iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Über diese Doku spricht Deutschland. Das \“ProSieben Spezial: Rechts. Deutsch. Radikal.\“ erzielt 14,6 Prozent Marktanteil am Montagabend

Das \“ProSieben Spezial: Rechts. Deutsch. Radikal.\“ bewegt Deutschland und erzielt am Montagabend 14,6 Prozent Marktanteil (Z. 14-49 J.) in der Prime Time auf ProSieben. 1,33 Millionen junge Zuschauer (Z. 14-49 J.) verfolgen die investigative Doku von und mit Journalist Thilo Mischke und machen die Sendung damit zur reichweitenstärksten in der Prime Time bei den 14- bis 49-Jährigen. Der Hashtag #RechtsDeutschRadikal hält sich über die gesamte Dauer der Sendung auf Platz eins der deutschen Twitter-Trends. Mit 10,8 Prozent Marktanteil ist ProSieben Tagesmarktführer am Montag. Die Liveausgabe von \“Late Night Berlin\“ erzielt im Anschluss an das \“ProSieben Spezial\“ sehr gute 12,3 Prozent Marktanteil (Z. 14-49 J.).

Pressestimmen aus Deutschland und der Welt:

Frankfurter Allgemeine: \“Dem Reporter Thilo Mischke von ProSieben ist mit seiner Dokumentation \’\’\’\’Rechts. Deutsch. Radikal\’\’\’\‘ ein Coup gelungen.\“

stern: \“Bemerkenswert ist übrigens nicht nur die journalistische Leistung von Thilo Mischke, sondern auch die Tatsache, dass ProSieben diese Sendung zur Primetime ausstrahlt.\“

Süddeutsche Zeitung: \“Eine aufwendig recherchierte Fernsehdokumentation zeigt das neue Selbstbewusstsein junger Rechtsradikaler – und dokumentiert verstörende Ansichten eines AfD-Funktionärs.\“

Der Spiegel: \“Stattdessen ging\’\’\’\’s Kopfüber in den Kaninchenbau des Rechtsextremismus. Bisweilen ist das behäbig, nach allen Regeln des Genres viel zu lang und KennerInnen der Szene ohnehin alles längst bekannt. Dennoch ist es in genau dieser Form, auf diesem Sendeplatz und zu diesem Zeitpunkt sensationell.\“

DWDL: \“\’\’\’\’Rechts. Deutsch. Radikal.\’\’\’\‘: So schmerzhaft war ProSieben nie\“

Washington Post: \“German media reported that Lueth told a young blogger in February that the worse off Germany is, the better it would be for his party, and that migrants coming to the country \’\’\’\’could still be shot later on (…) or gassed.\’\’\’\‘ The meeting was secretly filmed by broadcaster ProSieben for a documentary to be aired Monday about Germany\’\’\’\’s far right.\“

Le Monde: \“En Allemagne, l\’\’\’\’AfD exclut un de ses cadres qui a proposé de \“ gazer \“ les réfugiés\“

Angemerkt: der Tweet \“Wer Hilfe zum Ausstieg aus der rechten Szene braucht, findet sie unter +49 30 23489328 oder hier exit-deutschland.de/ausstieg/ #P7Spezial #RechtsDeutschRadikal\“, war mit über 250.000 Impressionen einer der erfolgreichsten des Abends.

Basis: Marktstandard TV Quelle: AGF in Zusammenarbeit mit GfK | videoSCOPE | ProSiebenSat.1 TV Deutschland | Business Intelligence Erstellt: 29.09.2020 (vorläufig gewichtet: 28.09.2020)

Bei Fragen: ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH Communications & PR News, Sports, Factual & Fiction Simon Walter Simon.Walter@ProSiebenSat1.com

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/25171/4719764 OTS: ProSieben

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 29. September 2020.

Tags: , , , , ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten