iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Artprice: Die 10 teuersten Kunstwerke, die nach der Finanzkrise von 2008 geschaffen wurden

Das Jahr 2008 war ein Wendepunkt für den
Kunstmarkt und die Weltwirtschaft insgesamt. Rückblickend hat der
Verkauf von Beautiful Inside My Head Forever von Sotheby\’\’\’\’s am 15.
September 2008 – gewidmet der Kunst von Damien Hirst – nur Stunden
vor dem Kollaps der Lehman Brothers Bank und den Auswirkungen auf den
weltweiten Kunstmarkt den Anschein eines Abgesangs aus einer anderen
Zeit.

thierry Ehrmann, Gründer/CEO von Artprice, erläutert aber: \“Das
künstlerische Schaffen war von den Auswirkungen der Finanzkrise
ausgenommen; die großen Veränderungen, die wir seit 2008 beobachtet
haben, gehen im Wesentlichen auf Veränderungen in der internen
Struktur des Kunstmarktes zurück.\“

\“Natürlich ist die wichtigste Entwicklung das Wachstum des
chinesischen Markts; aber Kunst als Finanzanlage wird ebenfalls immer
beliebter. Negative oder minimale Zinssätze machen das Sparbuch
unattraktiv, und mehr und mehr Kapital fließt in alternative
Anlageinstrumente. Der Kunstmarkt liefert äußerst attraktive
Renditen. Die Vielzahl von Kunstwerken, die in den vergangenen zehn
Jahren geschaffen und bereits bei öffentlichen Auktionen verkauft
wurden, sind Beweis dafür, dass die zeitgenössische Kunst ein
sensationeller Markt ist.\“

Auktionserlös auf dem internationalen Markt für bildende Künste

[https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2019/04/auction-tu
rnover.png]

Artprice stellt 10 Künstler vor, von denen nach der Finanzkrise
von 2008 entstanden Werke bereits auf dem Sekundärmarkt verkauft
wurden.

1. Cui Ruzhuo (geb. 1944): The Grand Snowing Mountains (2013)

39.577.000 $ – 4. April 2016, Poly Auction, Hong Kong

Der chinesische Maler Cui Ruzhuo ist einer der erfolgreichsten
lebenden Künstler des Kunstmarkts, auf einer Stufe mit Gerhard
Richter und David Hockney. Im Gegensatz zu Richter und Hockney sind
seine besten Arbeiten (mit der höchsten Nachfrage) aber seine
letzten. Der Verkaufserlös für ein Gebirgspanorama, das mehr als 8
Meter breit und 3 Meter hoch misst – The Grand Snowing Mountains
(2013) – unterstreicht den enormen Erfolg dieses neuen Giganten der
chinesischen Malerei, der im Westen immer noch viel zu unbekannt ist.

2. Jeff Koons (geb. 1955): Popeye (2009/11)

28.165.000 $ – 14. Mai 2014, Sotheby\’\’\’\’s, New York

Einen Monat vor dem Beginn seiner Retrospektive am Whitney Museum
(27. Juni – 19. Oktober 2014) erlebte der König des Kitsch Jeff
Koons, wie seine Skulptur Popeye (2009/11) bei einer Abendauktion von
Sotheby\’\’\’\’s New York zum Gegenstand eines atemberaubenden
Bieterspektakels wurde. Die Skulptur (die erste in einer Dreierserie)
sollte eines der Highlights der Jeff Koons-Ausstellung am Whitney
Museum werden und war bereits im Pariser Centre Pompidou und im
Bilbao Guggenheim zu sehen.

3. Mark Grotjahn (geb. 1968): Untitled (S III Released to France
Face 43.14) (2011)

16.767.500 $ – 17. Mai 2017, Christie\’\’\’\’s, New York

Die Werke des seit 2008 von der Gagosian Gallery repräsentierten
amerikanischen Malers Mark Grothjahn stiegen bis 2017 kontinuierlich.
Dann kletterte sein Preisindex in nur zwölf Monaten um 75 % – und
fiel im Folgejahr wieder zurück. 2018 brachte ein weiteres seiner
großformatigen Gemälde – Untitled (Black over Red Orange \“Mean as a
Snake\“ Face 842) (2010) – 7.073.000 $ ein.

4. Gerhard Richter (geb. 1932): Abstraktes Bild (2009)

9.093.300 $ – 5. März 2019, Sotheby\’\’\’\’s, London

Große abstrakte Bilder von Gerhard Richter gehören zu den
teuersten Kunstwerken der Welt. Im Februar 2015 brachte Abstraktes
bild (1986) mehr als 46 Mio. $ ein, ein spektakulärer Rekord für den
erfolgreichsten deutschen Künstler. Der Verkauf von Abstraktes Bild
(2009) ist Beweis dafür, dass seine jüngeren Werke bei Sammlern immer
beliebter werden. Auf lange Sicht könnten sie im Wert mit seinen
früheren Arbeiten (1965-1990) konkurrieren.

5. Rudolf Stingel (geb. 1956): Untitled (2012)

7.939.000 $ – 8. März 2018, Phillips London

Rudolf Stingel wird ebenfalls von Larry Gagosian repräsentiert und
hat auch vom internationalen Einfluss und Ruf des Händlers
profitiert. 2015 brachte Gagosian die Arbeit von Stingel zum ersten
Mal nach Asien. Die Bilderserie Untitled (2012) reproduzierte
Mauerfragmente seiner Doppelausstellung am Chicago Museum of
Contemporary Art und Whitney Museum in New York in 2007. Bei diesen
Ausstellungen konnten die Besucher auf die Mauern der zwei
renommierten Museen alle Arten von Inschriften schreiben. Stingel
reproduzierte bestimmte Details durch Kupfergalvanoplastik, die
anschließend mit Gold beschichtet wurde.

6. Jin Shangyi (geb. 1934): Peony Pavilion (2013)

7.829.400 $ – 31. Mai 2014, China Guardian, Canton

Der chinesische Maler Jin Shangyi schafft Meisterwerke aus Öl. Er
ist bekannt für seine Portraits (darunter weibliche Akte in den
späten 1980er Jahren) und einer der ursprünglichsten chinesischen
Künstler seiner Generation. 2013 waren seine Arbeiten hochgefragt,
wie am Wert seines Leinwandgemäldes Monk Painter Kun Can (????) aus
dem Jahr 1999 zu sehen ist:

– 2.088.500 $, 13. Mai 2007 – China Guardian, Peking

– 6.326.500 $, 1. Juni 2013 – Poly Auction, Peking

– 4.436.500 $, 16. Juni 2018 – China Guardian, Peking

7. Yayoi Kusama (geb. 1929): Pumpkin (TWPOT) (2010)

6.937.500 $ – 1. April 2019, Sotheby\’\’\’\’s, Hong Kong

Die erfolgreichste Künstlerin auf dem internationalen Kunstmarkt
quer durch alle Schaffensperioden. Die 707 Arbeiten von Yayoi Kusama,
die 2018 rund um die Welt unter den Hammer kamen, brachten einen
Erlös von 103 Mio. $. Sie erstreckten sich auf eine Schaffensperiode
von sechzig Jahren – von den frühen 1950er Jahren bis zu
Leinwandgemälden, die in den vergangenen 5 Jahren entstanden sind und
sich bereits im Weiterverkauf befinden.

8. Adrian Ghenie (geb. 1977): Boogeyman (2010)

6.354.000 $ – 5. Oktober 2018, Sotheby\’\’\’\’s, London

Der rumänische Maler Adrian Ghenie ist der jüngste Künstler in
diesem Ranking und die Galionsfigur des neuen europäischen
Expressionismus. Seit 2013 kooperiert er mit der Pace Gallery, und
seine Werke wurden bereits von einigen der weltweit angesehensten
Museen für zeitgenössische Kunst erworben, darunter das Centre
Georges Pompidou. Zugleich dunkel und farbenfroh, machen seine
Gemälde keinen Hehl daraus, dass sie von Van Gogh und Francis Bacon
inspiriert sind – teilweise mit recht direkten Anleihen.

9. George Condo (geb. 1957): Nude and forms (2014)

6.162.500 $ – 17. Mai 2018, Christie\’\’\’\’s, New York

2018 eroberte George Condo die Welt. Mit einem Erlös von über 55
Mio. $ zwischen New York (56 %), London (30 %) und Hongkong (12 %)
ist Condo einer der 50 erfolgreichsten Künstler aller Zeiten. Seine
Arbeiten werden heute mehr gehandelt als die von Jasper Johns oder
Frank Stella.

10. Mark Tansey (geb. 1949): Hedge (2011)

5.653.000 $ – 14. Mai 2015, Phillips, New York

Mark Tanseys Werke sind selten auf Auktionen zu sehen (insgesamt
nur 103 Lose in den letzten 30 Jahren), jedoch ist die Nachfrage nach
dem Künstler auf einem Allzeithoch. Heute teilt sich sein Markt
komplett zwischen New York (90 %) und London (10 %) auf, wobei seine
Arbeiten wohl auch bald in Asien verkauft werden.

Copyright ©2019 thierry Ehrmann – www.artprice.com

Testen Sie unsere Dienstleistungen (kostenlose Demo):

https://www.artprice.com/artist/23640/baishi-qi

Hier geht es zu unseren Abonnements:

https://www.artprice.com/subscription

Informationen zu Artprice:

Artprice ist Eurolist by Euronext Paris, SRD long only und
Euroclear notiert: 7478 – Bloomberg: PRC – Reuters: ARTF.

Gründer: thierry Ehrmann (siehe Who\’\’\’\’s Who – zertifizierte
Biographie) (c) https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2019/0
3/2019-bio-whoswho-thierry-ehrmann.pdf).

Entdecken Sie Artprice im folgenden Video:
https://www.artprice.com/video

Artprice ist der weltweit führende Anbieter von Datenbanken über
Notierungen und Indizes des Kunstmarkts. Es verfügt über mehr als 30
Millionen Indizes und Verkaufsergebnisse, die mehr als 700.000
Künstler abdecken. Artprice Images® bietet uneingeschränkten Zugang
zur weltweit größten Datensammlung des Kunstmarktes, einer Bibliothek
mit 126 Millionen Abbildungen oder Stichen von Kunstwerken von 1700
bis heute, versehen mit Kommentaren der hauseigenen Kunsthistoriker.

Artprice erweitert seine Datenbanken von 6300 Verkaufshäusern
kontinuierlich und veröffentlicht durchgängig Kunstmarkttrends für
die wichtigsten Presseagenturen und ca. 7200 Pressetitel weltweit.

Artprice gibt seinen 4,5 Millionen Mitgliedern Zugang zum weltweit
führenden Standardmarkt für den Kauf und Verkauf von Kunstwerken.
Artprice entwickelt sein Blockchain-Projekt auf dem Kunstmarkt. Es
ist BPI-zertifiziert (nationales wissenschaftliches Gütezeichen
Frankreichs); der im März 2019 von Artprice veröffentlichte
Jahresbericht des Weltkunstmarktes 2018:
https://www.artprice.com/artprice-reports/the-art-market-in-2018

Artprice ist Partner von Artron Group, dem chinesischen
Marktführer im Kunsthandel, seiner soliden Partnerinstitution.

Informationen zu Artron Group:

\“Artron Art Group (Artron), ein ganzheitlicher Industriekonzern
für Kultur, der 1993 von Wan jie gegründet wurde, widmet sich dem
Erbe, der Förderung und der Verbreitung von Kunst. Auf der Grundlage
umfangreicher Daten bietet Artron dem Kunstgewerbe und
Kunst-Liebhabern professionelle Dienstleistungen und Erfahrung mit
hochwertigen Produkten anhand von integrierten IT-Anwendungen,
fortschrittlichen Konzepten der digitalen Wissenschaft und dank
innovativer handwerklicher Tätigkeit und Materialien.

Artron, das mehr als 60.000 Bücher und Auktionskataloge produziert
hat, ist mit einem Buchdruckvolumen von 300 Millionen Kunstbüchern
pro Jahr der größte Kunstbuchhersteller der Welt. Es zählt mehr als 3
Millionen gewerbliche Mitglieder des Kunstsektors und im Durchschnitt
15 Millionen Besucher pro Tag; damit ist Artron die weltweit führende
Internetseite für Kunst.\“

Internetseiten von Artron: www.Artron.net

Jahresbericht 2018 für zeitgenössische Kunst von Artprice –
kostenloser Zugriff unter:

https://www.artprice.com/artprice-reports/the-contemporary-art-mar
ket-report-2018

Pressemitteilungen von Artprice:

http://serveur.serveur.com/Press_Release/pressreleaseen.htm

https://twitter.com/artpricedotcom

Neues von den Kunstmärkten:

https://twitter.com/artpricedotcom &
https://twitter.com/artmarketdotcom

https://www.facebook.com/artpricedotcom 4 Millionen Abonnenten

http://artmarketinsight.wordpress.com/

Entdecken Sie die zauberhafte Welt von Artprice unter
http://web.artprice.com/video; Firmensitz im berühmten Museum für
Zeitgenössische Kunst, The Abode of Chaos: https://issuu.com/demeured
uchaos/docs/demeureduchaos-abodeofchaos-opus-ix-1999-2013

https://vimeo.com/124643720

Das Museum für zeitgenössische Kunst The Abode of Chaos

https://www.facebook.com/la.demeure.du.chaos.theabodeofchaos999
3,6 Millionen Abonnenten

Pressekontakt:
thierry Ehrmann,ir@artprice.com
Foto: https://mma.prnewswire.com/media/876486/Auction_Turnover_Infogr
aphic.jpg
Logo: https://mma.prnewswire.com/media/644091/Artprice_Logo.jpg

Original-Content von: Artprice.com, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 24. April 2019.

Tags: , , ,

Categories: Computer, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten