iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

BDI-Positionspapier zur Europapolitik: Wettbewerbsfähigkeit durch konsequentere Investitionen stärken

Die EU benötigt eine moderne Industriestrategie,
die mit einer starken Governance unterlegt ist. Ein Vizepräsident der
neuen EU-Kommission sollte diese Strategie umsetzen und koordinieren.
Ziele sind die Schaffung eines Level-Playing-Fields sowohl auf
globaler wie auf europäischer Ebene sowie die Entwicklung und
Anwendung von Zukunftstechnologien in Europa, sagt
BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang.

– \“Die EU-Institutionen sollten einen ehrgeizigen Aktionsplan für
die Vollendung des Binnenmarkts in allen Bereichen entwickeln
und umsetzen.

– Eine dauerhafte Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit unseres
Kontinents erfordert konsequentere Investitionen in
transeuropäische Verkehrsnetze, die digitale Infrastruktur und
europäische Energienetze.

– Die Stärkung der europäischen Wettbewerbsordnung sollte auf die
Förderung von Unternehmenskooperationen, bessere
Fusionskontrollverfahren, verstärkte Berücksichtigung globaler
Konkurrenz bei Fusionsentscheidungen und die Fokussierung des
Beihilferechts auf Investitions- und Innovationsförderung
zielen.

– Die digitale Transformation der Wirtschaft muss durch den Aufbau
eines europäischen Datenraums, die Fokussierung auf industrielle
digitale Geschäftsmodelle und eine industriefreundliche
Implementierung von \’\’\’\’Horizont Europa\’\’\’\‘ unterstützt werden.

– Ein nachhaltiges Europa gelingt nur, wenn industriepolitische
und ökologische Ziele bei der Weiterentwicklung des Gassektors,
der Kreislaufwirtschaft, der Mobilität sowie der Klima- und
Umweltpolitik in Einklang gebracht werden.

– Die EU muss alles daransetzen, die Welthandelsorganisation WTO
als zentrale Ordnungskraft zu erhalten und eine ambitionierte
Außenwirtschaftspolitik gerade im Verhältnis zu den USA und
China voranzutreiben.\“

Zum BDI-Positionspapier gelangen Sie hier.

https://bdi.eu/publikation/news/eine-zukunftsagenda-fuer-europa/

Pressekontakt:
BDI Bundesverband der Dt. Industrie
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Breite Straße 29
10178 Berlin
Tel.: 030 20 28 1450
Fax: 030 20 28 2450
Email: Presse-Team@bdi.eu
Internet: http://www.bdi.eu

Original-Content von: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 20. Juni 2019.

Tags: , , ,

Categories: Handel, Industrie

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten