iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Beton für die Ewigkeit

Auch wenn er in so gut wie jedem Gebäude zum Einsatz kommt, denkt man nur wenig über seine Eigenschaften als robusten und starken Werkstoff nach. Die Rede ist von Beton – einem Stoff, der seit vielen Jahren ganz selbstverständlich für Bauwerke jeglicher Art eingesetzt wird.

Beton wird starken mechanischen Belastungen ausgesetzt und hält schädlichen Umwelteinflüssen lange Zeit Stand – vorausgesetzt man lässt ihm genügend und regelmäßig Pflege zukommen. Wer laufend Sanierungen durchführt, kann sogar eine durch Baumängel begünstigte Korrosion stoppen, einen guten Zustand des Betons lange Zeit halten und hohe Folgeschäden vermeiden. Letztere mindern sonst den Wert einer Immobilie erheblich und sind irgendwann irreversibel. Bevor man also tatenlos zusieht, wie der Beton bröckelt und ein Gebäude immer weniger wert wird, holt man sich Rat vom Experten.

Die Firma Hydro-Tech Beton- und Bausanierung kämpft mit modernsten Technologien gegen Korrosion und wendet bewährte Verfahrensweisen zur Sanierung von Bauteilen aus Beton oder Stahlbeton an. Außerdem hat die Firma ein Augenmerk auf Tiefgaragensanierungen, Boden- und Wandbeschichtungen sowie Fassadensanierungen gelegt und gehört im Bereich der Sanierung von Sonderbauten zum europaweiten Spezialisten.

Egal ob Brücken, Bürogebäude, Tunnel, Türme, Schulen oder außergewöhnliche Industriebauten – Hydro-Tech hat selbst für komplizierte Angelegenheiten die richtige und vor allem individuelle Lösung. Zudem verfügt das Unternehmen über jahrelange Erfahrung, internationales Know-How und über 150 bestens ausgebildete Mitarbeiter, die mit Materialkenntnissen und Fachwissen lösungsorientiert und nachhaltig handeln. So wird im Handumdrehen die Dauerhaftigkeit der Baumaterialien verlängert, der Wert des Gebäudes erhalten und das Aussehen von Betonwänden, Fassaden, Böden und Bauwerken jeglicher Art enorm verbessert.

Genau jetzt im Sommer sollte man sich über eine Betonsanierung Gedanken machen und diese in der warmen Jahreszeit durchführen. Denn der nächste Winter kommt bestimmt – und spätestens dann sollte Beton auf Vordermann gebracht sein, um den schädlichen Umwelteinflüssen wie Schnee, Kälte aber auch Salz standhalten zu können.

Posted by on 15. Juni 2019.

Tags: , , , , , , , , ,

Categories: Haus & Garten

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten