iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Bilderbücher spanischer Autor*innen im JUMBO Verlag: Was Austern und Dinosaurier gemeinsam haben und ein kleiner Elefant ganz groß

Am 23. Juli 2021 erscheinen im JUMBO Verlag zwei Bilderbücher aus Spanien: Das erzählende Sachbuch \“Wie kommen eine Million Austern auf die Spitze des Berges? Eine Reise in die Welt der Fossilien\“ (ab 6 Jahren), dass im Empfehlungskatalog \“The White Ravens\“ aufgenommen wurde, und das elefantastische Bilderbuch \“Ich bin ja schon groß\“ (ab 3 Jahren).

Eine Erkundung unserer Welt ? vom höchsten Gipfel bis ins tiefste Meer

Der katalanische Schriftsteller Alex Nogués hat als Zwölfjähriger beim Fußballspielen sein erstes Fossil entdeckt. Um Antworten auf die Frage zu dessen Entstehung zu finden, wurde er Geologe. Er entdeckte einen bisher unbekannten kleinen, versteinerten Organismus. Experten tauften ihn \“Alexina papyracea\“ – nach seinem Entdecker und weil er so dünn wie Papyrus ist. Mit dem erzählenden Sachbilderbuch \“Wie kommen eine Million Austern auf die Spitze des Berges? Eine Reise in die Welt der Fossilien\“ will Alex Nogués seine Begeisterung für Geologie an Kinder weitergeben. Überzeugt hat er bereits die Internationale Jugendbibliothek, die im \“The White Ravens\“ (S. 98) über die spanische Originalausgabe schreibt:

Was man alles entdecken kann, wenn man die Augen aufhält und die Welt aufmerksam beobachtet! […] Dieses großartige Buch nimmt die Leser*innen mit auf eine Tour in die Erdgeschichte und erklärt, wie aufregend die Geologie sein kann. [?] Die Texte und Bilder führen auf eine anschauliche, narrative Weise in das komplexe Thema ein und vermitteln jungen Leser*innen gut verständlich eine Idee von den unfassbar großen Zeiträumen der Erdgeschichte, urzeitlichen Tieren, der Bewegung der Erdplatten, den Anfängen der Geologie und der Faszination der nur scheinbar stummen Steine.

Illustriert wurde das Buch von der mehrfach ausgezeichneten spanischen Illustratorin Miren Asiain Lora. Sie wurde für mehrere anerkannte Ausstellungen ausgewählt. Dazu zählen die Ausstellung auf der Internationalen Kinderbuchmesse Bologna 2017, 2018, 2019 und die New York Society of Illustrators 2019. 2020 wurde sie außerdem mit dem Fundación Cuatrogatos Award ausgezeichnet. Seit sie klein ist, fasziniert sie die Natur und ihre Wunder.

Heldenhafte Rettungsaktion und zuckersüße Geburtstagsparty

Der kleine Elefant ist schon groß, also soll er für den Geburtstag der Schildkröte einige Dinge besorgen. Frohen Mutes macht er sich auf seine Mission. Doch hmm! – die Schokolade duftet so lecker, dass er sie gleich selbst probieren muss. Und wie war das noch: 100 Luftballons und 10 Kerzen? Oder doch andersherum? Und welcher ist der schnellste Weg nach Hause? Doch all das ist nicht mehr wichtig, als der kleine Elefant auf ein weinendes Erdmännchen trifft, das seine Mama sucht. Kurzerhand fasst er sich ein Herz, um dem kleinen Erdmännchen zu helfen.

Geschrieben hat \“Ich bin ja schon groß\“ die spanische Schriftstellerin und Psychologin Susanna Isern. Seit der Veröffentlichung ihres ersten Buches im Jahr 2011 folgten rund 30 Kinderbücher, die in mehr als 16 Sprachen übersetzt wurden. Für ihre Werke erhielt sie zweimal die Silbermedaille des Moonbeam Children\’\’\’\’s Book Award in den USA.

Elefantastisch unterhaltsam illustriert ist die Geschichte über kleine Hindernisse beim Großwerden von der Katalanin Marta Cabrol. Sie liebt es, in ihren Illustrationen die kindliche Welt der Fantasie mit den erzählten Geschichten zu verbinden.

Unter dem Motto \“Für Kinder nur das Beste\“ veröffentlicht der Hamburger JUMBO Verlag seit 30 Jahren Hörbücher. Charaktere wie Bobo Siebenschläfer oder die kleine Raupe Nimmersatt begeistern junge Hörer*innen ab zwei Jahren. Wichtiger Bestandteil des Programms sind bekannte Reihen wie \“Mein Lotta-Leben\“ oder \“Wieso? Weshalb? Warum?\“. Literarisch hochwertige Titel erscheinen beispielsweise von renommierten Autor*innen wie Kirsten Boie (\“Der kleine Ritter Trenk\“) oder Andreas H. Schmachtl (\“Tilda Apfelkern\“, \“Snöfrid\“). Musikalische Vielfalt bieten Kinderlieder von Matthias Meyer-Göllner, Ulrich Maske, Bettina Göschl, Robert Metcalf und anderen. Klassische Musik wird Kindern von Marko Simsa spielerisch nahe gebracht. Farbenprächtige Bilder- und Kinderbücher runden das Kinderprogramm ab. Unter den Labeln Goya libre und GoyaLiT erscheinen Audioproduktionen für Jugendliche (z.B. die Tintenreihe von Cornelia Funke) und Erwachsene (z.B. die Ostfriesenkrimis von Klaus-Peter Wolf). Insgesamt umfasst das Programm mehr als 1.200 lieferbare Titel. 160 bis 180 neue Titel ergänzen jährlich das abwechslungsreiche Repertoire.

Posted by on 1. Juli 2021.

Categories: Politik & Gesellschaft

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten