iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Avoka digitalisiert die Kontoeröffnung für mehr als 40 Produkte

 

Frankfurt / Denver, 28. September 2018 – Avoka, der führende Anbieter für die digitale Customer Journey bei Banken, hat die First Tech Federal Credit Union als Kunden für Avoka Transact gewonnen. Die auf Technologieunternehmen spezialisierte Kreditgenossenschaft hat mit Hilfe von Avoka Transact erfolgreich eine Omnichannel-Plattform eingerichtet, um für ihre Mitglieder bei mehr als 40 Produkten die Anwendungserfahrung zu verbessern. Mit dem System sollen Service und Effizienz für bestehende und potenzielle Kunden verbessert, der Aufwand für Antragsteller minimiert und der Prozess der Beantragung insgesamt effizienter gemacht werden.

Die Kreditgenossenschaft startete die Initiative, um die Erfahrung ihrer Kunden bei der Einrichtung neuer Konten und Services zu verbessern, die Abbruchraten bei Anträgen zu reduzieren und die für das Ausfüllen von Formularen benötigte Zeit zu verkürzen. Das intern als \“Omnichannel 2.0\“ bezeichnete System nutzt Avoka Transact, eine speziell auf die Belange von Banken abgestimmte Plattform zur Kundenbindung. Abschlüsse sollen gefördert werden, indem Formulare mit Daten aus Salesforce und Kernbankensystemen vorausgefüllt werden, so dass Kunden und Mitarbeiter möglichst wenig eingeben müssen.

Omnichannel 2.0 unterstützt aktuell 47 unterschiedliche Prozesse, darunter Einlagen, Baufinanzierungen, Fahrzeugkredite, Privatkredite, Kreditkarten und Versicherungsanfragen. Mit den von Avoka Transact betriebene Anwendungen kann die First Tech auf einfache Weise Omnichannel-Erfahrungen bei der Kundengewinnung liefern. Mitglieder der Kreditgenossenschaft können nun die Beantragung eines Produktes zum Beispiel starten und zu einem späteren Zeitpunkt abschließen, ohne Informationsverlust und ohne sich ein Login oder Passwort geben zu müssen.

Transaktionsabbrüche sind eine große Herausforderung für Banken und Kreditgenossenschaften, die neue Produkte verkaufen wollen, und belasten zudem das Ergebnis. Eine einfache und nahtlose Omnichannel-Erfahrung ist entscheidend, um die Konversionsraten und den Umsatz zu steigern. In den ersten Wochen nach dem Start von \“Omnichannel 2.0\“ wurde eine Abschlussquote von 65 Prozent erreicht, bei weitem mehr als die in der Branche sonst üblichen 20 Prozent. Darüber hinaus reduzierte First Tech mit Hilfe der Analysefunktion von Avoka Insights die Zeit, die Kunden benötigen, um Kontoeröffnungsanträge abzuschließen, um etwa 50 Prozent.

\“Die Einführung der Omnichannel-Plattform hatte für uns einiges verändert\“, so Mike Upton, Chief Digital Officer der First Tech Federal Credit Union. \“Die neue Plattform trug dazu bei, dass bereits in der ersten Woche 2.379 Anträge aus allen Kanälen über ein System laufen konnten. Aufgrund der neuen, reibungslos funktionierenden und auf die Mitglieder zugeschnittenen Systeme liegt die Abschlussquote bei 65 Prozent. Branchenstudien sprechen von durchschnittlich ca. 30 Prozent bei Einlagekonten und zehn Prozent bei Kreditanträgen – da freuen wir uns umso mehr über unsere Ergebnisse. Ohne Avoka Transact hätten wir das nicht geschafft.\“

\“Die Ergebnisse sprechen für sich: Die Abschlussquote liegt bei der First Tech mit 65 Prozent weit über dem Branchenschnitt. Ganz zu schweigen von den enormen Zeitvorteilen beim Ausfüllen, was dazu führt, dass mehr Anträge übermittelt werden\“, so David Gaydon, General Manager, Avoka North America. \“Soweit wir wissen, hat keine Gemeinschaftsbank oder Kreditgenossenschaft in Nordamerika so viele Produktanträge online verfügbar wie die First Tech Credit Union. Sie ist führend bei Omnichannel-Kontoeröffnungen und Onboarding und damit ein gutes Beispiel für andere Finanzdienstleister.\“

Posted by on 28. September 2018.

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten