iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Authentifizierungsplattform HID Approve unterstützt Gesichtserkennung

Walluf, 28. März 2018 – Die Zweifaktor-Authentifizierungs- und Verifizierungsplattform HID Approve unterstützt ab sofort auch die Gesichtserkennung Face ID auf Apples iPhone X. HID Global, weltweit führender Anbieter von vertrauenswürdigen Identitätslösungen für Personen, Orte und Objekte, räumt der Gesichtserkennung in Kombination mit Threat und Fraud Detection in seinem Angebot an Authentifizierungslösungen eine immer wichtigere Rolle ein.

Das neue iPhone X von Apple bietet mit der Gesichtserkennung Face ID einen sicheren Zugang zu Online- oder Mobile-Banking und digitalen Signaturen, die bei Finanztransaktionen zum Einsatz kommen. Auch der Remote-Zugriff auf Unternehmensapplikationen und -daten kann so gesichert werden. HID Global bietet Unternehmen nun die Möglichkeit, die Vorteile von Apples Face ID in Verbindung mit der Authentifizierungslösung HID Approve zu nutzen.

HID Approve ist eine App, die aus einem mobilen Gerät einen „Authentifikator“ macht. Damit können Online-Zugriffe und Transaktionen wie der VPN-Zugang zum Unternehmensnetz oder Überweisungen zusätzlich abgesichert werden. Die Mobile App HID Approve kombiniert Public-Key-basierte Kryptografie und Push-Technologie.

Für HID Approve gibt es zwei Bereitstellungsoptionen: Die Lösung ist erhältlich als eine „schlüsselfertige“ Applikation oder als ein Software Development Kit (SDK) für die Integration der HID-Approve-Funktionen in die vorhandenen Unternehmensapplikationen.

„Mit der Gesichtserkennung können Banken und Unternehmen ihren Kunden eine optimale User Experience und gleichzeitig ein hohes Maß an Sicherheit gewährleisten“, sagt Martin Ladstätter, Vice President of Product Management, IAM Solutions, bei HID Global. „HID Global bietet Unternehmen jetzt eine einfache Möglichkeit, die Vorteile von Apples Gesichtserkennung mit unserer mobilen Authentifizierungslösung HID Approve zu nutzen.“

HID Global kombiniert die Gesichtserkennungstechnologie mit Threat Detection und Intelligence, sodass Unternehmen potenzielle Betrugsversuche oder missbräuchliche Nutzungen schneller erkennen können, wobei gleichzeitig die User Experience verbessert und personalisiert wird. Das Unternehmen entwickelt kontinuierlich neue Lösungen, die es Finanzinstituten erleichtern, Cyber-Bedrohungen wie Malware, Ransomware, Application-Hacking, Phishing und betrügerische Transaktionen aufzuspüren. Diese Lösungen liefern überdies wertvolle Daten für Anwendungen in den Bereichen Predictive Analytics und künstliche Intelligenz.

Diese Presseinformation kann auch unter www.pr-com.de/hidglobal abgerufen werden.

Posted by on 28. März 2018.

Categories: Telekommunikation

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten