstoffen zu zählen ist und keinerlei psychotrope Wirkung im menschlichen Organismus auslöst. In Deutschland zählt Cannabidiol demnach nach wie vor nicht zu den illegalen Betäubungsmitteln, die Einfuhr und Ausfuhr soll Händlern und Erzeugern nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom 19. 11. 2020 deutlich vereinfacht werden. Experten sind sich einig, dass Cannabidiol zu keiner Zeit eine Gefährdung der Gesundheit darstellt. Damit bestätigt der Europäische Gerichtshof in seinem aktuellen Urteil, was CBD-Kenner wie Carsten Graz und sein fähiges KannaNol Team schon seit vielen Jahren wissen. Es wird höchste Zeit, dass die Rechtssprechung rund um CBD endlich an messbare Tatsachen angepasst wird und der wohltuende Pflanzenstoff endlich aus der Drogenthematik ausgeklammert wird. Alle KannaNol CBD-Produkte sind ohne Verordnung vom Arzt frei verkäuflich und dürfen bundesweit ohne Gefahr vor rechtlichen Konsequenzen oder für die eigene Gesundheit von erwachsenen Bürgern angewendet werden. Im nahen EU-Ausland kann es für Privatpersonen aber unterschiedliche Vorschriften zur Mitnahme von CBD-Produkten geben, wohingegen die Niederlande als EU-Staat, aber auch unser Nachbarland die Schweiz als weitaus toleranter und liberaler im Umgang mit den verschiedenen Cannabinoiden gelten.

Posted by on 19. November 2020.

Tags:

Categories: Handel

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten