iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

cab Premiere in München: neuer Beschriftungslaser für den Einbau in Fertigungsanlagen

 

Die Scanköpfe des XENO 4 benötigen gegenüber denen der FL+ bei der Integration wesentlich weniger Einbauraum. Zur Fokussierung des Laserstrahls auf dem Bauteil werden verschiedene F-Theta-Objektive angeboten. Mit diesen lassen sich Beschriftungsfelder zwischen 69 x 69 mm und 290 x 290 mm abdecken. Neu bieten die Laser der Baureihe XENO 4S die blitzschnelle Verstellung der Fokussierung an. Entsprechend der Eingabe einer Z-Koordinate im Beschriftungslayout wird in Millisekunden die gewünschte Beschriftungsebene angefahren und erreicht dort die fokussierte Beschriftung. Bauteile lassen sich selbst bei Höhenunterschieden von bis zu 140 mm über mehrere Ebenen hinweg rand- und tiefenscharf beschriften.

Präzise und hochintegrierbar

XENO 4 verwendet 20, 30 oder 50 Watt Ytterbium-dotierte Faserlaser als Strahlquelle. Diese markieren schnell und zuverlässig Kunststoffe, Metalle sowie lackierte Oberflächen. Dank der hohen Strahlqualität lassen sich selbst Radien und unebene Flächen mit einer Auflösung von bis zu 1.000 dpi kennzeichnen. Es entstehen Beschriftungen mit hoher Resistenz gegen Umwelteinflüsse, Lösungsmittel oder Abrieb. In Verbindung mit maschinenlesbaren Codes ermöglicht Laserbeschriftung eine sichere und effektive Rückverfolgung von Bauteilen, beispielsweise über 2D-DataMatrix- oder QR-Codes.

XENO 4 erfüllt bei der Integration die hohen sicherheitstechnischen Anforderungen des Performance Levels d. Die Sicherheits- und Kommunikationsschnittstellen lassen industrielle Beschriftungen im Automobilsektor, der Elektronik oder Medizintechnik, im Maschinen-, Werkzeug- und Formenbau zu. Alle XENO 4-Laser sind vorbereitet für die Fernsteuerung und Überwachung in Netzwerken, in denen Maschinen mit Maschinen oder Menschen interagieren. Steuerung und Strahlquelle sind in einem 19“-Gehäuse eingebaut. Alle XENO 4 werden mit der Beschriftungssoftware cabLase ausgeliefert.

Für jede Art Anwendung

cab entwickelt, produziert und vertreibt seit 20 Jahren Lösungen für die Laserbeschriftung. Die Beschriftungslaser sind universell einsetzbar. Zur Beschriftung hoher Stückzahlen lassen sie sich in vollautomatische Fertigungslinien integrieren. Als Systemlösung LM+ beschriften sie Etiketten aus laserbeschriftbarer Folie direkt von der Rolle, als XENO 3 Typenschilder aus Metall oder Kunststoff (ebenfalls neu auf der Messe). Zur Beschriftung von Einzelteilen oder Kleinserien kann der Beschriftungslaser in Verbindung mit dem Schutzgehäuse LSG+ als Handarbeitsplatz betrieben werden. Seit Anfang 2018 rundet das Tischsystem XENO 1 die cab Produktpalette im Sektor Laserbeschriftung ab.

Eine saubere Sache

Beim Laserbeschriftungsprozess entstehen Gase und Partikel. Für deren wirtschaftliche Absaugung wird für die cab Beschriftungslasersysteme eine Filteranlage angeboten. Die Betriebsbereitschaft und der Sättigungsgrad der Filter werden kontinuierlich überwacht. Selbst die Drehzahl der Absaugturbine kann über die Schnittstelle überwacht und eingestellt werden.

cab auf der Laser World of Photonics: 24.-27.06.2019, Halle A2, Stand 542

Posted by on 11. Juni 2019.

Tags: , , , , , , , , , , ,

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten