iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

AS&S Radio-Studie zeigt: Konsequentes Audio-Branding macht Marken erfolgreich

Wettbewerbsvorteil durch langfristige Audio-Strategie:
Der konsequente Einsatz von charakteristischen Audio-Elementen in Kombination
mit nutzenorientierter, aufmerksamkeitsstarker Kreation macht Kampagnen wirksam
und Marken erfolgreich. Zu diesem Ergebnis kommen die Forscher der AS&S Radio in
ihrer neuen Studie \”Audio Assets & Brand Building\”, die der Frankfurter
Vermarkter erstmals im Rahmen der AS&S Radio Frühstücks-Tour vorstellen wird.

Für \”Audio Assets & Brand Building\” wurden 10.000 bevölkerungsrepräsentative
Teilnehmer online befragt. Jeder Proband hörte ein Radioprogramm mit zwei
Werbeblöcken à fünf Spots. Insgesamt kamen 100 verschiedene Audio-Spots zum
Einsatz. Neben kognitiven Werbewirkungsindikatoren wie Werbeerinnerung und
Markenbekanntheit führten die Forscher einen sogenannten impliziten
Assoziationstest zur Markenwahrnehmung bei 50 Testspots durch.

Audio Assets sind auditive Gestaltungsmerkmale einer Marke, die ein Hörer in
einer Bedarfssituation eindeutig mit der Marke in Verbindung bringt. Alle
wiedererkennbaren Audio-Elemente können langfristig zu Audio Assets aufgebaut
werden, also beispielsweise Soundlogos und Jingles, Markenstimmen,
Markengeräusche, Markenmusik und natürlich die Nennung der Marke.

Mit Hilfe von Audio Assets gelangen Marken, so die AS&S Radio-Forscher,
erfolgreich in das sogenannte Consideration Set – sprich: zu den Marken, die ein
Konsument innerhalb einer Produktkategorie in Erwägung zieht und die in der
Bedarfssituation mental verfügbar sind. Ein entscheidender Wettbewerbsvorteil:
Beim Hören eines Audio Assets – beispielsweise eine typische Markenstimme –
denkt der Konsument sofort an die Marke und an die Bedarfssituation. Tritt dann
die Bedarfssituation tatsächlich ein, assoziiert der Nutzer diese automatisch
mit der Marke. Voraussetzung für diesen Mechanismus ist allerdings eine
Spot-Kreation, die den Benefit der Marke vermittelt und damit eine nachhaltige
Assoziation zwischen Marke und Bedarfssituation schafft. Derartige Audio-Spots
sind, so die AS&S Radio-Studie, im Schnitt um 50 Prozent wirksamer als Motive
ohne klare Audio Assets oder entsprechend bedarfsorientierter Kreation.

Am stärksten profitiert ein Audio-Spot von früher Markennennung im Spot in
Verbindung mit dem langfristigen Einsatz von Audio-Brandingelementen. Die
gestützte Werbeerinnerung an die eigene Marke steigt hier um durchschnittlich 81
Prozent, während gleichzeitig die Erinnerung an die Konkurrenzmarke um 37
Prozent sinkt, so die AS&S Radio-Forscher. Übrigens: Dieser Uplift funktioniert
sowohl bei großen, bekannten Marken als auch bei kleinen Brands.

Dass dieser Effekt auch nachhaltig wirkt, beweist die Tatsache, dass die
Probanden am Tag nach der Ausstrahlung die Spots mit früher Markennennung und
relevanten Audio Assets am besten erinnerten.

Das Resümee der AS&S Radio-Forscher: Die Kombination aus einprägsamen und
eindeutig mit der Marke assoziierten, langfristig eingesetzten Audio-Elementen
und kreativen Storys, die den Hörer eindrücklich in die Bedarfssituation
entführen und den Benefit des Produkts pointiert vermitteln, steigert die
Wirkung eines Markenauftritts erheblich.

Das Vermarktungsportfolio der AS&S Radio mit seinem einzigartigen Angebot aus
öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern sowie innovativen Online
Audio-Angeboten steht für starke Reichweiten, kaufkräftige Zielgruppen und
effizienten Mitteleinsatz. Die AS&S Radio ist eine 100-prozentige Tochter der
ARD-Werbung SALES & SERVICES GmbH (AS&S). Infos zum Unternehmen und seinem
Vermarktungsangebot finden sich unter www.ass-radio.de.

Pressekontakt:
Norbert Rüdell
Pressesprecher
Telefon: 069/15424-218
Mobil: 0160/96930306
norbert.ruedell@ard-werbung.de

Original-Content von: AS&S Radio GmbH, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 31. Oktober 2019.

Tags: , , , ,

Categories: Medien & Unterhaltung

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten