iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Bauhaus-Flair und Großmarkt-Ambiente in der Alten Versteigerungshalle

 

Schon lange zählt André Karpinski mit seinem Eventcatering-Unternehmen KAISERSCHOTE zu den Preferred Partnern der Alten Versteigerungshalle in Köln. Die ehemalige Versteigerungshalle des Kölner Großmarktes zählt zu den ungewöhnlichsten Locations der Kölner Südstadt. Das denkmalgeschützte Gebäude im 30er-Jahre-Bauhaus-Flair bildet einen gelungenen Kontrast zum authentischen Großmarkt-Flair.

In der Alten Versteigerungshalle empfehlen sich zwei Räume für Veranstaltungen: das „Kontor“ mit altem Parkettboden, antiken Holzfenstern und üppigen Kronleuchtern sowie die acht Meter hohe „Halle“, in der früher die Versteigerungen stattfanden. Besonderheit der „Halle“ ist der ansteigende Boden, der nicht nur für eine besondere Atmosphäre sorgen kann, sondern insbesondere bei Vorträgen, Ansprachen, Tagungen, Konferenzen oder Seminaren allen Teilnehmer eine ungehinderte Sicht auf den tieferliegenden Bühnenbereich sowie die große Projektionsfläche ermöglicht.

Die Kapazität der „Halle“ beträgt 150 Plätze bei einer Bankett-Bestuhlung beziehungsweise 180 Plätze bei einer Reihenbestuhlung, im „Kontor“ stehen 70 Plätze zur Verfügung.

Posted by on 29. März 2018.

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten