iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

ASTRE unterstützt „Polar Pod“- Expedition am Südpol

 

Kernstück des Projektes ist der Polar Pod, eine Forschungsplattform, die mit den Meeresströmungen zwei Jahre um den Südpol treiben wird. Sie ist 100 Meter lang und wiegt 1.000 Tonnen. Das Besondere ist die Funktionsweise der Plattform. Diese wird zu ihrem Startort geschleppt, wo sie sich mit Hilfe von Ballasttanks aufrichtet und somit senkrecht im Meer treibt. Dieses Prinzip basiert auf der „FLIP“-Plattform, einem Forschungsschiff der US Navy, das bereits seit den 60er-Jahren mit diesem Verfahren genutzt wird und bisher einzigartig war. Auf diese Weise liegt der Polar Pod selbst bei starkem Wellengang und Sturm stabil im Wasser, während der fehlende Antrieb und die Eintauchtiefe für eine störungsfreie Messung von Geräuschen, Strömungen und anderen Aspekten wichtig ist. Der Bau der Plattform startet im Januar 2022.

Die Mission wird von Jean-Louis Étienne durchgeführt. Der berühmte französische Polarforscher hat seit den 80er-Jahren mehrere umfangreiche Expeditionen am Nord- und Südpol durchgeführt, mit denen er auf die Wichtigkeit dieser Regionen hinweisen möchte. Das Hauptziel der Polar-Pod- Mission ist die Untersuchung des CO2-Austauschs zwischen Luft und Meer, um die Bedeutung der Ozeane als CO2-Speicher im Rahmen des Klimawandels zu erforschen. Neben diesem Aspekt werden auch weitere Felder erforscht, wie zum Beispiel die Effekte von Versauerung, Wellendynamik und die Lärmentwicklung in den Ozeanen. Die Plattform selbst ist dabei komplett autark und emissionsfrei, um möglichst wenig Einfluss auf das zu erforschende Ökosystem zu haben.

Denis Baudouin, Präsident des ASTRE-Netzwerks, erläutert die Gründe für die Unterstützung des Projektes: „Als größtes europäisches Logistiknetzwerk haben wir auch eine hohe Verantwortung. Es ist uns wichtig, Nachhaltigkeit und Emissionsreduktion zu fördern, weshalb wir innerhalb der ASTRE bereits eine Reihe von verschiedenen Projekten etabliert haben. Die Unterstützung der Polar-Pod-Expedition war für uns daher ein wichtiger Schritt, um die Forschung in diesem Bereich voranzutreiben. Zudem ist es eine besondere Ehre, als europäisches Netzwerk mit französischen Ursprüngen einen der renommiertesten französischen Polarforscher bei seiner Arbeit zu unterstützen. Wir sind sehr gespannt auf die Ergebnisse der Expedition und stolz darauf, Teil eines einzigartigen Projektes sein zu können.“

Posted by on 29. Juni 2021.

Tags: , , , , ,

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten