iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Big Nugget und Flexibus – Ford präsentiert zwei Weltpremieren auf dem Caravan Salon (FOTO)

 


– Big Nugget mit klassischem Kastenwagen-Grundriss –
Markteinführung für das erste Halbjahr 2020 geplant

– Flexibus: preislich attraktiver Einstieg in das Segment der
kompakten Freizeitfahrzeuge

– Bewährte Klassiker wie Nugget, Nugget Plus, Euroline und Ranger
mit Tischer-Absetzkabine runden den Auftritt von Ford auf dem
Caravan Salon ab

Ford präsentiert auf dem Caravan Salon in Düsseldorf (30. August
bis 8. September 2019, Halle 16, D40) zwei Weltpremieren: die
seriennahe Studie des Big Nugget und den Ford Flexibus. Der eine (Big
Nugget) steht für neue Größe, der andere (Flexibus) für fast
grenzenlose Flexibilität: Der Ford Big Nugget, das vierte Mitglied
der erfolgreichen Nugget-Familie, setzt die Grundidee des Nugget Plus
in größerem Maßstab fort. Basierend auf der jüngsten Version des Ford
Transit mit langem Radstand, Frontantrieb und Hochdach überzeugt der
rund sechs Meter lange Big Nugget durch einen vollausgestatteten
klassischen Kastenwagen-Grundriss. Gleichzeitig bietet das Fahrzeug
mit 2,05 Meter eine üppige Innenraum-Stehhöhe. Die Markteinführung
der Big Nugget-Serienversion – sie ist wieder in Kooperation mit der
Westfalen Mobil GmbH entstanden – ist für das erste Halbjahr 2020
geplant. Der neue Flexibus ist dagegen ab sofort bestellbar. Es
handelt sich dabei um eine weitere Umbaulösung der Sortimo Speedwave
GmbH. Durch die Wahl des Ford Transit Custom Kombi-Pkw in den
Radständen L1 (kurz – 2.933 mm) oder L2 (lang – 3.300 mm) als
Flexibus-Basisfahrzeug konnte der Einstieg in das Segment der
kompakten Freizeitfahrzeuge preislich attraktiv gestaltet werden,
während die Ausstattung genau das hält, was der Name verspricht:
Flexibilität pur.

Der Ford Big Nugget

Der Ford Big Nugget ist wieder in bewährter Zusammenarbeit mit der
Westfalen Mobil GmbH (Rheda-Wiedenbrück/Nordrhein-Westfalen)
entstanden. Für den Big Nugget haben sich die Partner für einen
Innenraumansatz entschieden, der das neue Modell von seinen
\”kleineren Geschwistern\” klar differenziert: Während die kompakteren
Nugget- und Nugget Plus-Modelle mit ihrem bewährten Zwei-Raum-Konzept
mit Heckküche ein Höchstmaß an Raumeffizienz und Flexibilität bieten,
setzt der Big Nugget auf einen Kastenwagen-Grundriss, der Raum und
Komfort priorisiert.

Für diesen Zweck stellt der als Basis-Fahrzeug für den Big Nugget
gewählte Ford Transit Kastenwagen FT350 L3 H3 – also mit langem
Radstand (3.750 mm) und hohem Dach – eine besondere Balance zur
Verfügung: Trotz der noch relativ kompakten Außenlänge von 5,98 Meter
ist das Fahrzeug mit seiner hohen Dachgalerie auf ein
Innenraum-Volumen von ca. 13 Kubikmeter ausgelegt. Das Raumangebot
wurde clever genutzt, wobei auch bei diesem Konzept die verschiedenen
Zonen im Fahrzeug klar definiert sind: ein abgeschlossener
Bad-Bereich, eine Halb-Dinette in der Mitte des Fahrzeuges, eine
Küchenzeile auf der Beifahrerseite und ein großzügiges Querbett im
Heck, das mit den Maßen 200 x 154/131 cm zu den größten seiner Klasse
gehört (Länge x Breite im Kopfbereich/im Fußbereich).

Die Preise des neuen Ford Big Nugget werden rechtzeitig vor
Markteinführung bekanntgegeben.

Ford Flexibus: preisgünstiger Einstieg in das Segment der
kompakten Freizeitfahrzeuge Höchste Flexibilität zum attraktiven
Einstiegspreis im Segment der kompakte Freizeitfahrzeuge bietet der
neue Ford Flexibus*. Er ist eine weitere Umbaulösung der Sortimo
Speedwave GmbH (Zusmarshausen/Bayern): Weist die bereits bekannte
Version Euroline* – auf Basis des Ford Tourneo Custom – ein hohes Maß
an Flexibilität bei gediegenem Ambiente auf, so verfolgt der neue
Flexibus einen anderen Ansatz: Durch die Wahl des Ford Transit Custom
Kombi-Pkw als Basisfahrzeug wahlweise mit den Radständen L1 (kurz –
2.933 mm) oder L2 (lang – 3.300 mm) konnte der Einstieg in das
Segment der kompakten Freizeitfahrzeuge preisgünstiger gestaltet
werden, während die Ausstattung genau das hält, was der Name
verspricht: Flexibilität pur.

Der Kunde kann zwischen den Versionen 320 (beide Radstände) und
340 (beide Radstände) wählen, was sich in der maximalen Nutzlast
niederschlägt: Der 320 ist im Nutzlastbereich bis zu 0,9 Tonnen
(Radstand L1) beziehungsweise bis zu 0,8 Tonnen (Radstand L2)
angesiedelt, der 340 hat eine maximale Nutzlast von 1,1 Tonnen (L1)
beziehungsweise von 1,0 Tonnen (L2).

Bei der Motorisierung* reicht das Programm, je nach Modell (320
oder 340) und Radstand (L1 oder L2) von 77 kW (105 PS) bis zu 136 kW
(185 PS). Zum Einsatz kommen Dieselmotoren, die nach Euro
6d-TEMP-EVAP-ISC eingestuft sind. In Abhängigkeit von der gewählten
Motorisierung ist außer dem 6-Gang-Schaltgetriebe auch ein
Automatikgetriebe verfügbar.

Ausgangspunkt der Innenraum-Entwicklung war erneut der bewährte
Sortimo-Multi-Funktionsboden, der für den neuen Ford Flexibus
wahlweise mit komfortablem Teppich- oder robustem
Kunststoff-Bodenbelag geordert werden kann. Das jeweils in den Boden
eingelassene Schienensystem ermöglicht eine ebenso sichere wie
hochflexible Gestaltung des Innenraums mit einem breiten Angebot an
Sitz- und Ausstattungsoptionen. Ob als günstiger Camper mit bis zu
vier Schlafplätzen, als vielseitiger Transporter für Sportgeräte
aller Art, als mobiles Büro oder als frei konfigurierbarer
Mannschaftsbus: der Flexibus lässt sich den aktuellen Bedürfnissen
und Anforderungen der Situation perfekt anpassen.

Auch die Dach-Konfiguration bietet auf Wunsch \”Luft nach oben\”:
Sowohl für den kompakten L1-Radstand als auch für den längeren
L2-Radstand stehen auf Wunsch hinten angeschlagene Aufstelldächer
bereit, die im Innenraum eine bequeme Stehhöhe oder zwei zusätzliche
Schlafplätze ermöglichen.

Der Preis für den Ford Flexibus hängt vom gewünschten
Ausbau-Umfang ab. Das Basisfahrzeug Ford Transit Custom Kombi-Pkw
kostet ab 35.200 Euro brutto.

Die Nugget- und Nugget Plus-Versionen

Außer den beiden Weltpremieren Big Nugget und Flexibus präsentiert
Ford auf seinem Stand bewährte Klassiker auf der Höhe der Zeit: Die
Ford Nugget*- und Ford Nugget Plus*-Modelle profitieren von den
neuesten Innovationen des Basisfahrzeuges Ford Transit Custom
Kombi-Pkw, das Ende 2017 umfassend überarbeitet und aufgewertet auf
den Markt kam.

Der Nugget basiert auf dem kurzen L1-Radstand
(Fahrzeug-Gesamtlänge: 4.973 mm), der Nugget Plus auf dem langen
L2-Radstand (Fahrzeug-Gesamtlänge: 5.340 mm). Den Nugget gibt es
wahlweise mit Aufstelldach oder mit Hochdach, der rund 37 Zentimeter
längere Nugget Plus wird derzeit ausschließlich mit Hochdach
ausgeliefert, eine Version mit Aufstelldach ist in Vorbereitung.

Der hochwertig verarbeitete Nugget steht somit in drei attraktiven
Versionen zur Wahl:

– als Nugget mit kurzem L1-Radstand und Aufstelldach (ab 53.220
Euro),

– als Nugget mit kurzem L1-Radstand und Hochdach (ab 53.809 Euro),

– als Nugget Plus mit langem L2-Radstand, Hochdach und
integrierter Toilette (ab 57.512 Euro).

Das Zwei-Raum-Konzept

Seit mittlerweile drei Jahrzehnten setzt der Nugget – und
inzwischen auch der Nugget Plus – auf das bewährte Zwei-Raum-Konzept
– also auf die konsequente Trennung des geräumigen Wohn- vom
L-förmigen Küchen-/Funktionsbereich im Fahrzeug-Heck.

Bis zu fünf Personen finden zum Essen oder Spielen an dem
ausklappbaren Tisch in der Mitte des Wohnbereichs Platz: Drei sitzen
– in Fahrtrichtung blickend und unterwegs durch Dreipunktgurte
gesichert – auf einer Bank. Zugleich lassen sich der Fahrer- und der
Beifahrersitz um 180 Grad drehen. Um dies auch bei gezogener
Handbremse zu erleichtern, klappt der Handbremshebel dann in eine
niedrige Ausgangsposition ab.

Für das Nachtquartier verwandelt sich die 3er-Sitzbank mit wenigen
Handgriffen in ein bequemes Doppelbett, ein zweites, vollständig
integriertes Doppelbett findet im Obergeschoss Platz. Eine abnehmbare
Leiter sorgt für den bequemen Zugang. Der Nugget bietet somit
Schlafmöglichkeiten für bis zu vier Personen in zwei separaten
Doppelbetten. Vorteil der Aufstelldach-Version: Mit einer Außenhöhe
von nur 2,06 Metern in geschlossenem Zustand passt das Fahrzeug auch
in viele Privatgaragen und auf Parkplätze, die für Pkw reserviert
sind. Mit aufgestelltem Dach erreicht die Gesamtraumhöhe 3,10 Meter.
Die Hochdach-Variante (Gesamthöhe: 2,80 Meter) bietet im Gegenzug ein
erweitertes Angebot an clever integrierten Schranksystemen und ein
noch großzügigeres Raumgefühl.

Der praktische Fußboden in attraktivem Parkett-Look lässt sich
leicht reinigen. Der Küchenblock umfasst eine Chrom-Nickelstahl-Spüle
mit Auslaufhahn und reichlich Arbeitsfläche sowie einen
Zwei-Flammen-Gasherd. Ein 40 Liter großer Kompressor-Kühlschrank
sorgt für wohltemperierte Lebensmittel, während zwei jeweils 42 Liter
fassende Tanks für Frisch- und Abwasser bereitstehen. Eine
Außendusche an der Küchenrückseite stellt eine praktische Ergänzung
dar. Die serienmäßige 3,0 kW-Standheizung sorgt bei kühlen
Außentemperaturen für wohlige Wärme im parkenden Reisemobil.

Der Nugget Plus

Der Nugget Plus basiert auf dem Ford Transit Custom Kombi-Pkw 340
mit langem Radstand (L2) und ist zurzeit ausschließlich mit Hochdach
lieferbar. Eine Version mit Aufstelldach ist in Vorbereitung. Das
Fahrzeug wartet mit einer fest eingebauten und mit einem ausziehbaren
Sichtschutz abgeschirmten elektrischen Spültoilette auf der rechten
Heckseite (Beifahrerseite) auf sowie mit einem klappbaren Waschbecken
hinter dem ebenfalls im Heck montierten Küchenblock (Fahrerseite).

Auf Wunsch sind für den Nugget Plus ein herausnehmbarer
Camping-Tisch und bis zu vier Faltstühle für den bequemen Aufenthalt
im Freien lieferbar. Werden sie nicht benötigt, gibt es für den Tisch
eine ebenso platzsparende wie sichere Halterung an der
Heckschwingtür, die Faltstühle passen hinter den Küchenblock.

Alle Nugget-Modelle verfügen über getönte Scheiben im hinteren
Bereich, in der zweiten Sitzreihe lassen sie sich aufklappen.
Optional stehen auch ein Premium-Soundsystem sowie spezielle
Trägersysteme für Fahrräder und andere Sportgeräte zur Wahl.

Die Nugget- und Nugget Plus-Motoren

Für Camper, die mit ihren Wohnmobilen lange Strecken zurücklegen,
präsentiert sich der moderne Turbodiesel von Ford mit 2,0 Liter
Hubraum als ideale Wahl: Er bietet reichlich Drehmoment und
kombiniert dies mit einer bemerkenswerten Laufruhe, geringem
Kraftstoffverbrauch und einer Euro 6d TEMP-EVAC-ISC-Einstufung. Für
den Nugget und den Nugget Plus sind die die Motorisierung mit 96 kW
(130 PS) und mit 136 kW (185 PS) lieferbar.

Fahrer und Beifahrer stehen während der Fahrt viele praktische
Ablagemöglichkeiten zur Verfügung. Anzeigen und Bedienelemente
zeichnen sich durch erstklassige Ergonomie aus. Das innovative
Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford SYNC 3 lässt sich über
simple Sprachbefehle oder über Wisch- und Ziehbewegungen auf dem acht
Zoll großen Touchscreen steuern, das in Form und Funktion einem
Tablet ähnelt.

Für den Nugget und für den Nugget Plus bietet Ford eine Vielzahl
fortschrittlicher Sicherheits- und Fahrer-Assistenzsysteme an, die
auf modernen Sensor-, Radar- und Kamera-Komponenten basieren. Hierzu
zählen neben dem Toter-Winkel-Assistenten mit Cross Traffic Alert und
Pre-Collision-Assist mit Fußgänger-Erkennung auch der Intelligente
Geschwindigkeitsbegrenzer sowie eine Rückfahrkamera.

Der Euroline: mit zwei Radständen und optionalem Aufstelldach
flexibler denn je

Der Freizeitfahrzeug-Klassiker Euroline* zeigt mit zwei Radständen
(kurz/auf Wunsch mit Aufstelldach und lang/auf Wunsch mit
Aufstelldach) mehr Flexibilität denn je, gepaart mit der
Komfort-Ausstattung des Basisfahrzeuges Ford Tourneo Custom Trend. So
kann der Euroline zum Beispiel als Büromobil, als kompakter
Reisewagen oder als komfortables Shuttle-Fahrzeug eingesetzt werden.

Umbaupartner Sortimo liefert auch das Rückgrat des Eurolines – den
Boden. Er wird am Stück in die Karosserie geschraubt beziehungsweise
eingeklebt und besitzt sechs bündig eingelassene Schienen –
dazwischen ist er wohnlich mit Teppich bezogen. Damit sich in den
Schienen kein Schmutz und Sand sammeln kann, dichten je zwei
Gummilippen diese ab. Das ist vor allem deshalb wichtig, damit sich
die Möbel auch nach monatelanger Benutzung noch so geschmeidig und
ohne Knirschen verschieben lassen wie am ersten Tag.

Sitzbank und Tisch gleiten leicht durch die Schienen und rasten
sicher in Fünf-Zentimeter-Schritten ein. Sie sind das Herz, das den
Euroline variabel einsetzbar macht. Mit zwei großen ausklappbaren
Platten eignet sich der Multifunktions-Tisch ebenso gut zum Arbeiten
am Laptop wie zu einem gepflegten Frühstück. Die Dreier-Sitzbank mit
ISOFIX-Halterungen bietet im Fahrbetrieb drei Passagieren einen
sicheren Gurtplatz. Die Sitzbank kann zum bequemen Bett von 1,88
Meter Länge und 1,38 Meter Breite umgewandelt werden. Ebenfalls an
Bord: ein komplettes Gardinen- und Verdunklungssystem mit Vorhängen
an den hinteren Fenstern und Stoffblenden, die sich mit Spannrahmen
und Magneten an den Scheiben des Cockpits fixieren lassen sowie eine
14-Liter-Kühltasche. Verkaufspreis: ab 55.543 Euro.

Übersicht: die Basisfahrzeuge der Ford Camper-Mobile

Nachfolgende Übersicht zeigt, welche Ford-Basisfahrzeuge für die
Ford Camper-Mobile zum Einsatz kommen:

Nugget (Umbaupartner: Westfalen Mobil)
Transit Custom Kombi-Pkw 320 (kurzer Radstand L1, wahlweise mit
Aufstelldach oder mit Hochdach)

Nugget Plus (Umbaupartner: Westfalen Mobil)
Transit Custom Kombi-Pkw 340 (langer Radstand L2, Hochdach)

Big Nugget (Umbaupartner: Westfalen Mobil)
Transit Kastenwagen FT 350 mit langem Radstand und hohem Dach (L3
H3)

Flexibus (Umbaupartner: Sortimo)
Transit Custom. Zwei Radstände – kurz (L1) und lang (L2), auf
Wunsch jeweils mit Aufstelldach

Euroline (Umbaupartner: Sortimo)
Tourneo Custom Trend. Zwei Radstände – kurz (L1, auf Wunsch mit
Aufstelldach) und lang (L2, auf Wunsch mit Aufstelldach)

Ranger mit Absetzkabine bedient geländegängiges Segment auf dem
Camper-Markt

Ebenfalls wieder auf dem Ford-Stand: die aktuellste Version des
Ford Ranger*. Dieser Pick-up ist Marktführer in Europa und in
Deutschland. Auf dem Caravan Salon bedient er mit einer
Tischer-Absetzkabine Trail 260S das geländegängige Segment auf dem
Camper-Markt.

*Kraftstoffverbrauch des Ford Transit Custom Kombi-Pkw
(Basisfahrzeug für den Ford Flexibus) in l/100 km: 7,7 – 5,6
(innerorts), 6,1 – 5,1 (außerorts), 6,7 – 5,3 (kombiniert);
CO2-Emissionen (kombiniert): 174 – 137 g/km

* Kraftstoffverbrauch des Ford Tourneo Custom (Pkw-Zulassung –
Basisfahrzeug für den Euroline) in l/100 km: 8,1 – 7,5 (innerorts),
6,3 – 6,0 (außerorts), 7,0 – 6,7 (kombiniert); CO2-Emissionen
(kombiniert): 183 – 178 g/km. CO2-Effizienzklasse: A

*Kraftstoffverbrauch des Ford Nugget in l/100 km: 7,8 – 7,2
(innerorts), 6,3 – 5,8 (außerorts), 6,8 – 6,3 (kombiniert);
CO2-Emissionen (kombiniert): 178 – 165 g/km

*Kraftstoffverbrauch des Ford Nugget Plus in l/100 km: 8,1 – 7,5
(innerorts), 6,3 – 5,7 (außerorts), 7,0 – 6,4 (kombiniert);
CO2-Emissionen (kombiniert): 183 – 168 g/km

*Kraftstoffverbrauch des Ford Ranger in l/100 km: 9,5 – 6,9
(kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 248 – 179 g/km

Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen
Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden
Fassung) ermittelt.

Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem
weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte
Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP),
einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des
Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissoien, typgenehmigt. Seit dem 1.
September 2018 ersetzt das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus
(NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem
WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in
vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

Die angegebenen Werte dieses Fahrzeugtyps wurden bereits anhand
des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zu Vergleichszwecken auf NEFZ
zurückgerechnet. Bitte beachten Sie, dass für CO2-Ausstoß basierte
Steuern oder Abgaben seit dem 1. September 2018 die nach WLTP
ermittelten Werte als Berechnungsgrundlage herangezogen werden. Daher
können für die Bemessung solcher Steuern und Abgaben andere Werte als
die hier angegebenen gelten.

Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und
sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein
Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und
die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der
effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern
werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren
beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich
verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen
Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen
neuer Personenkraftwagen können dem \’\’\’\’Leitfaden über den
Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer
Personenkraftwagen\’\’\’\’ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen
und bei http://www.dat.de/ unentgeltlich erhältlich ist. Für weitere
Informationen siehe Pkw-EnVKV-Verordnung.

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutscher Automobilhersteller und
Mobilitätsanbieter mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an
den Standorten Köln, Saarlouis und Aachen mehr als 24.000
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung im Jahr 1925
haben die Ford-Werke mehr als 46 Millionen Fahrzeuge produziert.
Weitere Presse-Informationen finden Sie unter www.media.ford.com.

Pressekontakt:
Isfried Hennen
Ford-Werke GmbH
0221/90-17518
ihennen1@ford.com

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 30. August 2019.

Tags: , , ,

Categories: Bilder, Handel

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten