iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Besucherzahl steigt um 3,6 Prozent – HKTDC Hong Kong Electronics Fair (SE) und International ICT Expo

Insgesamt über 100.000 Besucher, 3,6 Prozent mehr als im Vorjahr, sahen bei den rund 3.600 Ausstellern eine beeindruckende Auswahl von Lösungen für smarte Städte und neue Elektronikprodukte. Benjamin Chau, HKTDC Deputy Executive Director, zeigte sich überzeugt, dass Innovation und Technologie Megatrends geworden sind und sich mit den Smart Cities die Art der Menschen zu leben, arbeiten und spielen verändere.
Bei einer unabhängigen Umfrage unter 903 Besuchern und Ausstellern bestätigten diese das Potential der Branchen. 50 Prozent erwarten 2019 einen Umsatzanstieg, 46 Prozent gehen von stabilen Umsätzen aus. In den traditionellen Märkten werden Korea (85 %), Westeuropa (79 %) und Nordamerika (77 %) in den nächsten zwei Jahren als vielversprechend gesehen. Beim Wachstumspotential der Produkte führen elektronische Accessoires (27 %), digitale Bildgebung (13 %) und audiovisuelle Artikel (12 %) die Liste für 2019 an.

Neue Zone in der Tech Hall
Rund 3.000 Aussteller präsentierten sich auf der HKTDC Hong Kong Electronics Fair (Spring Edition). Erstmals dabei war eine Zone für KI und Spracherkennung in der Tech Hall. Themen wie 3D Vision, Anti-Spoofing Gesichtserkennungssysteme oder KI-Kameras mit erweiterten Funktionen standen hier im Mittelpunkt. Auf der Fachmesse vertreten war auch Tesla mit seinen Modellen 3, S und X, für die Besucher Testfahrten vereinbaren konnten. Zu den Highlights gehörte erneut die Hall of Fame mit ihren über 600 internationalen Marken. In einer gesonderten Zone präsentierten sich 150 Startups und nutzten das auf sie zugeschnittene Programm, um internationale Kontakte zu knüpfen und Informationen für die Geschäftsentwicklung zu erhalten.

Smarte Städte der Zukunft
Die HKTDC International ICT Expo mit über 610 Firmen stand diesmal unter dem Motto Smart City – Smart Living und präsentierte smarte Lösungen von der Mobilität über die Umwelt bis hin zur Wirtschaft. So stellten etwa Gemeinschaftsstände wie der Smart Government Pavilion der HKSAR Regierung und der Hangzhou Government Pavilion das Know-how ihrer Städte vor, das Bereiche wie smarte städtische Infrastruktur, Gesundheitswesen und Plattformen für öffentliche Dienstleistungen einschließt. Multifunktionale Roboter, eingesetzt von der Airport Authority Hong Kong, sorgen auf dem dortigen Flughafen für die Effizienzverbesserung des Betriebes. Über 30 Firmen aus Frankreich – vom Startup bis zum internationalen Konzern – zeigten ihre Neuentwicklungen auf dem So French So Innovative Gemeinschaftsstand.

Neue Technologien erleichtern den Alltag
Beim Tech Trends Symposium 2019 – Roadmap to the Future standen Technologien von AR bis KI im Mittelpunkt, die das Leben der Öffentlichkeit direkt beeinflussen. Ein Beispiel zeigte etwa Kopin, ein Elektronikhersteller aus den USA, der mit seinen smarten und stylishen SOLOS Sonnenbrillen Radfahrern und Läufern Realtime-Informationen anbietet und zudem ein Coaching während des Workouts ermöglicht. Um das Verhalten autonomer Fahrzeuge in verschiedensten Situationen zu simulieren, hat NVIDIA, USA, die NVIDIA DRIVE Sim Software entwickelt, die Tests im Straßenverkehr ersetzen soll. Menschen mit Sprachstörungen, etwa nach Schlaganfällen, hilft ein Spracherkennungsprogramm der Chinese University of Hong Kong (CUHK). Es versteht die Sprache der betroffenen Patienten zu rund 70 Prozent akkurat. Einen Ring für Menschen mit möglicher Schlafapnoe hat das Hongkonger Startup Belun Technology Company entwickelt. Mit ihm können die Daten der Patienten komfortabel und ressourcensparend in der häuslichen Umgebung statt im Schlaflabor ermittelt werden.

Posted by on 17. April 2019.

Tags: , , , , , , , ,

Categories: Handel

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten