iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Artprice: Der Kunstmarkt bestätigt, dass Robert Combas einer der bedeutendsten lebenden Künstler Frankreichs ist

In den letzten zwei Jahren ist der Wert
der Gemälde von Robert Combas (1957) um 40% gestiegen. Seine
großformatigen Bilder in Acryl, besonders die aus den späten 1980er
Jahren übersteigen derzeit bei Auktionen regelmäßig die 100 000
Dollar Grenze.

Thierry Ehrmann: \“Robert Combas, dessen Markt besonders dynamisch
aussieht, ist heute nach Pierre Soulages der beliebteste lebende
Künstler Frankreichs. Auch wenn seine Bilder immer noch viel kleinere
Summen erzielen als die der großen französischen Meister der
Abstraktion, deuten seine Ergebnisse bei der letzten Auktion auf ein
rasches Wachstum der Nachfrage und ein Vordringen seines Marktes bis
nach Asien hin\“.

Im Juni 2017 erzielte das chinesische Auktionshaus Ravenel einen
neuen Rekord für Combas in Taiwan wo sein Gemälde mit dem Titel The
Sun King (1987) für 214 500 Dollar (inkl. Steuern) verkauft wurde.
Ein Jahr später wurden am 4. April 2018 die Gemälde La Prise de la
Bastille (c.1989) und La bagarre de Zozo (1986) für 220 000 Dollar in
Paris verkauft.

Mit diesen beiden aufeinander folgenden Auktionsrekorden konnte
das Enfant terrible der Bewegung Figuration Libre beweisen, dass er
weiterhin der bedeutendste französiche Vertreter des Marktes für
zeitgenössische Kunst ist.

Thierry Ehrmann dazu: \“Combas ist einer unserer Giganten…; er
verzeichnet bereits über 5 000 Auktionsergebnisse\“.

Artprice Indikator: Wert des Gemäldes mit dem Titel The Sun King
(1987) von 2000 bis 2019

© Artprice.com

2018 war ein ausgezeichnetes Jahr für Robert Combas: Er verkaufte
184 Arbeiten im Wert von 4,75 Millionen Dollar. Der Markt präsentiert
das vierzig Jahre Arbeit umfassende Werk des Künstlers – von den
ersten Gemälden auf Leinwand im Jahr 1979 (das Jahr, in dem er die
Kunsthochschule Saint-Etienne verließ) – bis zu seinen jüngsten
Werken.

Die am stärksten nachgefragten Arbeiten entstanden jedoch zwischen
1985 bis 1995. Immer mehr Sammler verkaufen aufgrund der steigenden
Preise nun immer mehr Werke, die sich in manchen Fällen mehr als 20
Jahre in ihren Sammlungen befanden und kreieren damit einen positiven
Markteffekt, der Combas\’\’\’\‘ Ruf zugute kommt.

Die Ergebnisse sprechen für sich selbst: 8 seiner 10 besten
Auktionsergebnisse wurden ab dem Jahr 2017 erzielt.

Top10 Auktionsergebnisse für Robert Combas

© Artprice.com

Ranking – Werk – Preis – Verkauf (Datum und Rang)

1. La bagarre de Zozo (1986) – 220 350 Dollar – 04/04/2018,
Artcurial, Paris

2. La prise de la Bastille (c. 1989) – 219 200 Dollar –
04/04/2018, Desbenoit, Paris

3. Le Roi Soleil (1987) – 212 500 Dollar – 03/06/2017, Ravenel,
Taïwan

4. Il suffit de passer le pont (1992) – 212 400 Dollar –
19/03/2019, Sotheby\’\’\’\’s Paris

5. Louis XIV (1985) – 207 700 Dollar – 28/03/2013, Cornette de
Saint Cyr, Paris

6. Le chien à cinq pattes (1987) – 190 500 Dollar – 05/06/2018,
Artcurial, Paris

7. La charrette des Condamnés (c. 1979) – 190 000 Dollar –
04/06/2018, Desbenoit, Paris

8. La gitane amoureuse (1988) – 184 500 Dollar – 03/12/2018,
Artcurial, Paris

9. Les 4 peluches de l\’\’\’\’Ave Maria (1987) – 176 500 Dollar –
04/04/2012, Artcurial, Paris

10. Nolon (1987) – 169 500 Dollar – 06/12/2017 – Sotheby\’\’\’\’s, Paris

87% seiner Lose werden in Frankreich verkauft; damit konzentriert
sich der Markt von Combas hauptsächlich auf sein Herkunftsland.
Dennoch finden seine Werke auch weit über die Grenzen Frankreichs und
Belgiens hinaus Käufer, zum Beispiel in England und sogar in Asien.
Der amerikanische Markt widersteht bislang der Produktivität des
Künstlers, die an jene von Keith Haring erinnert.

Die Werke von Robert Combas verkaufen sich gegenwärtig zu Preisen
zwischen 15 000 und 200 000 Dollar, je nach Größe, Thema oder
Herkunft der Arbeiten. Der Preis für viele seiner Arbeiten auf Papier
liegt aber immer noch unter 10 000 Dollar, während seine Drucke und
dreidimensionalen Kompositionen Preise zwischen 1 000 und 5 000
Dollar erreichen können.

Im Herbst 2018 präsentierte die Galerie Laurent Strouk in Paris
die jüngsten Werke des Künstlers, die im Sommer davor in Sète
entstanden waren, einer Stadt an der Mittelmeerküste Frankreichs, in
der Combas als Kind lebte.

Die Ausstellung mit dem Titel Le Théâtre de la Mer präsentierte
nicht nur seine jüngsten Gemälde, sondern auch seine neuesten
Skulpturen und einige Möbelstücke (Stühle, Lampen, Teppiche). Robert
Combas hat seine Kreativität in der Tat nie auf ein bestimmtes Medium
beschränkt; er hat seiner Inspiration immer freien Lauf gelassen und
auch T-shirts, Hosen, Gitarren sowie zahlreiche andere Formate
verwendet.

Wie seine jüngsten Auktionsergebnisse bestätigen, ist Robert
Combas inzwischen auch international bekannt. Die meisten Exponate
seiner Produktion sind bislang noch erschwinglich; das könnte sich
jedoch bald ändern. Seine Preise verzeichnen seit dem Jahr 2000 ein
starkes langfristiges Wachstum (+500%) das sich in den letzten 24
Monaten noch beschleunigt hat.

Copyright ©2019 Thierry Ehrmann – www.artprice.com

Testen Sie unsere Dienstleistungen (kostenlose Demo):

https://www.artprice.com/artist/23640/baishi-qi

Hier geht es zu unseren Abonnements:

https://www.artprice.com/subscription

Über Artprice:

Artprice ist Eurolist by Euronext Paris, SRD long only und
Euroclear notiert: 7478 – Bloomberg: PRC – Reuters: ARTF.

Gründer: Thierry Ehrmann (siehe Who\’\’\’\’s Who – zertifizierte
Biographie) (c) https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2019/0
3/2019-bio-whoswho-thierry-ehrmann.pdf ).

Entdecken Sie Artprice im folgenden Video:
https://www.artprice.com/video

Artprice ist der weltweit führende Anbieter von Datenbanken über
Notierungen und Indizes. Es verfügt über mehr als 30 Millionen
Indizes und Verkaufsergebnisse, die mehr als 700.000 Künstler
abdecken. Artprice Images® bietet uneingeschränkten Zugang zur
weltweit größten Datensammlung des Kunstmarktes, einer Bibliothek mit
126 Millionen Abbildungen oder Stichen von Kunstwerken von 1700 bis
heute, versehen mit Kommentaren der hauseigenen Kunsthistoriker.

Artprice erweitert seine Datenbanken von 6300 Verkaufshäusern
kontinuierlich und veröffentlicht durchgängig Kunstmarkttrends für
die wichtigsten Presseagenturen und 7200 Pressetitel weltweit.

Artprice gibt seinen 4,5 Millionen Mitgliedern Zugang zum weltweit
führenden Standardmarkt für den Kauf und Verkauf von Kunstwerken.
Artprice entwickelt sein Blockchain-Projekt auf dem Kunstmarkt. Es
ist BPI-zertifiziert (nationales wissenschaftliches Gütezeichen
Frankreichs); der im März 2019 von Artprice veröffentlichte
Jahresbericht des Weltkunstmarktes 2018:
https://www.artprice.com/artprice-reports/the-art-market-in-2018

Artprice ist Partner von Artron Group, dem chinesischen
Marktführer im Kunsthandel, seiner soliden Partnerinstitution.

Über Artron Group:

\“Artron Art Group (Artron), ein ganzheitlicher Industriekonzern
für Kultur, der 1993 von Wan jie gegründet wurde und sich dem Erbe,
der Förderung und der Verbreitung von Kunst widmet. Auf der Grundlage
umfangreicher Daten bietet Artron dem Kunstgewerbe und
Kunst-Liebhabern professionelle Dienstleistungen und Erfahrung mit
hochwertigen Produkten anhand von integrierten IT-Anwendungen,
fortschrittlichen Konzepten der digitalen Wissenschaft und dank
innovativer handwerklicher Tätigkeit und Materialien.

Artron, das mehr als 60,000 Bücher und Auktionskataloge
hergestellt hat, ist mit einem Buchdruckvolumen von 300 Millionen
Kunstbüchern der größte Kunstbuchhersteller der Welt. Es verfügt über
mehr als 3 Millionen gewerbliche Mitglieder des Kunstsektors und
einen Durchschnitt von 15 Millionen Besuchern pro Tag; damit ist
Artron die weltweit führende Internetseite für Kunst.\“

Internetseiten von Artron: www.Artron.net

Jahresbericht 2018 für zeitgenössische Kunst von Artprice –
kostenloser Zugriff unter:

https://www.artprice.com/artprice-reports/the-contemporary-art-mar
ket-report-2018

Zusammenfassung der Pressemitteilungen von Artprice:

http://serveur.serveur.com/Press_Release/pressreleaseen.htm

https://twitter.com/artpricedotcom

Neues von den Kunstmärkten:

https://twitter.com/artpricedotcom &
https://twitter.com/artmarketdotcom

https://www.facebook.com/artpricedotcom 4 Millionen Abonnenten

http://artmarketinsight.wordpress.com/

Entdecken Sie die zauberhafte Welt von Artprice unter
http://web.artprice.com/video; Firmensitz im berühmten Museum für
Zeitgenössische Kunst, The Abode of Chaos dixit The New York Times /
The Abode of Chaos: https://issuu.com/demeureduchaos/docs/demeureduc
haos-abodeofchaos-opus-ix-1999-2013

https://vimeo.com/124643720

Das Museum für zeitgenössische Kunst The Abode of Chaos

https://www.facebook.com/la.demeure.du.chaos.theabodeofchaos999
3,6 Millionen Abonnenten

Pressekontakt:
ir@artprice.com
Photo – https://mma.prnewswire.com/media/859107/Artprice_Indicator_In
fographic.jpg
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/817151/Artprice_Logo.jpg

Original-Content von: Artprice.com, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 11. April 2019.

Tags: , , ,

Categories: Computer, Handel

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten