iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

ARNO Werkzeuge stärkt Bereich Bohrwerkzeuge

ARNO Werkzeuge stärkt seinen Werkzeugbereich Bohrsysteme. Allem voran mit dem Kurzlochbohrer AKB bietet der Her­steller ein breites Sortiment an Hochleistungs­werkzeugen für vielfältige Anwendungen. So zeugen auch austauschbare Schneidplatten, selbstzentrierende Bohrspitzen sowie vielfälti­ge Schneidplattengeometrien und Beschichtun­gen von der mehr als 20-jährigen Kompetenz bei Bohrwerkzeugen. Verstärkte Aktivitäten sollen die Bohrsysteme 2019 stärker in den Fokus von Anwendern rücken.

?Wir wollen Anwender zukünftig auch von unseren Hochleistungsbohrsystemen überzeugen?, kündigt Simon Storf an. ?Denn schließlich stecken da über 20 Jahre Erfahrung und Entwicklungskompetenz da­hinter?, so der Marketingleiter von ARNO Werkzeu­ge. In der Tat ist das Unternehmen eher bekannt für seine Dreh- und Stechwerkzeuge sowie die Hoch­positiven Wendeschneidplatten. Dabei bietet der Hersteller auch ein breites Sortiment an Hochleis­tungsbohrwerkzeugen für vielfältige Anwendungen.

Bohrsysteme aus Schattendasein herausführen

Allen voran überzeugt der Kurzlochbohrer AKB mit 14-55 mm Durchmesser für Bohrungen bis 5 x D mit großem und optimiertem Auslauf der Spankammer bis zum Bund. Das Trägerwerkzeug ist beschichtet und poliert, was die Spanabführung optimiert. Ein innerer Kühlkanal ermöglicht die Kühlung direkt an der Schneide. Mit Torx-Plus® Schrauben lassen sich die Schneidplatten schnell wechseln. Vier Geome­trien bei Schneidplatten für Stahl und NE-Metalle sorgen für ein breites Anwendungsspektrum mit unterschiedlichen Vorschüben.

SHARK-Drill ist ein Schneidplattenbohrer für Durch­messer 9,5-114 mm. Das vernickelte Trägerwerk­zeug mit integrierter Kühlmittelzufuhr gibt es mit gerader Nut oder Spiralnut für Weldon oder Morsekegelaufnahme. So lässt es sich gleicherma­ßen als rotierendes Werkzeug (Spiralnut) bei stehendem Werkstück oder als stehendes Werkzeug (gerade Nut) bei drehendem Werkstück einsetzen. Die Bohrerserie umfasst zwölf Varianten für maxi­male Bohrtiefen von 32 x D oder 290?939 mm. Drei Geometrien an Schneideinsätzen von universell über AS mit hervorragenden Zentriereigenschaften bis Flachbohrmesser decken breite Bearbeitungsberei­che ab. Mit HSS-Wendeschneidplatten bestückt wird SHARK-Drill zum universellen und preiswerten Problemlöser für prozesssicheres Arbeiten.

SHARK-Drill2 für höchste Leistungen

Mit SHARK-Drill2 hat ARNO Werkzeuge zudem ein Hochleistungs-Bohrsystem mit austauschbaren Schneideinsätzen für höchste Performance mit den Vorteilen eines VHM-Spiralbohrers. Bestückt mit HM-Wendeschneidplatten, die in eingebautem Zustand gewechselt werden, realisiert das Trägerwerkzeug mit Innenkühlung und durchgehender Spannfläche für Weldon-Aufnahmen hohe Vorschübe. Über Durchmesser von 14-32 mm sind Bohrtiefen von 2 x D, 3 x D, 5 x D, oder 8 x D möglich.

Wer zum Bohren auch noch drehen will, dem bietet ARNO Werkzeuge mit SHARK-Cut ein Multifunktions­werkzeug, das beides kann. Mini, Standard und Rebore sind drei Varianten, mit denen Bohren ab vier, acht und zwölf Millimeter Durchmesser möglich ist. Ebenso können damit auch Innen- und Außen­durchmesser bearbeitet und plane Flächen erzeugt werden. So spart das Kombinationswerkzeug man­chen Werkzeugwechsel und beschleunigt Prozesse.

Kundennähe und Entwicklungspower

Das 1941 von Emil Arnold gegründete Unternehmen ARNO Werkzeuge Karl-Arnold GmbH ist ein innovativer Werkzeughersteller, der in dritter Generation von den Eigentümern geführt wird. Mit großer Fertigungstiefe, eigener Entwicklungskompetenz und globalen Vertriebsstrukturen entstehen hochmoderne und leistungsfähige Werkzeuge, die weltweit für die produktive Zerspanung beim Kurz- oder Langdrehen, Stechen, Drehen, Bohren oder Fräsen eingesetzt werden. Ein Spezialgebiet sind geschliffene, Hochpositive Wendeschneidplatten für anspruchsvolle Fertigungsaufgaben, bei denen ARNO die weltweit größte Programmvielfalt anbietet.

In Zusammenarbeit mit Kunden und unter Berücksichtigung deren Anforderungen entstehen immer wieder individuelle Werkzeuglösungen, die später zu hochgeschätzten Standards werden. Mit über 200 Mitarbeitern am Stammsitz in Ostfildern und in den sechs Niederlassungen sowie zahlreichen Vertriebsstandorten weltweit setzt das Traditionsunternehmen auf Kundennähe. Zuletzt hat ARNO rund 57 Millionen Euro Umsatz erzielt.

Posted by on 28. Mai 2019.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten